Werbung

Angespielt: Die Sims 4 Inselleben

Tauche bei uns in das neue Erweiterungspack für Die Sims 4 ein und entdecke die vielen neuen Möglichkeiten.

& 15 Kommentare

Am Freitag, den 21. Juni 2019, erscheint Die Sims 4: Inselleben für PC und Mac. Die neueste Erweiterung bringt deine Sims auf eine tropische Insel mit vielen Aktivitäten sowohl im Wasser als auch auf Land. Neben einer großen Auswahl an neuer Kleidung und Objekten, können deine Sims im Ozean baden und sogar zur Meerjungfrau werden.

Electronic Arts hat uns im Rahmen des Gamechanger-Programms Die Sims 4: Inselleben bereitgestellt, sodass wir das Pack vorab für dich testen konnten und dir hier unsere ersten Eindrücke berichten können. Auf Inhalt und Gestaltung unseres Testberichtes hat Electronic Arts dabei jedoch keinen Einfluss genommen.

Farbenfroh und luftig – Neues im Erstelle einen Sim-Modus

Natürlich haben wir uns zuerst den CAS angeschaut, um zu sehen, welche neuen Kleidungsstücke und Frisuren das Pack beinhaltet. Und siehe da, wir wurden nicht enttäuscht, denn Die Sims 4: Inselleben bringt wunderbare und thematisch sehr passende Bekleidung für deine Sims. Typisch für die Spielreihe, gibt es für Frauen wieder deutlich mehr Outfits als für Männer. Dennoch gibt es für beide Geschlechter eine ganze Menge zu entdecken. Die Kleidung in dieser Erweiterung ist dabei vor allem sehr bunt, oft bauchfrei und gerne darf auch mal das ein oder andere Blümchen darauf zu sehen sein. Der Mix zwischen sommerlicher Touristen-Kleidung und traditioneller Inselkleidung ist dabei sehr gut gelungen. Besonders schön finden wir, dass sowohl bei Frauen als auch bei Männern viel mit Tüchern gearbeitet wurde, alles wirkt sehr luftig und locker und deine Sims finden sicher schnell das passende Outfit. Neben der Kleidung gibt es natürlich auch diverse Accessoires, wie zum Beispiel eine Trillerpfeife, eine Tauchermaske oder eine Blumenkette. Ebenso wenig fehlen Neoprenanzüge und passende Bademoden in der Kollektion. Für Kinder und Kleinkinder sieht die Situation dann schon wieder etwas anders aus, wie gewohnt, ist hier die Auswahl eher begrenzt. Bei Kindern gibt es wirklich einige sehr schöne Kleidungsstücke und thematisch passen sie gut zur Kleidung der erwachsenen Sims. Überzeugt hat uns, dass es für jede Altersgruppe einen inseltypischen Bastrock gibt, sodass die ganze Sims-Familie stilecht auf der Insel leben kann. Wer Schwierigkeiten bei der Entscheidung für ein Outfit hat, dem helfen sicherlich die sieben vorgefertigten Looks für Männer und die 11 vorgefertigten Outfits für Frauen.

Auch neue Frisuren gibt es in der Erweiterung, für Frauen sogar ganze 13 Stück. Männer sind immerhin noch mit fünf Frisuren vertreten, Mädchen bekommen zwei neue Frisuren, Jungen eine, und die Kleinkinder gehen leider leer aus. Die Frisuren für die Erwachsenen sind dabei sehr schön voluminös und oftmals lockig. Toll finden wir, dass auch Männer hier durchaus mit längeren Haaren bedacht wurden, was der Vielfalt in Die Sims 4 sicherlich zu Gute kommt.

