Werbung

Ergebnis: So wurden die Die Sims 4-Spiele 2017 bewertet

Wir stellen dir die Ergebnisse zu unserer Community-Befragung rund um die Erweiterungen aus 2017 vor.

& 19 Kommentare

Knapp zwei Wochen lang konnten du und andere Spieler in unserer Community-Umfrage ihr Feedback zu den Die Sims 4-Spielen äußern, die Electronic Arts in den letzten zwölf Monaten veröffentlichte. Knapp 1.800 Fans haben mitgemacht – vielen Dank dafür! Dadurch ist es möglich, einen guten Überblick zu den Einschätzungen der jeweiligen Erweiterung zu erhalten. Natürlich ist unsere Umfrage nicht repräsentativ und soll einfach nur einen Eindruck vermitteln.

So wurden die Erweiterungen bewertet

Bei unserer Umfrage konntest du die einzelnen Erweiterungen inhaltlich bewerten und auch angeben, wie dir das Thema gefällt. Dabei stand dir jeweils eine Bewertung von 1 (gar nicht) bis 5 (sehr gut) zur Auswahl. Daraus haben wir letztlich einen Durchschnitt berechnet. Alle Ergebnisse im Überblick liefert dir die Tabelle weiter unten.

Zu den beiden beliebtesten Spielen wurden mit großem Abstand Die Sims 4: Hunde und Katzen und Die Sims 4: Elternfreuden gewählt. Zwei Drittel der Befragten bewerteten die Haustier-Erweiterung inhaltlich sogar mit einem sehr gut und machten es damit zum beliebtesten Die Sims 4-Spiel 2017.

Am unbeliebtesten zeigten sich die beiden sportlich thematisierten Accessoires-Packs: Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3/5 sind sie inhaltlich zwar durchaus noch gut angekommen. Jedoch wurden sie gerade mal von 48 Prozent bzw. 39 Prozent der Spieler gekauft.

SpielBewertung inhaltlicher EindruckBewertung des ThemasGekauft von
Vampire
3,62 von 5

3,69 von 5
68%
Bowling-Abend-Accessoires
2,93 von 5

2,83 von 5
48%
Elternfreuden
4,29 von 5

4,39 von 5
75%
Fitness-Accessoires
2,98 von 5

2,92 von 5
39%
Kleinkind-Accessoires
3,47 von 5

3,70 von 5
47%
Hunde und Katzen
4,51 von 5

4,73 von 5
83%

Das Sims-Jahr im Allgemeinen

Im zweiten Teil unserer Befragung gab es ein paar allgemeine Aussagen zum vergangenen Sims-Jahr, bei dem unsere Teilnehmer auswählen konnten, ob sie dieser Aussage zustimmen oder nicht. So stimmten gut Dreiviertel der Befragten zu, dass es eine gute Auswahl an unterschiedlichen Themen gab, die durch die einzelnen Erweiterungen abgedeckt wurden.

Bei der Bewertung des Umfangs der Erweiterungen scheiden sich jedoch die Geister: Ein Drittel stimmt eher zu, dass der Umfang ausreichend war. Ein weiteres Drittel ist eher unentschlossen und jeder Fünfte kann dem gar nicht zustimmen. 

Die Anzahl der veröffentlichten Erweiterungen wird bei unseren Befragten eher als ausreichend angesehen. Knapp die Hälfte der Befragten stimmte der Aussage eher oder ganz zu. Jeweils ein Fünftel war eher unentschlossen oder stimmte der Aussage nicht zu. Mit sechs Erweiterungen scheinen die Entwickler also einen ganz guten Mittelweg gefunden zu haben. Auch die Mischung aus alten und neuen Inhalten kommt bei unseren befragten Sims-Spielern ganz gut an. Mehr als die Hälfte findet die Mischung demnach als gut oder sehr gut. Große Einigkeit bei den Befragten besteht bei unserer letzten Frage: demnach wünschen sich zwei Drittel der Spieler mehr als ein großes Erweiterungspack im Jahr. 

