$ # MENU
Werbung

Die Sims 3: GameStar bewertet Online-Fuktionen

& 0 Kommentare

In der aktuellen Ausgabe 07/2009 der GameStar lässt sich ein umfangreicher Test finden, in dem die Traumwertung von 90%, einen Platin-Award und einen GameStar für besonderen Spielwitz erhielt. Jedoch wurden in dem Test nicht die Online-Funktionen, wie zum Beispiel der Exchange oder der Store, berücksichtigt, weil diese zum Zeitpunkt noch nicht verfügbar waren. Man versprach aber diesen Teil nachzuliefern.

Das Versprechen wurde eingehalten und der Test der Online-Features ist nun auf dieser Seite auf zwei Seiten zu finden. Dabei bekamen Riverview, der Exchange, das Film- und Bilder Tool und besonders der Die Sims 3 Store ihr Fett weg, was sich auch im Fazit wiederspiegelt:

“Die neue Stadt Riverview bringt nette Abwechslung, der Film-Editor ist eine hübsche Spielerei, aber damit erschöpft sich der Nutzen des Sims-Netzwerks auch schon. Die Exchange ist kaum mehr als eine Stil-Datenbank, der Store stark überteuert. Für 50 Euro bekommt man das Hauptspiel mit mehr als 1.200 Objekten, für 24 Euro 47 neue Gegenstände – wo ist da die Relation? Zumal das digitale Warenhaus noch vergleichsweise mager gefüllt ist. Sims-Spieler sollten sich ihre 1.000 Gratispunkte vorerst aufheben, denn die Preise müssen und werden fallen. Spieler ohne Internet-Zugang dürfen beruhigt sein: Sie verpassen derzeit nichts.”
Quelle: GameStar

Auch interessant

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz