Die Sims 4: Meine Hochzeitsgeschichten wird nicht in Russland veröffentlicht

In einem offenen Brief erklären die Sims-Entwickler, dass das kommende Gameplay-Pack nicht überall auf der Welt erhältlich sein werde.

10.02.2022 | 17:18 Uhr 17 Kommentare

Mit dem kommenden Gameplay-Pack Die Sims 4: Meine Hochzeitsgeschichten verfolgen die Sims-Entwickler eine klare Vision für die Community: die Freude, die Liebe zu finden, diese Liebe zu feiern und Geschichten zu erzählen, die eine persönliche Bedeutung haben. Seit jeher gehört vor allem auch in Die Sims 4 das Thema Diversität eine große Rolle. Bewusst hatte man daher nicht nur auf dem Cover des Gameplay-Packs, sondern auch im offiziellen Ankündigungstrailer die zwei Sims Dominique und Camille in den Mittelpunkt gestellt.

In einem offenem Brief an die Community schildert das Entwicklerteam nun, dass diese Entscheidung und die Möglichkeiten des Packs dazu führe, dass das Gameplay-Pack nicht überall auf der Welt veröffentlicht werde:

Im Laufe unseres Entwicklungs- und Brand Storytelling-Prozesses wurde uns klar, dass die Geschichte von Cam und Dom, so wie wir sie erzählen wollten, nicht frei auf der ganzen Welt geteilt werden könnte. 

Konkret geht es dabei um Russland. Man verzichte auf eine Veröffentlichung des Packs, „[…] wo unsere Geschichten aufgrund von Gesetzen Änderungen unterliegen würden.“ In Russland ist es beispielsweise laut Human Rights Watch verboten, Kinder und Jugendliche mit Inhalten zu bewerben, in denen Homosexualität als gesellschaftliche Norm vermittelt wird. Welche Aspekte genau in EAs Entscheidung flossen, nennt der offene Brief nicht.

Electronic Arts entschied sich letztlich jedoch zu diesem Schritt:

Leider bedeutet das, dass die Mitglieder der Die Sims-Community in Russland dieses Gameplay-Pack nicht kaufen können. 

geschrieben von Micha

Micha ist Die Sims-Spieler seit der ersten Stunde. 2003 gründete er SimTimes, um Sims-Spieler mit allen wichtigen News und Infos rund um die Lebenssimulation zu versorgen.

Kommentare

Bitte beachte: Wir sind eine Fanseite von Fans für Fans. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Entwicklung neuer Inhalte oder die Behebung von Spielfehlern.

17 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Istdochegal
10. Februar 2022 19:31

Toller Schritt von EA in Richtung Normalität! Und das obwohl sie dadurch finanzielle Verluste einstreichen! Unmöglich und menschenverachtend was für Gesetze in Russland herrschen. Mir tun natürlich trotzdem die armen russischen Simsspieler leid, die sich das Spiel nicht kaufen können, wegen ihrer Regierung.

Narthiar
11. Februar 2022 11:01
Antwort auf  Istdochegal

Da stimme ich dir voll und ganz zu.

Ich hab mir auf Twitter mal so einige Kommentare dazu durchgelesen. Kaum zu glauben das auf EA rumgehackt wird deswegen. Viele verstehen nicht, wieso sie nicht einfach ein anderes Cover/ anderen Trailer für betroffene Länder verwenden.

Natürlich ist es schade für die betroffenen Spieler. Aber fragt mal die LGBTQ+ Community, wie sie es finden würden, wenn die komplette Story für betroffene Länder geändert werden würde, nur damit EA es dort verkaufen kann?

Dann würden alle wieder nur sagen, das EA Geldgeil ist.

giftigeratte
10. Februar 2022 23:44

Ich frag mich was ist so schlimm wenn man ein Spiel spielt wo Homosexuelle geht, aber ich glaube Russland ist nicht das einzige oder ?