Neben den Frisuren und der Kleidung gibt es außerdem noch ein neues Bestreben, welches sich „Strandleben“ nennt. Wählst du dieses Bestreben möchte dein Sim sein Leben ruhig angehen lassen und das Inselleben genießen. Auch zwei neue Merkmale stehen deinen Sims zur Verfügung:

  • Kind der Inseln: Diese Sims haben eine spirituelle Verbindung zu den Inseln von Sulani. Ehre die Inseln, indem du die Kultur pflegst, mächtige Elementarwesen heraufbeschwörst und die Früchte ihres Segens erntest oder die Konsequenzen ihrer Ungnade trägst.
  • Kind des Meeres: Antworte dem Ruf des Meeres! Sims mit diesem Merkmal bevorzugen mit Wasser im Zusammenhang stehende Aktivitäten und haben eine enge Verbindung zu den Bewohnern des Meeres.

Stimmiges Flair – neue Inhalte im Bau- und Kaufmodus

Als nächstes haben wir uns direkt in den Bau- und Kaufmodus gestürzt und wir sind sehr beeindruckt, welche Vielfalt wir hier vorgefunden haben. Ganz toll finden wir, dass von nun an auch Stelzenhäuser möglich sind, welche vom Strand ins Wasser ragen. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings: Unterwasserhäuser oder Räume sind leider nicht möglich und auch Pools können nicht direkt im Wasser gebaut werden. Nichtsdestotrotz hast du das Meer ja quasi vor der Haustür und kannst vom Steg direkt hineinspringen oder mittels einer Leiter elegant hineinklettern.

Außerdem kannst du mit den vielen neuen Objekten im Baumodus, wie Treppen, Zäunen, Säulen, Böden und der Dachdeko stilechte tropische Hütten bauen. Sehr schön finden wir vor allem die Türen, denn unter anderem stehen auch mehrere Schiebetüren zur Verfügung. Bei den Fenstern gibt es überwiegend offene Fenster, aber bei der tropischen Hitze staut sich die Luft sonst sicher auch einfach im Raum. Endlich gibt es auch optisch sehr gelungene Stroh- und Blätterdächer sowie ein Wellblechdach in verschiedenen Farben. Daneben bringt die Erweiterung auch unzählige neue Bäume und Sträucher, mit welchen du ein perfektes und sehr farbenfrohes Inselparadies zaubern kannst.

Doch nicht nur von außen kannst du in Die Sims 4: Inselleben tropisches Flair verbreiten, auch die neuen Einrichtungsgegenstände sorgen für ein rundum tropisches Feeling. Betten, Sofas, Tische und Schränke aller Art sind wunderschön anzusehen und lassen sich farblich ausgesprochen gut kombinieren. Deine Sims werden die neue Optik lieben, da sind wir uns sicher und mit einer Vielzahl an detailverliebten Deko-Objekten wird dieser Eindruck noch perfektioniert. Besonders der Pavillon mit den durchsichtig seidenen Tüchern und die stilvollen Trennwände sind Objekte, welche universell gut einsetzbar sind. Auch eine neue Küchentheke gibt es, welche zwar sehr schlicht, aber durchaus ästhetisch ist. Leider gibt es jedoch keine passende Kücheninsel dazu. Ausgleich schaffen hier zwei sehr schöne Esstische, einer davon ist sogar wieder rund.

Ein Highlight sind natürlich die neuen Liegestühle. Lange haben wir darauf gewartet und endlich können deine Sims sich wieder so richtig schön entspannen. Mit dem kostenlosen Update vor der Erweiterung wurde diese Option sogar allen Spielern zugänglich gemacht. Das Erweiterungs-Pack beinhaltet aber noch einmal exklusive und optisch deutlich hochwertigere Liegestühle. Sonne tanken können deine Sims aber auch auf Luftmatratzen oder auf Strandtüchern. Beide kommen mit einer Vielzahl an möglichen Farbvarianten daher.

Inseltypisch gibt es außerdem noch ein schönes Kanu, einen Aqua-Zischer (Jetski), Feuerfackeln, eine neue Feuerstelle zum Kochen, eine Kava-Schüssel, Essen-Verkaufsstände und ebenso einen Verkaufsautomaten, wo deine Sims Badetücher, Sonnencreme, etc. kaufen können.