Ganz zum Schluss konnten die Teilnehmer unserer Befragung noch frei äußern, was ihnen 2017 gut oder gar nicht gefiel. Vor allem wurde positiv geäußert, dass EA endlich auf die Wünsche der Spieler einging und beispielsweise Kleinkinder und Haustiere veröffentlichte. Negativ wurde häufig genannt, dass ein großes Thema auf mehrere Erweiterungen aufgeteilt würde. So sei Kleinkinder-Accessoires und Elternfreuden gut miteinander kombinierbar gewesen.

Auch interessant

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Ergebnis: So wurden die Die Sims 4-Spiele 2017 bewertet"

neuste älteste
Enrico.S

Ich muss ehrlich sagen das ich größtenteils wenig überrascht bin über die Ergebnisse. So war es doch irgendwie mir von Anfang an klar das Hunde und Katzen sehr beliebt und großzügig bewertet werden würden.
Überrascht bin ich viel eher das sich der Großteil der Befragten zwei Erweiterungen im Jahr wünscht. Denn ich muss sagen das ich eigentlich mit einer ganz zufrieden war 😉
Ich denke das das einfach eine Sache der Umstellung ist gerade für langjährige Sims Spieler.

LG Enrico

Chester

Kann gut sein, dass es sich da um die langjährigen Simsspieler handelt. Aus Sims-3-Zeiten kenn ich es noch so, dass es 2 große EPs gab und man wirkllich sehr lange Spielspaß daran hatte. Wenn ein neues EP kam , war ich als Vielspieler mit dem EP davor noch nicht durch. Das hielt das Spiel über Jahre interessant, auch wenn man viel gezockt hat. Mom kann ich zwar nur 2 EPs von Sims 4 beurteilen, aber war es eben nicht so weit her mit dem Inhalt. An die Arbeit hat mich schon noch ein paar Monate auf Trapp gehalten, auch wenn es inhaltlich nicht an die ersten Sims-3-EPs heranreichte. Dann hab ich neulich Großstadtleben ausporbiert, dass ich damals für meine Tochter gekauft hatte. Da war der Spaß schon nach wenigen Wochen, in denen ich nicht viel gespielt habe, vorbei. Kurz vor Weihnachten habe ich Hunde und Katzen angeschafft. Dazu kann ich allerdings noch nichts sagen, hab es noch nicht ausprobiert. Aber ich hege die leise Hoffnung, dass dort etwas mehr drinsteckt. Die Umfrage scheint das ja zumindest zu bestätigen.

Ups, jetzt bin ich gerade unsicher, ob Großstadtleben überhaupt ein großes EP ist. Also falls nicht, für ein GP wärs auf jeden Fall ok.

nena

Ich gehöre zu denen, die abstimmte 2 Addons im Jahr. Auch weil ich halt schon 17 Jahre dabei bin, es gewohnt bin. Ist aber nicht der einzige Grund, Haubtgrund, die Addons früher waren einfach voller, und damit mit mehr Spass und länger anhaltend. Die jetzigen Addon sorry sind für ein ganzes Jahr wartezeit zu dünn. Das gute ok die Camplay da geht noch was rein, aber warum nicht gleich ein vollners Addon, dafür zwei ?. Die ganz kleinen Pack naja die zählen nicht wircklich um Langzeitspass zu haben. Nun ich lernte jetzt wohl oder übel mich damit abzufinden, und habe dadurch meine Spielweise geändert, so das nun der Spass einigermassen anhält, aber schöner wars mit 2 Addons im Jahr , vieleicht noch wenige kleinkram , so wie es jetzt ist, muss man die kleinen kaufen, damit man sich zwischendurch freuen kann auf neues, besonders wenn man wie ich ohne Downlads spielt.

Jean

Die ganzen AddOns und Accessoires sind ja toll aber ich finde man bekommt schnell wieder die Langeweile in die sims 3 gab es Reiseabendteuer und viele Quest die man erfühllen konnte das fehlt in Die Sims 4 um es spannend zu halt erlich gesagt was bringt mir die schönen tollen neuen sachen und Möbel wen ich nach 3 stunden kein bock auf das spiel habe bitte gibt Die Sims 4 mehr

Elivenya

Irgendwie bleibt Sims 4 dennoch für mich tot. Ich versuch es immer wieder es ist beim Spielen als würde man in einem leeren Käfig hocken. Das alte Simsflair ist einfach weg und eine offene Welt werden wir bei dieser Reihe wohl auch nicht mehr bekommen. Hunde und Katzen war dennoch eine sehr lobenswerte Erweiterung mit Liebe zum Detail.