BigMama27863
11. Februar 2022 17:44

Hey Simmer, kann die Aufregung von Russland so gar nicht nachvollziehen. Denn im Spiel zum jetzigen Zeitpunkt mit allen anderen EW, GP und A Packs können doch auch zwei Männer oder zwei Frauen sich verlieben und als Paar zusammen Wohnen und sogar Kinder Adoptieren, also wo ist da jetzt der Aufreger ??? Die sollen bitte die “ Kirche im Dorf lassen “ !!!BigMama

aSimmer
11. Februar 2022 19:31

Komischer Schritt. Sims 4 darf seit 2014 in Russland ab 18Jahren gespielt werden und dass hat EA zugelassen. Und jetzt gibt es ein scheinheiliges Statement, dass man ein DLC für die Russen verbietet. Ich bin ehrlich auch dafür, dass man das Cover ändert, damit die LGBTQ Russen, für die das Spiel eine grosse Zuflucht von der Realität bedeutet, trotzdem spielen können. Einfach ein blauer Hintergrund und der Titel “My Wedding Stories“ und vielleicht zwei Ringe dran geklatscht.
Mein Gott von mir aus können sie auch den Trailer löschen. Den russen die das Spiel seit der ersten Stunde kaufen und spielen, ein DLC zu verweigern ist einfach mau.

Mir persönlich sind diese zwei Sims auch egal. Ich kaufe mir kein Pack nur damit ich zwei Sims ohne tiefgang in mein Spiel haben kann, kann mir die Cam und Dom auch aus der Gallerie holen.

Liebeslottchen
16. Februar 2022 18:36
Antwort auf  aSimmer

Ich stimme Dir vollends zu!

aSimmer
11. Februar 2022 20:39

Ich finde es langsam echt besorgniserregend wie politisch und ernst das Spiel geworden ist. Ich spiele das Spiel um vor der Realität abschalten zu können und spass zu haben. Das Spiel ist auch in einem alternativen Universum und soll nicht das reale Leben darstellen mit all seinen Problemen. und jetzt werden deren politischen Ansichten ständig auf das Game übertragen und es fühlt sich an als würde ich die Nachrichten lesen. Man hätte beim Trailer auch ein FSK 18 drauf klatschen können.

Sandy
14. Februar 2022 1:44
Antwort auf  aSimmer

Es ist einfach gesagt, wenn man meint, dass es nur ein Spiel sei… Ein Ort in dem man vor der Realität abschaltet… Für mich ist und die Sims auch ein Ort um meine Realität zu formen, mir vorzustellen wie meine Zukunft optimal aussehen könnte… Das Spiel hilft einen zu Visualisieren, Träume, Ideen in die Realität umzusetzen.., . Das ist in diesem Fall nicht besorgniserregend sondern eigentlich eine gute sage…Er fördert Neugierde und Offenheit für neue Aktivitäten….

Das sollte man nicht unterschätzen. Gedanken sind mächtiger als man glaubt. Ich denke gerade Homosexuelle die sich seit langen wünschen ihren Traumpartner zu heiraten aber dies wegen der Regierung vielleicht nicht können würden darunter leiden. Die Folgen sind dann, wenn man leidet will man wahrscheinlich mehr als nur sich in einer Virtuellen Welt „abschalten“ und wenn doch wären Depressionen die Folge…

aSimmer
14. Februar 2022 20:04
Antwort auf  Sandy

Gleichzeitig kann man sich zu sehr darin verlieren und die Realität komplett verdrängen. Finde es vor allem für jüngere Spieler gefährlich. Gibt oft genug ein Aufschrei von Spielern die herum jammern, weil sie sich selbst schlecht erstellen können, weil deren Augenbrauenform fehlt etc. Das ist kein Avatar Game a la second Life.

Maxis und EA sollte sich in erster Linie darauf konzentrieren ein Videospiel raus zu bringen dass von sich aus unterhält und wo man sich nicht alles selbst konstruieren muss, weil die Sims leblose Puppen sind wie bei Barbie

Doch ich sehe deinen Punkt schon ein. Heutzutage wollen Videospiele halt ein Statement setzen, weil immer mehr Menschen aus allen Gesellschaftsklassen Videospiele spielen und das wirklich offener angesehen wird, als vor 20 Jahren. Videospiele gehören halt zur Kunst und Kultur und bedienen sich am jetzigen PopCulture oder den Trends.

Liebeslottchen
16. Februar 2022 19:01
Antwort auf  aSimmer

Richtig!