Wenn du dein Haus fertig gestellt hast, dann kannst du sogar noch neue Grundstücksmerkmale vergeben, welche dein Gameplay auf verschiedene Arten und Weisen beeinflussen:

  • Vulkanische Aktivitäten: Dieses Grundstück befindet sich in der Nähe eines aktiven Vulkans! Nimm dich vor Erdbeben, Dampflöchern und gelegentlichen Lavabomben in Acht.
  • Inselgeister: Dieses Grundstück wird häufig von alten Inselgeistern heimgesucht. Wie werden die Sims mit ihnen interagieren?

Willkommen im Paradies – die neue Welt

Welten in Die Sims 4 sind schon immer sehr schön gewesen und die neue Welt in Die Sims 4: Inselleben reiht sich hier nahtlos mit ein. Genannt Sulani, ist sie optisch ein absoluter Hingucker, mit sehr viel Liebe zum Detail. Die vielen Pflanzen, die kleinen Wasserfälle, die weißen Strände und das unglaublich klare Wasser sorgen dafür, dass wir uns gar nicht satt sehen können an dieser wunderbaren Welt. Sie besteht aus mehreren Inseln, wobei es drei Nachbarschaftsgebiete mit insgesamt 14 Grundstücken gibt: das kulturelle Ohan’ali, das tropische Lani St. Taz und das vulkanische Mua Pel’am. Die Nachbarschaften sind dynamisch und so kann sich der Umweltzustand im Laufe der Zeit ändern.

Ohan’ali ist an eine kleine tropische Bucht, eher abseits von den Weiten des großen Ozeans. In der Bucht ist das Wasser sehr klar und du kannst schwimmen, angeln oder Kanu fahren. Der Fokus liegt in dieser Nachbarschaft jedoch vor allem auf dem kulturellem Inselleben. Viele dekorative kleine Häuser findest du hier, welche dir das Gefühl einer Gemeinschaft geben. Auch gibt es einen großen Platz für Festivals. Wenn du also Inselbewohner antreffen willst und dich mit den kulturellen Begebenheiten vertraut machen möchtest, bist du in Ohan’ali genau richtig.

Lani St. Taz hat besonders viele Grundstücke direkt am Wasser, teilweise sogar auf einer kleinen Insel. Viele kleine Inseln schmücken diese Nachbarschaft und du kannst sogar zu den kleinen Inseln schwimmen oder mit dem Kanu dahin fahren. Es gibt unglaublich viel zu entdecken an Details, besonders schön finden wir die Brücken und generell die offene, weitläufige Optik. Lani St. Taz bietet dir das klassische Strandparadies, welches du aus Reiseprospekten kennst. Vielleicht finden deine Sims sogar die ein oder andere Muschel am Strand.

Mua Pel’am ist eigentlich ein Naturparadies, doch wirken die Palmen am Anfang eher trist und das Wasser ist teilweise verschmutzt. Wählst du die Umweltschützerkarriere kannst du hier dafür sorgen, dass die Insel wieder blüht und gedeiht. Außerdem gibt es auf der Insel noch einen tollen Wasserfall, in welchem dein Sim, neben Fröschen zu fangen oder sich abzuduschen, auch techtelmechteln kann. Auch gibt es noch eine Meerjungfrauen-Grotte, also eine Höhle zum Erkunden, doch leider kannst du deine Sims dabei nicht begleiten. Besonders herausstechen lässt natürlich der Vulkan auf der Insel und wenn du dich für das Grundstücksmerkmal „Vulkanische Aktivitäten“ entscheidest, erscheint auch mal der ein oder andere Lavaklumpen auf deinem Grundstück. In Mua Pel’am regiert die Natur, wenn du also abseits vom Trubel leben willst, bist du hier genau richtig. Es gibt sogar ein leeres Grundstück, welches auf einer kleinen einsamen Insel ist.

Strand, Wasser, BBQ – das Leben auf der tropischen Insel

Nachdem wir uns für einen Wohnort auf Sulani entschieden hatten, haben wir natürlich gleich die ganzen neuen Aktivitäten ausprobiert und es gibt wirklich einige schöne Sachen zu erleben.

