Die Sims 4 gehört zu den erfolgreichsten Spielen 2019

Laut Branchenanalysten zählt Die Sims 4 zu den erfolgreichsten Spielen 2019, was digitale Verkäufe betrifft.

05.01.2020 | 08:47 Uhr 2 Kommentare

Wenn es um Verkaufszahlen seiner Spiele geht, hält sich Electronic Arts in der Regel sehr bedeckt. In den regelmäßigen Investoren-Updates spricht der Publisher dann eher von relativen Zahlen. Um an konkrete Zahlen zu gelangen, kommen Branchenanalysten wie SuperData zum Einsatz. Diese haben den digitalen Spielemarkt 2019 analysiert und sich Verkäufe und Umsätze angeschaut. Wichtig ist dabei: es handelt sich bei den Zahlen um rein digitale Verkäufe. Der stationäre Einzelhandel ist hier nicht inbegriffen.

Beim allgemeinen Blick auf die Zahlen ergibt sich ein interessantes Bild: reguläre PC-Spiele, also klassische Vollversionen, machen gerade mal einen Umsatz von 5,2 Milliarden US-Dollar. Deutlich lukrativer sind Free-to-Play-Spiele, die 21,1 Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschafteten. Nichts schlägt jedoch den mobilen Spielemarkt. Durch Smartphone-Spiele wurden ganze 64,4 Milliarden US-Dollar umgesetzt.

Die erfolgreichsten digitalen PC-Spiele 2019

SuperData hat sich zudem die digital verkauften PC-Spiele angeschaut. Mit dabei sind drei Titel von Electronic Arts, unter anderem auch die Sims:

  1. FIFA 19 (Electronic Arts): 786 Mio. US-Dollar
  2. Call of Duty: Modern Warfare (Activision Blizzard): 645 Mio. US-Dollar 
  3. Grand Theft Auto 5 (Take-Two Interactive): 595 Mio. US-Dollar 
  4. FIFA 20 (Electronic Arts): 504 Mio. US-Dollar 
  5. Call of Duty: Black Ops 4 (Activision Blizzard): 487 Mio. US-Dollar  
  6. NBA 2K19 (Take-Two Interactive): 370 Mio. US-Dollar 
  7. The Division 2 (Ubisoft): 370 Mio. US-Dollar  
  8. Rainbow Six: Siege (Ubisoft): 358 Mio. US-Dollar 
  9. Borderlands 3 (Take-Two Interactive): 329 Mio. US-Dollar 
  10. Sims 4 (Electronic Arts): 311 Mio. US-Dollar

Der Gesamtumsatz der Lebenssimulation dürfte wohl nur gering höher sein, da alle Erweiterungen mittlerweile fast nur noch digital vertrieben werden und diese eher zum Umsatz beitragen als das Basisspiel.

geschrieben von Micha

Micha ist Die Sims-Spieler seit der ersten Stunde. 2003 gründete er SimTimes, um Sims-Spieler mit allen wichtigen News und Infos rund um die Lebenssimulation zu versorgen.

Kommentare

Bitte beachte: Wir sind eine Fanseite von Fans für Fans. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Entwicklung neuer Inhalte oder die Behebung von Spielfehlern.

2 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
mathias^10
5. Januar 2020 14:50

Wahnsinn, dass EINE Lebenssituation in den Top 10 ist und der Rest hauptsächlich nur Baller- und Sportspiele sind.
Da sind die SIMS 4 auf ein guten Weg und sollten diesen beibehalten… 😉

Cheeseburger
7. Januar 2020 2:04

Sims 4 hatt keine Seele 🙁

Weitere Sims-News

24.02.2024 | 0

Podcast Folge 79: unser kristallklarer Eindruck von Kristallkreationen

20.02.2024 | 10

Die Sims 4: Kristallkreationen-Accessoires offiziell angekündigt

19.02.2024 | 4

Neue Pack-Ankündigung für Die Sims 4 steht bevor