$ # MENU
Werbung

Angespielt: Die Sims 4 Outdoor-Leben

Wir haben uns das neue Gameplay-Pack für Die Sims 4 angeschaut und berichten euch von unseren Eindrücken.

& 0 Kommentare

Wir haben uns das Gameplay-Pack Die Sims 4: Outdoor-Leben angeschaut und unsere Sims in den Urlaub nach Granite Falls geschickt. Unseren Eindruck von den neuen Möglichkeiten schildern wir euch in diesem Artikel.

Was ist ein Gameplay-Pack?

Bevor wir uns den Inhalten von Die Sims 4: Outdoor-Leben widmen, wollen wir kurz erklären, was eigentlich ein Gameplay-Pack ist. Dabei handelt es sich nicht um Erweiterungspacks im herkömmlichen Sinne, wie es beispielsweise Die Sims 3: Reiseabenteuer ist. Gameplay-Packs sind eher kleinere Content-Updates, die nicht nur neue Objekte und Outfits beinhalten, sondern auch thematisch passende Spielinhalte hinzufügen. Ihr könnt sie euch als etwas umfangreichere Accessoires-Packs vorstellen.

Die Sims 4: Outdoor-Leben

Im Fall von Outdoor-Leben ist es so, dass dieser zusätzliche Inhalt nur als digitaler Download via Origin zur Verfügung steht. Ob dies auch bei weiteren Gameplay-Packs so sein wird, ist momentan noch unklar. Wir gehen davon aus, dass die „richtigen“ Erweiterungspacks aber auf jeden Fall wie gewohnt auch im normalen Handel erhältlich sein werden.

Eine Reise nach Granite Falls

Die Sims 4: Outdoor-Leben fügt eurem Spiel eine dritte Welt hinzu, die aus zwei Nachbarschaften besteht. Um diese neue Welt namens Granite Falls besuchen zu können, müssen eure Sims einen Urlaub planen. Dies erfolgt ganz einfach am PC oder Handy und wie beim normalen Reisen könnt ihr festlegen, mit wem ihr verreisen wollt.

Die Sims 4: Outdoor-Leben

In Granite Falls könnt ihr als Urlaubsziel die fünf Grundstücke in der größeren Nachbarschaft auswählen. Dabei könnt ihr entscheiden, ob ihr mit euren Sims in einer Blockhütte wohnen oder lieber im Freien campen wollt. Die Blockhütten sind unterschiedlich groß und luxuriös eingerichtet. Pro Nacht könnt ihr hier locker 232 oder auch 635 Simoleons bezahlen. Deutlich günstiger ist dann der Zeltplatz, der pro Nacht 111 Simoleons kostet, das Zelt ist hier noch nicht inbegriffen. Habt ihr euch für ein Grundstück entschieden, legt ihr noch die Dauer eures Aufenthalts fest und dann reisen eure Sims auch schon in den Urlaub.

In Granite Falls zeigt sich Die Sims 4 von seiner optisch schönsten Seite: die Nachbarschaft sieht mit ihren vielen Bäumen und der schönen Seelandschaft einfach schön aus. Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten, da die Umgebung sehr detailliert und liebevoll gestaltet ist. Inmitten des vielen Grüns entdecken wir auch das ein oder andere Eichhörnchen und sehen sogar einen Specht.  Den Großteil des Gebietes können wir zudem frei betreten.

Die Sims 4: Outdoor-Leben Die Sims 4: Outdoor-Leben Die Sims 4: Outdoor-Leben

Zentrum der großen Nachbarschaft bilden weitverzweigte Wege mit zahlreichen Feuerstellen, Kräutergärten und Sitzmöglichkeiten, wo sich die Sims treffen können. Hier finden wir auch einen kleinen Shop, der leider nur ein Objekt ist. Hier können wir uns alle wichtigen Sachen für unser Camping-Abenteuer kaufen: Zelte, Kühltaschen, Feuersteine, einige Zutaten und andere Dinge stehen bereit. Zelte gibt es in zwei Größen. In das Anfängerzelt für 420 Simoleons passen zwei Sims. Eine größere Variante mit Platz für mehr Sims kostet über 1000 Simoleons. Die Zelte dienen primär als Schlafstätte. Eure Sims können sich hier aber auch entspannen oder umziehen. Duschen und Toiletten gibt es wenige Schritte entfernt – leider auch nur als großes Objekt, in dem die Sims verschwinden.