Am Strand können deine Sims Sandburgen bauen, aber nicht irgendwelche Sandburgen, sondern genau wie beim Schneemann in Die Sims 4: Jahreszeiten, kommt immer eine zufällige Kreation hervor. Das kann eine klassische Sandburg sein, es kann aber auch eine Kuhpflanze oder ein Zwerg aus Sand sein. Auch Kleinkinder können hier bereits mitmachen und so sind Sandburgen eine klasse Beschäftigung für die ganze Familie. Kinder und Kleinkinder können auch so noch einfach mit Sand spielen, was natürlich sehr niedlich aussieht. Hat dein Sim ein Badetuch dabei, dann kann er auch am Strand so richtig schön in der Sonne brutzeln. Die Tücher gibt es in sehr vielen verschiedenen Farbkombinationen, da ist für jeden etwas dabei. Alternativ funktionieren auch die Liegestühle super für ein Sonnenbad. Wenn deine Sims sich nicht vorher eincremen, dann nimmt die Haut deiner Sims tatsächlich eine andere Farbe an. Sehr interessant ist es, dass nur die freien Körperstellen Sonnenbrand kriegen, wenn du also dein T-Shirt später gegen einen Bikini tauschst, dann siehst du beim Sim Streifen, genau da wo das T-Shirt an den Ärmeln endet. Neu ist auch eine Feuerstelle, welche sehr gut geeignet ist, um am Strand oder generell im Freien zu kochen. Damit kannst du auch neue traditionelle Inselgerichte kochen, wie Kalua Schwein oder Schweinefleisch Adobo. Generell ist es wichtig in Sulani die Traditionen zu wahren, dies geschieht, indem du landestypische Gerichte kochst oder zum Beispiel das Kava-Getränk zubereitest. Tradition wird sehr groß geschrieben in der Inselwelt und wenn du das Charaktermerkmal „Kind der Insel“ hast, dann kannst du Elementarwesen (Geister) rufen, welche dich beurteilen, inwieweit du die Traditionen der Insel pflegst oder eben auch nicht.

Neben den Strandaktivitäten gibt es noch eine ganze Reihe an möglichen Aktivitäten im Wasser. Kleinkinder können im flachen Wasser plantschen, was sehr niedlich aussieht. Wir haben uns allerdings gefragt, wer denn bitte sein Kleinkind ALLEINE im Meer baden lässt? Die Schwimmflügel aus dem CAS sind nämlich nur Deko. Kinder und erwachsene Sims können direkt im Meereswasser schwimmen (zumindest bis zu einer gewissen Grenze). An vielen Stellen ist das Meer so klar, dass du bis zum Boden schauen kannst und somit auch deinen kompletten Sim schön dabei beobachten kannst. Möchte dein Sim sich lieber ausruhen, dann gibt es einige schöne Luftmatratzen, auf welchen deine Sims wunderbar die Sonne genießen können. Die Luftmatratzen treiben dabei schön im Wasser, so dass alles sehr stimmig wirkt. Wenn deine Sims ein bisschen mehr Action wollen, dann sind vielleicht die Aqua-Zischer genau richtig, das sind Jetskis mit denen deine Sims die Nachbarschaften erkunden können. Wenn deine Sims geübter damit sind, können sie sogar Tricks machen. Für entsprechendes Geld kannst du deinen Aqua-Zischer außerdem noch etwas aufmotzen: Stereoanlage, Fahnen oder Feuerschächte gefällig? Alles möglich. Wenn dein Sim nicht ganz so viel Action möchte, sondern lieber die Welt ruhig erkunden will, dann gibt es noch Kanus. Dein Sim kann damit umherfahren, sich darauf entspannen oder sogar angeln. Ob Luftmatratze, Jetski oder Kanu, ein bisschen schade ist es, dass es keine Einstiegs-Animation gibt, Sims werden also einfach hinein teleportiert.

