EA bald schlechteste Firma des Jahres?

Einmal im Jahr ruft das amerikanische Verbrauchermagazin The Consumerist zur Wahl der schlechtesten Firma des Jahres auf. Dieses Jahr haben […]

31.03.2012 | 08:39 Uhr 21 Kommentare

Einmal im Jahr ruft das amerikanische Verbrauchermagazin The Consumerist zur Wahl der schlechtesten Firma des Jahres auf. Dieses Jahr haben die Verbraucher neben AT&T, Walmart und der Bank of America auch Electronic Arts in das Halbfinale des Votings gewählt.

The Consumerist sieht EA dabei schon als „Gewinner“ der öffentlichen Abstimmung. Dem Publisher wird vorgeworfen, sich die Konkurrenz durch den Aufkauf und die anschließende Auflösung kleinerer Studios vom Hals zu schaffen. Zudem sorgen hohe Preise für Spiele und DLCs dafür, dass EA von vielen Verbrauchern gewählt wird.

geschrieben von Micha

Micha ist Die Sims-Spieler seit der ersten Stunde. 2003 gründete er SimTimes, um Sims-Spieler mit allen wichtigen News und Infos rund um die Lebenssimulation zu versorgen.

Kommentare

Bitte beachte: Wir sind eine Fanseite von Fans für Fans. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Entwicklung neuer Inhalte oder die Behebung von Spielfehlern.

21 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Karsten
31. März 2012 8:56

Das ist wohl der Aprilscherz. Laut dem people Magazin, gilt Entwickler Will Wright als einer der renomiertesten Computerspielemenschen und wird für seine Arbeit hoch gelobt. In einem weiterem Satz erfährt man, das EA zwar kleinere Unternehmen aufgekauft hat, jedoch nicht wegen Konkurrenzausschaltung, sondern, um die Unternehmen wieder wirtschaftlich zu machen, da EA eine menge Wert auf gute Spiele legt. 😉

Toby238
31. März 2012 11:19
Antwort auf  Karsten

Also wenn der Aprilscherz schon jetzt im März kommt wäre das sehr verwunderlich 😉

Michael
31. März 2012 11:38
Antwort auf  Karsten

Nur zur Info: Will Wright ist schon lange nicht mehr bei EA/Maxis, sondern entwickelt und bastelt aktuell unabhängig in seinem Stupid Fun Club rum 😛 Hat anscheinend das sinkende Schiff schon vorher verlassen… 🙂

luke
31. März 2012 9:09

Geschieht denen recht was für nen schei.. die mit sims gemacht haben

Kati
31. März 2012 10:29
Antwort auf  luke

Aber echt!!! Ich hasse EA die sollen jetzt bekommen was sie verdienen

epicBastard
31. März 2012 9:59

Kein Wunder, wenn man mal so verfolgt, wie es in den letzten Monaten bei EA zuging: die Entwickler stehen offenbar unter Druck, regelmäßig müssen neue Games und DLCs raus – für Tests bleibt keiner Zeit (weil zu teuer?), das wird auf den Endverbraucher abgewürgt, der sich dann mit Bugs herum schlagen darf, die nicht nur nicht Monate später per Patch bereinigt werden, sondern gar nicht. Stattdessen erhöht man bei EA mal lieber die Preise für neue Games, so dass der Anreiz wächst, sie sich anderweitig zu beschaffen.
Ganz zu schweigen von all den negativen Diskussionen zu „Spionage“-Software Origins 😉

Sören
31. März 2012 10:47
Antwort auf  epicBastard

Da stimme ich Dir voll und ganz zu 😉

mechpuppe82
31. März 2012 11:41

Will Wright hat damals nicht ohne guten Grund EA verlassen.

Sascha^
31. März 2012 11:50
Antwort auf  mechpuppe82

Ich warte auch schon auf SEINE neuen Spiele. Nicht auf den Sims 3-Ramsch von EA …

Mausebein85
31. März 2012 12:12

Das passt irgendwie alles…
Die haben ja auch eine wirklich fragwürdige Firmenpolitik…!

Jasmin
31. März 2012 12:29

Mich würde es nicht wundern. Ich hatte mir fest vorgenommen gehabt, alle Die Sims 3 Erweiterungen zu kaufen, aber diesen Grundgedanken habe ich schnell in den Wind geschossen. Dies hat den Grund, das die Erweiterungen immer gewöhnlich und langweilig sind und den Spielspaß bremsen. Hinzu kommt noch der überteuerte Preis.

HerrGengar
31. März 2012 12:50

Stimm ich zu. Allein das sie Sims mittlerweile versauen mit diesen „Katy Perry“ Quatsch, ist es also kein Wunder, wenn sie aufgerufen werden.

Zeldameister
31. März 2012 13:06

Es würde mich auch gar nicht wundern, weil diese Vollidioten diesen Preis mehr als verdient haben. EA zieht Sims 3 in den Dreck indem sie nur noch einfallslosere Addons rausbringen und sich einfach nicht richtig um Bugs und um ihre Fans kümmern. Dann noch der ganze Mist mit diesem Origin-Programm und jetzt soll auch noch das neue Sims-City eine ständige Internetverbindung benötigen! Also bei mir hat EA schon seit langem verschissen. Sofern sie nicht endlich ein vernünftiges Wetter-Addon rausbringen, werde ich nichts mehr von denen kaufen!