Enrico.S

Vielleicht bzw. wahrscheinlich verstehe ich das jetzt falsch aber für dich ist das Simsflair weg weil es keine offene Welt mehr gibt? 😀
Tut mir leid das ich lachen muss aber im Großteil der bisherigen Sims Spiele und Ableger gab es keine offene Welt 😀

Elivenya

äh nein. Das Sims Flair ist aus vielen Gründen weg. Das fehlen der offenen Welt mag ich nur nicht, weil es ein grandioser Rückschritt ist und irgendwie auch ein Verrat an den Spielern die hofften das Sims 4 ein würdiger Nachfolger von Sims 3 wird. Ich finde z.B auch dass das Social Wheel zu simpel ist. Alles was man will bekommt man in wenigen clicks. Bei den Vorgängern musste man noch ein bissel investieren. Und es würde wahrscheinlich viel bringen, wenn es endlich mal Tool gäbe zum Welten erstellen für Sims 4. Diese Minidörfer sind einfach frustrierend. ^^

KayGee1969

Ich stimme hier vielen Aussagen vollkommen zu! Auch ich bin seit den ersten Simstagen dabei und muss sagen;Spielspaß hatte ich bei den Vorgängern, aber in Sims 4 ist es wirklich nur ne Weile interessant,mal neue Features auszuprobieren,wenn ein neues Pack kommt.
Wirklich Spaß am Spielen hatte ich bei den Vorgängern. In Sims 4 bin ich mehr im Baumodus unterwegs, was bei den Vorgängern eher lästige Pflicht war,wenn man ein wirklich schönes Haus wollte.
In Sims 4 ist die Grafik natürlich top, ist ne Riesenumstellung, wenn ich mal zwischendurch zu den Vorgängern wechsel. Bis auf Sims 1 hab ich alles andere noch.
Die offene Welt vermiss ich nicht wirklich, da ich es auch manchmal sehr unübersichtlich fand – obwohl ich Sims 3 nach wie vor liebe!
Ich wünsche mir für Sims 4 mehr Tiefe und die vielen liebevollen Details und Animationen aus den Vorgängern fehlen mir sehr –
aber: die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. noch hab ich die Sims 4 nicht aufgegeben!

Enrico.S

@Elivenya
Dann kann man aber nicht schreiben das dass Sims Flair wegen der offenen Welt weg ist 😉

Ich persönlich muss sagen das mir Die Sims 4 eigentlich ganz gut gefällt und schon ein würdiger Nachfolger ist aber nicht den welchen sich viele Sims Spieler egal ob langjährig oder nicht gewünscht hätten. Ich bin positiv überrascht das so viele vermisste Features via. Kostenlosen Updates in den letzten Jahren zurückgekommen ist. Ich hatte eher befürchtet das man dies alles für Geld später kaufen muss.
Was die Details und Animationen angeht kann ich der guten @KayGee1969 nicht ganz zustimmen. So sind es zwar weniger Details im Vergleich zu den ersten beiden Teilen der Serie (Sims 1+Sims 2) aber im Vergleich zu Die Sims 3 schon deutlich mehr.
Abschließend denke ich das bei vielen Sims Spielern Die Sims 4 nach Die Sims 2 der passende Nachfolger gewesen wäre. Aber es gab eben dazwischen Die Sims 3.
Deswegen Das Spiel so runterzumachen halte ich dennoch für die falsche Einstellung da es meiner Meinung nach dennoch ein guter und würdiger Nachfolger von Die Sims 3 ist und einiges besser macht.
LG Enrico

Chester

@Enrico: Elivenya schrieb: „Das alte Simsflair ist einfach weg und eine offene Welt werden wir bei dieser Reihe wohl auch nicht mehr bekommen.“
Das sind zwei verschiedene Dinge. Wenn man schreiben will, dass der zweite Teil den ersten bedingt, benutzt man „weil“. „und“ setzt man ein, wenn man zwei verschiedene Elemente verbinden will. So geschehen.

nena

Genau so meinte ichs auch . Die Tiefe im Spiel fehlt , da sind wir von den Vorgängern anderst gewohnt. Aber ich gebe dem Spiel immer eine Chance, da ich echt seit 17 Jahren deit Sims 1ein riesen Fan vom Spiel bin. Ich spiele alle drei Teile , besonders noch immer am meisten Sims 2 , ist für mich der renner noch immer. Aber auch spiele ich trotzdem gerne und oft Sims 4, eben es wird noch viel neues geben, und jede erneuerung ist für mich eine bereichung fürs Spiel.