Die Sims 4: Outdoor-Leben

Wer sich eine Blockhütte mietet, muss keine öffentliche Toilette nutzen, sondern hat in der Hütte ein voll ausgestattetes Badezimmer. Die richtig großen Hütten weisen dabei einen üppigen Luxus auf: vom großen Wohnzimmer mit Kamin, vollausgestatteter Küche samt Esszimmer und mehreren Schlafzimmern ist alles dabei. Während ihr mit euren Sims hier im Urlaub seid, könnt ihr nicht in den Kauf- und Baumodus wechseln. Anpassungen an euren Urlaubsort müsst ihr vorab durchführen.

Die Sims 4: Outdoor-Leben Die Sims 4: Outdoor-Leben Die Sims 4: Outdoor-Leben

Die zweite Nachbarschaft in Granite Falls ist ein großer Nationalpark mit einer Rangerhütte. Auch hier finden eure Sims eine sehr sehenswerte Landschaft mit einem Wasserfall und einer üppigen Flora vor. Hier können sie angeln, Kräuter und Insekten sammeln und den geheimen Weg zu einem versteckten Grundstück entdecken, auf dem ein Einsiedler lebt. Übernachten können eure Sims hier nicht, sodass sich der Nationalpark, auch in Hinblick auf die Erfüllung der Bedürfnisse, nur für einen Tagesauflug empfiehlt.

Erlebnisse in der freien Natur

Die Sims 4: Outdoor-Leben

Die Nähe zur Natur lädt eure Sims natürlich dazu ein, vor allem neue Pflanzen und Insekten zu sammeln, an den Seen zu angeln oder die neue Kräutersammler-Fähigkeit auszubauen. Der Campingurlaub eignet sich auch perfekt um neue Bekanntschaften zu knüpfen: kaum ist ein Lagerfeuer angezündet, versammeln sich dort viele Sims und plaudern munter in großer Runde miteinander. Dabei können eure Sims nicht nur Würstchen, Fische oder sogar Käfer am Lagerfeuer grillen, sondern sich auch Geschichten erzählen. Sims können auch im Hufeisenwerfen gegeneinander antreten oder an einem neuen Klapptisch Karten spielen.

Die Sims 4: Outdoor-Leben

Eure virtuellen Schützlinge können natürlich auch die Romantik der Natur genießen und in den klaren Sternenhimmel schauen. Das mochten unsere Sims ganz besonders, denn sie lagen des Öfteren einfach mal in der Gegend herum und schauten in den Himmel. Und natürlich bietet so ein Zelt die Möglichkeit für ungestörte Zweisamkeit. Ihr wisst schon… 😉

Ein Ersteindruck

Unser Highlight in Die Sims 4: Outdoor-Leben ist ganz klar die optische Vielfalt. Die freie Natur wurde sehr detailliert und wirklich sehr hübsch gestaltet. Beim Durchqueren der Landschaft mit unseren Sims haben wir oft die Pause-Taste betätigt, um einfach nur die Umgebung zu genießen. Und auch sonst bietet das Gameplay-Pack eine interessante Abwechslung von herkömmlichen Leben in der Stadt. Die Möglichkeiten sind in der freien Natur, wie beim richtigen Campen, nicht so wirklich umfangreich, sorgen aber auf jeden Fall für Kurzweil. Zudem liefert das Spiel neue Outfits und Objekte, die durchaus auch zu Hause genutzt werden können.

Die Sims 4: Outdoor-Leben

Auch interessant

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz