Die Sims 2: Apartment-Tiere

Uns wurde vor Ort auch ein neues NintendoDS-Spiel vorgestellt. Unseren Eindruck dazu findest du hier.

angespielt-sims2-apartment-leben

Apartment-Tiere

Die Sims 2: Apartment-Leben - Entwicklertreffen in San FranciscoNeben dem neuen AddOn Apartment-Leben haben wir in San Francisco auch einen kurzen Einblick in das neue NintendoDS-Spiel Apartment-Tiere erhalten. Damit möchte EA vor allem junge Spieler ansprechen und auf die Wünsche nach weiteren Haustier-Spielen reagieren.

Die Sims 2: Apartment-Leben - Entwicklertreffen in San FranciscoWie in jedem Sims-Spiel erstellt ihr zunächst einen Sim. Nachdem ihr euch für ein Geschlecht entschieden habt, stehen zahlreiche Gesichtsformen, Haut- und Haarfarben, Frisuren und Outfits zur Verfügung, um euren Sim nach euren Vorstellungen zu gestalten. Ist euer Sim fertig erstellt, landet ihr schon in eurem Apartment und ein Tutorial beginnt, das euch das Spiel erklärt.

Die Sims 2: Apartment-Leben - Entwicklertreffen in San FranciscoDie Rahmenhandlung des neuen NDS-Titels ist recht schnell erklärt. Euer Sim wohnt in einem Apartment über einem Haustier-Salon. Dort arbeitet euer Sim und hat dafür zu sorgen, dass es den Haustieren der Nachbarn gut geht und somit auch ihre Herrchen glücklich sind. In eurem Apartment könnt ihr zusätzlich eigene Haustiere halten. Dazu zählen Hunde, Katzen, Vögel, Hamster und Schlangen, mit denen ihr interagieren könnt. Mit den Hunden und Katzen könnt ihr am meisten interagieren, sie laufen auch in der Wohnung umher. In einem speziellen Modus, genannt Playground, könnt ihr mit den Vierbeinern auch spielen und sie ankleiden. Hüte, Schleifchen und andere Accessoires stehen zur Verfügung.

Die Sims 2: Apartment-Leben - Entwicklertreffen in San FranciscoDas meiste Zubehör für eure Tierchen müsst ihr jedoch erst freischalten. Dazu stehen (leider nur) 3 Minispiele zur Verfügung, die entweder mit euren eigenen Haustieren oder mit den Tieren der zahlenden Kundschaft spielt.

Die Sims 2: Apartment-Leben - Entwicklertreffen in San FranciscoIm ersten Minispiel, das ihr mit Hunden und Katzen spielt, geht es darum, dass ihr schnell auf bestimmte Bereiche eures Haustieres auf dem Touchscreen zu berühren, um es zu streicheln, zu waschen und ähnliches. Das zweite Spielchen spielt ihr mit dem Vogel. Hier müsst ihr schnell bestimmte Farbflächen aktivieren, damit der Piepmatz den Boogie tanzt. Zu guter Letzt könnt ihr euch auch noch mit der Schlange vergnügen. Mit eurer Flöte müsst ihr die richtigen Töne spielen, damit die Schlange für euch tanzt und gut gelaunt ist.

Die Sims 2: Apartment-Leben - Entwicklertreffen in San FranciscoJe erfolgreicher ihr die Minispiele bestreitet, desto mehr Geld verdient ihr und desto mehr könnt ihr an Tierzubehör und Möbeln freischalten und erkaufen. Die Möbel sind, wie die ganze Spielwelt, relativ detailreich gestaltet. Die Tiere, vor allem die Hunde und Katzen, sehen sehr liebevoll aus und haben niedliche Animationen. So schnüffelte während der Präsentation ein Hund an einer Spielbox. Als plötzlich ein Clown aus selbiger hervorsprang, erschreckte sich das Hündchen sichtlich und hörbar und rannte weg.

Die Sims 2: Apartment-Leben - Entwicklertreffen in San FranciscoDer obere Bildschirm des NintendoDS gibt euch stets Auskunft über die Bedürfnisse eures Sims und die Tageszeit. Interagiert ihr mit einem der Haustiere, seht ihr dessen Laune, ob es euch mag und was ihm fehlt.

Insgesamt gesehen, ist Apartment-Tiere ein nettes Spiel für zwischendurch, das jedoch noch mehr Inhalte vertragen könnte. Drei Mini-Spiele sind doch etwas arg wenig für solch ein Spiel. Fans des ersten NDS-Spiels zu Haustiere finden womöglich ihren Spaß, genauso wie Gelegenheitsspieler. Für erfahrene Spieler dürfte schnell die Luft raus sein.