Ein emotionales Leben

Was hat es mit den Emotionen auf sich? Welche Jobs gibt es und wie sieht das Leben der Sims aus? Wir verraten es dir in diesem Artikel.

angespielt-sims4-leben

Wenn wir im Vorfeld eines zu Die Sims 4 erfahren haben, dann dass unsere virtuellen Schützlinge künftig Emotionen haben. Falls dies bisher an jemanden vorbeigegangen sein sollte: die Sims haben jetzt Emotionen. Diese mögen die Sims zwar schon immer gehabt haben, sie sind in Die Sims 4 jedoch omnipräsent. Doch keine Sorge: so spielentscheidend wie sie vielleicht in der bisherigen Kommunikation von EA rüberkamen, sind sie nicht.

Bei den Emotionen handelt es sich um Gefühlszustände, die eure Sims aus bestimmten Gründen für eine gewisse Zeit haben. Lief es auf Arbeit nicht so rund, können die Sims schonmal wütend nach Hause kommen. Haben sich die Sims einen traurigen Film angeschaut, sind sie möglicherweise auch etwas deprimiert. Es gibt für jede Emotion, die eure Sims haben, auch immer einen Auslöser, so wie es auch beim Menschen der Fall ist. Im Spiel könnt ihr immer sehen, welche Aspekte die vorhandene Emotion hervorgerufen haben und wie stark der Aspekt die jeweilige Emotion beeinflusst. Der Einfluss schlägt sich dabei mit einer Skala von 1 bis 3 nieder. Eure Sims können beispielsweise auch mehrere Emotionen gleichzeitig haben, wobei aber immer nur eine hervorsticht.

Die Sims 4 Menu Interface

Ein Beispiel: euer Sim ist inspiriert, weil er gerade ein interessantes Buch gelesen hat. Dieser Umstand schlägt mit einem Einfluss von 1 auf euren Sim zu Buche. Nun schaut sich der Sim einen traurigen Film an, der einen Einfluss von 2 auf die Traurigkeits-Emotion besitzt. Die Emotion eures Sims schwenkt damit von inspiriert auf traurig um. Betrachtet euer Sim nun ein tolles Gemälde, erhält er einen Inspiriert-Einfluss von 2 auf den vorhandenen Einfluss vom gelesenen Buch. Er besitzt nun also drei Einflusspunkte auf die Inspiriert-Emotion und ist demnach wieder inspiriert.