Rosa_UrbZ

Ich hoffe auf ein besseres Sims 5. Und da ist hoffentlich ein Fortschritt zu sehen, denn letzten Endes gibt es alle Packs immer wieder, in jeder Sims Reihe. Es sind zu 90% die selben Packs und ganz ehrlich, ohne Mods würde ich glaube gar nicht mehr spielen. Die Moder halten für mich das Spiel noch einigermaßen am laufen. (Danke euch für die super schönen Mods!!!)
Vielleicht ist auch wirklich die Luft raus. Spielspaß ist bei mir einfach Null. Das Gameplay ist für mich einfach nicht das gleiche wie in den Vorgängern.
Ich hoffe mit Sims 5 bekomme ich noch einmal dieses schöne Feeling. ^^

DerUnnütz

Ich stimme dir da zu. Es sind die Kleinigkeiten die mich bei Sims 4 oft stören.

Mich stört es z.B. bei Sims 4, dass Sims aus komplett anderen Welten, plötzlich bei dir vor dem Haus vorbei gehen können. Während bei Sims 2 und 3 es so war, dass die Nachbarschaften in sich geschlossen waren, kann man bei Teil 4 mit ein paar Mausklicks aus der Wüste in die Großstadt.

Da hört es ja nicht einmal auf. Bei Sims 4 wirken für mich die Welten auch viel zu klein. Während bei den Vorgängern ein dutzend Leere Häuser und auch ein paar freie Grundstücke, ist es bei Sims 4 so, dass es nur ganz wenige Häuser und Grundstücke gibt die Leer sind. Dazu gibt es zumindest in den Welten des Grundspieles nur 4-5 öffentliche Grundstücke. Das wirkt halt auf mich so, wie ein großer Rückschritt zu Sims 3. Die Tatsache dass es Ladezeiten bei jeden Grundstück Wechsel gibt, auch wenn man bloß das Nachbargrundstück besuchen will, macht es nicht gerade besser.

Dazu kommen dann halt noch solche Sachen wie die fehlten Autos, dass es keine Fahrgemeinschaften gibt oder die DLC Politik. Bin zwar glücklich, dass es keinen Store mehr gibt, aber dafür sind halt die normalen Pakete allgemein kleiner….

Elivenya

Es ist halt die übliche EA Geldgier nur in einem anderen Gewand. Die hätten Sims 4 richtig fett machen können auch mit offener Welt und allem. Man hätte nur mal Geld in das programmieren einer guten Engine stecken müssen (war ja das Problem in Sims 3. Zu schlechte Engine für das riesen Spiel). Das tut man aber eben nicht aus Geiz und hat das Spiel stattdessen abgespeckt. Und ohne die Autos, Schulbusse und Einbrecher fehlt einfach etwas. Die Welt fühlt sich dadurch absolut unlebendig an.

Chester

Ach, „Geldgier“ hört sich immer so verwerflich an. Die entwickeln das Spiel ja nicht (nur) aus Spaß, sondern weil es ihr Job ist. Es erstaunt mich jetzt nicht, dass man versucht, den möglichst größten Profit herauszuholen. Hey, das würden wir doch nicht anders machen…
Trotzdem denke ich auch, dass man Sims 4 hätte sehr viel besser gestalten können. Für ein gutes Spiel wäre ich auch bereit gewesen, sehr viel mehr zu zahlen. Aber das können viele halt nicht. Drum ist es jetzt so, wie es ist. So habe ich nach vielen Jahren des Sims-Monopols auf meinem Rechner auch mal wieder ein paar andere tolle Spiele kennen und lieben gelernt.