Neben diesen tollen neuen Objekten, können deine Sims auch im Wasser schnorcheln oder tauchen. An verschiedenen Orten in Sulani wirst du Bojen im Wasser schwimmen sehen und beim Klicken auf diese stehen dir diverse Optionen zur Verfügung. In flachen Gewässern können deine Sims schnorcheln, wird das Wasser tiefer, dann gibt es auch Tauch-Optionen. Zum Tauchen brauchst du natürlich die richtige Ausrüstung, welche du direkt über die Bojen erwerben kannst. Tauchen ist dabei keine Aktion, bei der du deinen Sims zuschauen kannst, sondern sie verschwinden in den Tiefen des Meeres. Allerdings bringen sie vielleicht den einen oder anderen Schatz mit nach oben oder machen ein schönes Unterwasserbild.

In Acht nehmen solltest du dich vor den Haien, eine Begegnung kann unter Umständen auch böse enden. Dafür sind die Delfine absolut hinreißend umgesetzt. Delfine triffst du im Wasser ab und zu an und kannst dich sogar mit ihnen anfreunden. Du kannst den Delfinen Namen geben, sie streicheln, nass spritzen und sie Tricks ausführen lassen. Einige dieser Interaktionen werden erst freigeschaltet, wenn die Beziehung fortgeschritten ist. Sie können dir dann sogar kleine Sachen bringen in Form von Muscheln oder Fischen. Delfine sind Tiere des Meeres, das bedeutet, du kannst sie nicht wie Hunde und Katzen besitzen, die Freude ist aber umso höher, wenn du sie dann im Wasser schwimmen siehst.

Vollzeit-, Teilzeit- oder Gelegenheitsjob – die neuen Karrieren

Die Sims 4: Inselleben bringt eine neue Vollzeitkarriere mit sich: Die Umweltschützer-Karriere. Ähnlich, wie bei Die Sims 4: Großstadtleben kannst entscheiden, ob du deinen Sim einfach zur Arbeit schickst oder ob du bestimmte Aufgaben während der Arbeitszeit bewältigen magst. Wie bereits erwähnt ist die Natur dynamisch und Verschmutzungen können schnell entstehen. Als Umweltschützer kannst du Meeresstellen, Wasserfälle, Pflanzen oder Höhlen erforschen. Du machst Fotos und nimmst Proben zum Analysieren. Nach und nach kommst du so der Quelle der Verschmutzung auf die Spur. Ab der Hälfte musst du dich für einen Karrierezweig entscheiden, entweder dein Sim wird Meeresbiologe oder Umweltbeauftragter. Meeresbiologen erforschen Meereswesen und den Meeresboden, Umweltbeauftragte können an globalen Richtlinien und Förderanträgen arbeiten. Bei beiden Karrierezweigen gibt es am Ende ein Bonusmerkmal.

  • Meister des Meeres (Meeresbiologe): Meister des Meeres freunden sich schneller mit Delfinen und Meerjungfrauen an. Sie können sich schneller auf dem Meer fortbewegen.
  • Redetalent (Umweltbeauftragter): Sims, die Redetalente sind, wurden von Natur aus mit Charisma ausgestattet. Ein anderer Charakterzug ist ihre Freundlichkeit. Diesen Sims fällt es leicht, andere Sims auf ihre Sache aufmerksam zu machen und sie dafür zu begeistern. Ihre Förderanträge werden meistens bewilligt.

Auch drei neue Teilzeitkarrieren als Taucher, Fischer oder Rettungsschwimmer sind mit dabei. Es passt definitiv zum Stil der Erweiterung, dass Sims neben ihrer Arbeit auch noch viel Zeit für Freizeitaktivitäten haben. Leider kann man bei den Teilzeitjobs nicht mitmachen, denn wir hätten schon gerne gesehen, wie sich unsere Sims-Frau als Schnorchel-Lehrerin anstellt.