Sündi
13. Februar 2022 10:34

Ich muss aSimmer Recht geben, es ist nicht das erste Mal das so reagiert wird. In snowy escape wurde die Verbeugung vor dem Schrein komplett rausgelöscht, weil ein kleines Land sich angegriffen fühlte und nun veröffentlichen sie ein Gameplaypack mal eben gar nicht. Inzwischen wissen die doch wie in gewissen Ländern reagiert wird. Und die Homoehe gibt es schon so lange in DieSims das man damit nun wirklich nicht mehr werben muss. Schade, das es immer politischer wird.

Marv
14. Februar 2022 11:31

Naja, ich finde, dass EA ihre Ansichten aufzwingen will. Ich sehe in dem Cover nur eines: Zwei Menschen die sich lieben und heiraten wollen. PUNKT.

Auch, dass EA extra creationen von „Schwarzen“ promotet, DAS finde ich Rassismus. Rassismus heißt, wenn man Menschen die „anders“ sind, auch anders behandelt.

Man sollte absolut keinen Unterschied machen. Denn Rassist ist der, der die Unterschiede extra hervorheben muss, denn damit zeigt man, dass man auf die Unterschiede achtet, was rassistisch ist. Bei allen Anstrengungen von EA, andere hervorzuheben, zeigt EA gleichzeitig, dass sie rassistisch sind, denn wie gesagt, wenn man absolut Neutal ist, dann hat man erst gar nicht eas Bedürfnis, andere/ bestimmte Erscheinungsbilder hervorzuheben.

Wie ich am Anfang schon geschrieben hatte: Für mich sind ALLES Menschen. Es gibt keine Unterschiede und erst recht keine „Rassen“. Wenn zwei Menschen heiraten, dann heiraten sie einfach. Völlig egal wo sie herkommen oder wie sie aussehen. DAS ist Menschenkenntnis und nicht dass man z. B. Schwarze extra hervorheben muss, denn dann schaut man auf Hautfarbe und ist somit Rassist.

Grüße.

Liebeslottchen
16. Februar 2022 18:40
Antwort auf  Marv

Sehr gut gesagt. Danke Marv!

Liebeslottchen
16. Februar 2022 19:00

Das Schlimme bei EA’s Vorgehen ist, dass alles, was sie unterstützen oder vorantreiben wollen, immer das ist, was gerade in der Mainstream Presse gezeigt wird. Die gesamte politische Agenda von EA basiert darauf.

Beispielsweise „Nachhaltig Leben“ kam raus nach Greta Thunberg und „Fridays for Future“. Als George Floyd totgeschlagen wurde und die „Black Live Matters“-Bewegung Fahrt aufnahm, sind EA voll eingestiegen mit schwarz umrandeten Anzeigen auf der Sims 4 Anmelde-Screen und schwarze Sims wurden als Maxis Favorites gezeigt. Zur Zeit geht es in der Presse sehr viel um Trans-Rechte und schon bringt EA das Karneval-Pack raus, um auch auf dieser Welle mit zuschwimmen. Mir ist das echt zu billig.

Gleichzeitig hat EA kein Problem die kontroverse Verschleierung von muslimischen Frauen zu unterstützen. Die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan hat sie irgendwie nicht gekratzt.

Ich habe gerade das Buch „Woke Inc.“ von Vivek Ramaswamy gelesen und denke, dass all die vorgeschobene „Moral“ nur mit Geldverdienen zu tun hat und das finde ich verachtenswert. Firmen wollen und müssen Geld machen. Das ist absolut ok. Aber so zu tun, als gehe es um Moral und Weltverbesserung finde ich absolut verlogen und so viele Sims-Spieler fallen darauf rein und verteidigen dieses Marketing auch noch.

Schlummikatz
16. Februar 2022 19:28
Antwort auf  Liebeslottchen

Super formuliert! Du sprichst mir aus dem Herzen! Genauso empfinde ich es auch. Danke.

Waswasmullewapp
18. Februar 2022 6:40
Antwort auf  Liebeslottchen

Genau so ist es. Genauso sehe ich es auch!

aSimmer
19. Februar 2022 8:45
Antwort auf  Liebeslottchen

Super Kommentar!

Weitere Sims-News

20.02.2024 | 6

Die Sims 4: Kristallkreationen-Accessoires offiziell angekündigt

19.02.2024 | 4

Neue Pack-Ankündigung für Die Sims 4 steht bevor

14.02.2024 | 1

Überblick: an diesen Fehlern in Die Sims 4 arbeiten die Entwickler aktuell