Der Baumodus – Möglichkeiten und Grenzen

Auch der Baumodus gehört zu den Tools, die komplett überarbeitet wurden. Wir zeigen dir in diesem Artikel die neuen Möglichkeiten der Hauserstellung und -einrichtung.

angespielt-sims4-baumodus

Auch in Die Sims 4 habt ihr mit dem Bau- und Kaufmodus die Möglichkeit, das Haus eurer Träume zu bauen und später darin mit euren Sims zu spielen. Die größte Neuerung im neuen Baumodus ist die Einführung eines Raumsystems. Sobald mehrere Wände eine Fläche umschließen, erkennt das Spiel diesen Bereich als Raum an. Nun habt ihr die Möglichkeit, diesen gesamten Raum zu verschieben, zu drehen und einzelne Seiten einfach größer oder kleiner zu ziehen. Die einzelnen Räume könnt ihr auch bequem von einem Stockwerk in ein anderes verschieben oder ineinander setzen und das Spiel erkennt, welche Wände es löschen muss, damit die neuen Räume gut ineinander passen.

Das Raumsystem in Die Sims 4

Mit einem einzelnen Klick können fortan auch ganze Räume entfernt werden. Dadurch könnt ihr sehr modular euer Haus zusammenstellen und sehr schnell umbauen. Besonders interessant ist, dass ihr eure erstellten und eingerichteten Räume auch abspeichern und über die Galerie anderen Spielern zur Verfügung stellen könnt. So könnt ihr schnell auch mehrere identische Räume platzieren oder euch von anderen Bastlern besonders gelungene Zimmer in euer Spiel laden. Besonders gelungen und nützlich ist die Funktion, das ihr auch das gesamte Haus auswählen, drehen und umplatzieren könnt. Das Spiel erkannt dabei alle Räume und Terrassen, die sich mindestens eine Wand bzw. Bodenfliese teilen, als zusammenhängendes Element, das verschoben werden kann. Ihr könnt fortan auch schwebende Elemente bauen. Räume in den oberen Etagen benötigen keine Stützen mehr, damit diese gebaut werden können.

Das Raumsystem ist komplett optional. Ihr müsst dieses nicht nutzen und könnt auch weiterhin in gewohnter Art und Weise eure Wände ziehen. Das Raumsystem macht vieles nur deutlich schneller und einfacher.

Neu in Die Sims 4 ist außerdem, dass ihr die Wandhöhe einstellen könnt. Die bisher bekannte Wandhöhe besteht aus drei Quadraten übereinander. Die mittlere Wandhöhe aus vier und die höchste Höhe aus fünf Quadraten. Die Wandhöhe ist pro Stockwerk einstellbar. Ihr könnt also beispielsweise ein sehr hohes Erdgeschoss errichten und die oberen Etagen etwas niedriger gestalten. Neu ist außerdem, dass es erstmal abgerundete Zaunecken gibt. Die Rundungen stehen euch dabei in drei verschiedenen Größen zur Verfügung und machen die Hausgestaltung noch etwas abwechslungsreicher. Abgerundete Wände wird es jedoch nicht geben. Bei den Zäunen gibt es für euch eine bunte Mischung an Variationen. Von normalen Geländern über kleinere und größere Mauern bishin zu Hecken, die ihr als Zäune platzieren könnt, ist vieles dabei. Wenn ihr nicht ganz sicher seid, welcher Zaun zu eurem Haus passt, müsst ihr fortan nicht mehr den vorhandenen Zaun abreißen und einen anderen platzieren um zu schauen, wie dieser aussieht. Ihr könnt nun einfach eine andere Zaunart auswählen, über euren vorhandenen Zaun hovern und das Spiel zeigt euch an, wie die neue Auswahl aussehen würde. Mit einem Klick könnt ihr dann ganze Zaunelemente aktualisieren.