Joshua
31. März 2012 13:13

Ganz erlich, wundert mich in letzter Zeit nicht wirklich dass so viele was bei EA zu motzen haben. Ich meine zu Sims 2 Zeiten waren auch die Spiele besser. Sims 3 ist auch nicht mehr der Hit, viel zu viele Bugs und diesen Katy Perry Mist braucht es doch eh nicht. Auch das mit Origin geht mir auf den Sack, ich hab kein Bock mich hier und da und dort zu registrieren, nur um ein aktuelles Sims 3 Spiel zu haben.

luke
31. März 2012 13:19

Knapp und kompakt: FU EA!

Tom
31. März 2012 13:39

tja selber schuld wenn die so ein Mist veranstalten

Jubilee
31. März 2012 14:34

EA … die Sims-Reihe erst aus Maxis‘ Händen und dann in den Dreck gezogen … guckt euch den Mist an, den wir seit EA bekamen; MySims, Sims Mittelalter … Sims 3 mit irgendwelchen Katy Perry Erweiterungen … tolle Bilanz!

Über SimCity weiß man bereits, dass es Day-One-DLC gibt und das man bei jedem Start online sein muss. Klingt auch super!

Mass Effect 3 mit halbem Ende ausgeliefert, der Rest kommt zum Nachkaufen …

die Liste könnte man ewig fortsetzen … aber ja … EA hätte einen derartigen Titel mehr als verdient!

Stances
31. März 2012 17:53

Leute, euch ist aber schon klar das EA nicht nur Sims Spiele entwickelt? Hört sich hier bei manchen fast so an, als würden sie garkeine anderen Spiele kennen (EA hat ja schon eine riesige Bandbreite was Genres und Konsolen angeht!). Ich muss sagen, ich kenn viele Spiele von EA, von allen Konsolen. Die meisten Spiele sind toll, nette Ideen (naja, kann man jetzt natürlich nicht pauschalisieren, aber bisher das meiste was ich gespielt habe), Bugs habe ich außer bei Sims 3 selten erlebt. Damit möchte ich aber EA auch nicht verteidigen! Umso mehr Macht eine Firma erlangt, umsomehr muss sie auch mal im Dreck wühlen. Viel Geld reicht nicht, nein, es muss NOCH MEHR Geld werden. Das ist das Ziel. Das mit den DLC finde ich ebenfalls eine Frechheit, vorallem wenn sie den direkt zum erscheinen oder knapp danach veröffentlichen. Das ist pure Geldmacherei und hat nichts damit zu tun dass sie den Fans, wenn sie das Spiel durchhaben, nocheinmal eine Perle hinterherschieben möchten damit sie das Spiel noch mehr erleben dürfen.

Den Sims 3 Store empfand ich als obergrößte Frechheit. Schön dass sie Fans etwas anbieten wollen, ich zum Beispiel mag den EA Content sehr gerne und spiele auch nicht mit fremden Downloads, aber wenn man bedenkt dass sie so viele Points verlangen und es so viele Menschen Downloaden, das ist wirklich einfach nur noch Geldgeil! Klar das die Entwickler auch etwas für ihre erschaffenen Objekte haben wollen, aber hey, wieso dann zB nicht für einen Euro verkaufen? Vorallem weil es dann viel mehr kaufen würden.

Naja, es lässt sich viel meckern, aber falls EA wirklich gewinnt wird sicherlich eine eilige Krisensitzung einberufen, wie sie ihr Image wieder aufpolieren können. So läuft das nämlich in der Branche, es geht alles ums Image und das Geld. Aber ob sie wirklich etwas ändern was DLC und co. anbelangt, ist trotzdem fraglich…

Joshua
31. März 2012 18:27
Antwort auf  Stances

Ich kenne und besitze noch andere Spiele von EA und genausowie bei Sims bin ich auch bei Fifa enttäuscht. Fifa 2004, das war noch richtiges Gameplay. Die heutigen Spiele von Fifa hab ich nicht und will ich auch nicht. Oder den Rail Simulator von EA welcher heute auf Railworks basiert, ist auch was Streckenbau und Szenarioeditor angeht total zu kompliziert programmiert.

Lisa
31. März 2012 18:47

MAXIS war viel besser. Das hatte noch Qualität und Niveau. Sehr traurig, was EA angerichtet hat.

EA zur schlechtesten Firma 2012 gewählt | SimsNews auf SimTimes
4. April 2012 21:27

[…] | Feedback | Kommentieren Vor wenigen Tagen berichteten wir euch über den Einzug von EA in das Halbfinale zur Wahl der schlechtesten amerikanischen Firma des Jahres. Diese Wahl wurde vom Verbrauchermagazin The Consumer ins Leben gerufen und ist ein […]

Weitere Sims-News

23.07.2024 | 2

Großes Update für Die Sims 4 bringt viele Neuerungen und behebt zahlreiche Fehler

21.07.2024 | 3

Podcast Folge 87: Beziehungskrise mit Die Sims 4 Verliebt?

19.07.2024 | 25

Vorschau: Wir haben Die Sims 4 Verliebt angespielt