simsmoni

Bin auch schon ganz lange dabei und kann vielen Meinungen zu stimmen was den Vergleich mit Sims 3 angeht.Vieles bei Sims4 ist gut gemacht,aber es fehlt so einiges.Mich stört zum Beispiel wenn man einen Laden eröffnet oder eine Tierartztpraxis das man dann immer noch ohne Job ist.Warum gibt es nicht endlich die Selbstständigkeit ein wie in Sims3 man arbeitet den ganzen Tag und gilt immer noch als arbeitslos.Auch das Besuchen anderer Sims ist nervig ,da es schon keine Autos gibt und es gibt so viele Kleinigkeiten.Auch jede neue sache ist verbagt immer und ehe das behoben wird dauert auch .Schade das nicht oder wenig auf die Meinung der Spieler gehört wird .Die Möbel sind auch so ziemlich antik ich kann mir nicht vorstellen das es so schwer ist etwas modernes zu erstellen.Es gibt ja auch so eine Art Store gefördert aber oft ist es mit dem Spiel nicht vereinbar,da könnte man auch was machen.Weil die Luft oft nach kurzer Spielzeit raus ist baue ich mehr wie bei Sims3.Auch das die neuen Welten so klein sind ist ein Manko,egal wo man ist ewig dieselben Sims kaum neue.Die Entwickler könnten mehr Geld verdienen wenn sie das aufgreifen was den Leuten wichtig ist ,denn nur zufriedene Spieler sind auch gute Käufer,so ist es mit jeder Sache.

Rosa_UrbZ

„Die Entwickler könnten mehr Geld verdienen wenn sie das aufgreifen was den Leuten wichtig ist ,denn nur zufriedene Spieler sind auch gute Käufer,so ist es mit jeder Sache.“

Wie wahr. Ich hätte es nicht besser sagen können. 😉

Und das mit der Arbeitslosigkeit nervt mich auch. Das könnte man wirklich noch ändern.
Aber mich stört eh vieles. Der Ladebildschirm ist ätzend. Dieses rumgelade wenn du mal nach nebenan gehen willst. Naja für Sims 5 hab ich schon gewisse Ansprüche und ist da das Minimum nicht erfüllt, werde ich mit Sims abschließen.
Schade nach so langer Zeit.

nena

Bei Sims 2 gabs auch keine offne Welt , und trotzdem gabs Auto , Schulbus und Taxi, warum ging das nicht bei Sims 4. Sims 4 ist ein grosser Schritt zurück, sogar zurück von Sims 2. Dort kam der Schulbus überrall hin, Auto konnte man besitzten und fahren , Taxi holten sie ab, die Welt lebte, wenn auch nicht offen. Ist echt schade, das sie genau solche sachen ausliessen, was mit geschlossner Welt auch möglich gewesen wäre, war doch schön den Schulbus mit Kinder drinn sitzten zu sehn, wenn die Kids einstiegen. Hoffen wir mal das es ein grosser Schritt geben wird in Sims 4.

Christina

Ich liebe Sims 4, allerdings verliert es für mich auch nach und nach seinen gewissen Reiz. Die Packs sind halt einfach nicht mehr so mitreißend wie früher. Man spielt ein paar Stunden oder Tage und mir vergeht die Lust. Auch diese ganzen kleinen Accessoire Packs und nur Gameplay Packs find ich halt langsam echt hart und für mich ist das bald nur noch Geldmacherrei. Einfach schon diese einzelnen Packs mit den Kinderaccessoires und dann die Kleinkinderaccessoires und dazu dann das Gameplay Pack mit Familienfreuden. Vor allem in Familienfreuden hätte ich mir sehr gewüscht dass es für die Jugendlichen z.B. auch einen Abschlussball gibt. Das fand ich immer sehr schön muss ich sagen. Auch ein Erweiterungspack mit mehr übernatürlichen Wesen statt nur Vampiren, aber was will man machen…
Ich bin momentan wieder zu Sims 3 gewechselt, da es für mich momentan einfach mehr den Reiz hat, allein schon wegen den Gelegenheiten die man zwischendurch erfüllen muss und da einem die vorhanden Packs länger Spielspaß verschaffen.