Neben Vollzeit- und Teilzeitjobs kannst du in der neuen Erweiterung auch Gelegenheitsjobs annehmen. Wenn du also etwas Geld dazuverdienen willst oder deine Zeit selber einteilen möchtest, dann ist diese Art von Job perfekt für dich. Die Aufgaben reichen vom Strandaufräumen oder Muscheln einsammeln, bis hin zum Preisrichter bei einem Sandskulpturen-Wettbewerb oder Hilfe beim TV reparieren. Bei Letzterem bist du aber zum Beispiel nicht direkt dabei, sondern dein Sim verschwindet für ein paar Stunden, wie bei den klassischen Karrieren. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Jobs nicht unbedingt erfolgreich ausgehen müssen. Bei einem Misserfolg bekommst du dann natürlich entsprechend weniger Geld.

Arielle lässt grüßen – das Gameplay mit Meerjungfrauen

Meerjungfrauen und -männer können direkt im Erstelle einen Sim-Modus als neue Kreatur erstellt werden. Von der klassischen Meerjungfrauen-Optik, bis hin zur grusligen Seehexe, kannst du rein optisch alles gestalten. Augen- und Hautfarbe können hierbei einiges bewirken und durch die neuen spitzen Zähne entsteht sowieso ein gut schauriger Look. Bei den Fischflossen stehen dir vier verschiedene Stile zur Auswahl, welche allesamt wunderschön aussehen und in diversen Farbvarianten kommen. Oben rum können diese besonderen Sims entweder Bikini-Oberteile tragen (Muscheln wie bei Ariel sind natürlich dabei) oder auch Fischschuppen. Auch im Gesicht können deine Meerjungfrauen mittels Make-Up einige glänzende Schuppen tragen.

Doch nicht nur im Erstelle einen Sim-Modus kann dein Sim zur Meerjungfrau werden, auch im Spiel direkt gibt es diese Möglichkeit. Wenn du die Aufgaben von deinem Bestreben erfüllst und Zufriedenheitspunkte sammelst, kann du im Belohnungsstore für 500 Punkte Meerjungfräulichen Tang kaufen, um dich in eine Meerjungfrau zu verwandeln.

Generell lieben Meerjungfrauen das Wasser und haben auch statt dem Hygiene-Bedürfnis ein Hydrations-Bedürfnis. Dieses wird vor allem beim Schwimmen im Ozean erfüllt aber auch bei anderen Aktivitäten, welche deinen Sim nass werden lassen. Die Schwimmbewegungen im Wasser wirken sehr elegant und wir hatten große Freude der Meerjungfrau zuzusehen. Die Hydrationsleiste dient gleichzeitig als Währung, denn du kannst spezielle Aktionen mit deiner Meerjungfrau durchführen, welche Hydrationspunkte kosten. Ganz wichtig: du kannst den süßen Delfin rufen und generell kannst du als Meerjungfrau sehr schnell eine gute Beziehung zu Delfinen aufbauen. Eine spezielle Fähigkeit der Meerjungfrauen sind außerdem Schlaflieder zu singen, sie versetzen andere Sims in verschiedene Stimmungen. Außerdem kannst du einen Sim zu einem Kuss verführen oder eine Meeresbedrohung auf ihn ansetzen und sogar das Wetter können Meerjungfrauen beeinflussen. Was wir ganz lustig fanden: Meerjungfrauen können die Aktion „Schnorcheln“ nicht ausführen und würden sich laut Beschreibung auch nie dabei erwischen lassen. Schnorcheln scheint wohl unter ihrer Würde zu sein.

Unser Fazit

Wir haben Die Sims 4: Inselleben getestet und unser Ersteindruck fällt sehr positiv aus. Die Erweiterung ist rein optisch eine absolute Bereicherung für die Spielreihe und Sulani ist definitiv eine der schönsten Welten, die wir bisher gesehen haben. Kleidung und Bau- und Kaufmodus überzeugen auf ganzer Linie, alles wirkt sehr stimmig und wir freuen uns schon, auf die Häuser aus der Community. Etwas schade ist, dass kein Bauen unter Wasser möglich ist und auch sonst im Gameplay alles an der Wasseroberfläche stattfindet. Ein bisschen mehr (Spiel-)Tiefe hätten wir uns hier gewünscht, zumal so ein Grundstück unter Wasser sicher ein absoluter Hingucker wäre.

Natürlich muss sich die Erweiterung den Vergleich mit Die Sims 3: Inselparadies gefallen lassen, ist sie doch thematisch der direkte Nachfolger. Dabei stellt sich die Frage: Ist es schlimm, dass es keine offene Inselwelt gibt, keine Hausboote, keine Poolrutschen und keine Unterwasserwelt? Wir sagen hier „ja und nein“. Ganz klar, diese ganzen Optionen aus Die Sims 3 waren toll und gerade die offene Welt fehlt ein bisschen. Zu schön wäre es, wenn man ohne Ladebildschirm ganz chillig in die Strandbar laufen oder schwimmen könnte. Und Hausboote waren einfach toll, ganz klar. Doch Die Sims 4: Inselleben geht ihren eigenen Weg und beschreitet neue Pfade. Statt Resort und Massentourismus wird auf Naturschutz und Bewahrung kultureller Traditionen gesetzt. Das sind wichtige Themen und Electronic Arts liefert mit der veränderbaren Welt nicht nur ein interessantes Gameplay-Feature, sondern auch ein wichtiges Statement. Im Übrigen könnte man das Thema Resort/Hotel sicher auch gut in einem Gameplay-Pack verpacken.

Wir können die neue Erweiterung definitiv empfehlen, Die Sims 4: Inselleben ist schön anzuschauen und bringt sicher auch eine Menge Spielspaß. Wie lange dieser anhält, hängt dabei vom Spielertyp ab.

Die Erweiterung erscheint am 21. Juni für PC und Mac, am 16. Juli für Konsole. Du kannst dir das Spiel bereits jetzt vorbstellen.

Auch interessant

15
Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentar-Threads
5 Thread-Antworten
0 Follower
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
15 Comment authors
neuste älteste
Lunaperigeum

Klingt sehr nach Urlaubsflair
passend zum sommer schade nur das es keine passenden Toilette gibt und auch keine runden Treppen (bei stimmiges Flair mit dem bau Modus steht Dackdeko ist das so richtig oder soll da lieber Dachdeko heißen?)

Danke für den Hinweis. Wir haben den Fehler verbessert!

Ina

🙂 Danke euch! Wie immer super Infos!

Enrico

Danke wieder für diesen super Bericht. Lass mich ungern durch irgendwelche Videos spoilern.

Simbellchen

Um wie viel Uhr kommt das Spiel in Deutschland raus?

imp

Alle Erweiterungspacks sind am Veröffentlichungsdatum um 00:00 runterzuladen (Gameplay und Accessoires um 19:00 Uhr)
Also in der Nacht vom 20. auf den 21. Juni 2019 um Mitternacht.

Jule

Also kann ist es heute/eigentlich morgen ab 0 uhr spielen

Nico

Schön geschriebener Bericht. Ich freu mich auf morgen! 🙂

Wolfsrain

Wow vielen Dank für diesen ausführlichen Artikel!

Ich finde das Pack auch super gelungen! Und alles erinnert mich an Vaiana.

Jetzt muss ich nur noch 3 Stunden und 15 Minuten warten, dann kann ich auch endlich starten 😀

Roni

Hallo 🙂
Weiß jemand, wie man bei dem Berufszweig Meeresbiologin Meereswesen erforschen kann?

Jessy

Das funktioniert indem du auf eine Schnorchelboje klickst, hier erscheint nun die Option ‚Meereslebewesen erforschen‘.
Nur so am Rande noch, da man als Meerjungfrau nicht schnorcheln kann steht für diese Option für sie nicht zur Verfügung.

Elli

Wo finde ich denn diese Gelegenheitsjobs? XD Ich find sie einfach nicht.

Kikiline

Huhu , die Gelegenheitsjobs findest du in dem Handy des Sim

Johanna

Kann man CC flossen benutzen oder nur die vom Spiel vorgegebenen Flossen?

RobertaSim

Vielen Dank! Ich mag eure ausführlichen „Angespielt“-Berichte, die sehr gut auch ohne YouTube auskommen und dadurch den Vorteil haben, dass man schnell mal etwas nach lesen kann.