Infopost #1 zu Die Sims 3: Einfach tierisch

Wie unsere Kollegen von SimsNieuws berichten, plant EA Benelux die kommenden Wochen an jedem Freitag einen Infopost zu Die Sims […]

01.10.2011 | 10:19 Uhr 11 Kommentare

Wie unsere Kollegen von SimsNieuws berichten, plant EA Benelux die kommenden Wochen an jedem Freitag einen Infopost zu Die Sims 3: Einfach tierisch zu veröffentlichen, in dem die Apsekte des Haustier-AddOns beleuchtet werden. Den Anfang machte man gestern mit einem Beitrag über die Jungtiere, das Züchten, Vögel und die Kleintiere. Wir haben euch den Beitrag ins Deutsche übersetzt.

Kätzchen, Welpen und Fohlen!!

Die Sims 3: Einfach tierisch (PC) Die Sims 3: Einfach tierisch (PC) Die Sims 3: Einfach tierisch (PC)

Babys! Es ist immer ein freudiges Ereignis, wenn eine Haustier-Mama niedliche Tierchen zur Welt bringt. Sei es ein kleines Kätzchen, ein wuscheliger Welpe oder ein Fohlen auf wackligen Beinen – diese unschuldigen Tiere benötigen eine Sorgfalt, damit sie zu gesunden Tieren heranwachsen.

Baby-Kätzchen benötigen viel Aufmerksamkeit um gesunde und sozial agierende Katzen zu werden. Spiel mit ihnen, habe sie lieb, versorge sie mit viel Futter und Spielzeug und du wirst den süßesten Begleiter entdecken, den ein Sim haben kann.

Bevor sie der beste Freund des Sims werden, benötigen Welpen einen Sim, der sie während ihres Wachsens trainiert und führt. Gib deinen Welpen viel Aufmerksamkeit und Futter, damit sie groß und stark werden. Vergiss nicht, sie die Treppen hoch- und herunterzutragen wenn sie noch zu klein sind, um die Stufen alleine zu bewältigen!

Ein Fohlen ist schon ein recht großes Haustier. Doch lasse dich nicht täuschen, auch sie benötigen viel Sorgfalt um wohlbehütet aufzuwachsen. Fohlen sind sehr soziale Tiere und mögen es gar nicht, alleine gelassen zu werden. Lasse sie bei ihrer Mutter in der gleichen Stallbox oder lasse sie zusammen ausreiten. Stelle sicher, dass die Fohlen von ihrer Mutter genährt werden oder füttere sie mit einer Flasche, damit sie die benötigten Nährstoffe erhalten.

Haustiere züchten

Wenn ein Mama-Haustier und ein Papa-Haustier sich sehr mögen, wollen sie eine Familie gründen! Hunde und Katzen können Welpen/Kätzchen bekommen, wenn sie eine ausreichend gute Beziehung zueinander haben und auch romantisches Interesse besitzen. Stelle sicher, dass du ein Haustier-Häuschen auf deinem Grundstück hast, damit sich die Tiere zurückziehen und etwas Privatsphäre haben können.

Pferde können Fohlen bekommen, wenn du eine Stallbox auf deinem Grundstück hast. Du kannst aber auch zur örtlichen Reitanlage gehen, wo Stuten und Hengste angeboten werden.

Vögel

Vögel sind die perfekten Begleiter, da sie fast genauso lange leben wie Sims. Sie leben es zu reden, zu spielen oder Tricks vorzuführen. Da sie nicht so viel Aufmerksamkeit benötigen, sind sie besonders für Sims geeignet, die nicht die große Verantwortung für ein eigenes Haustier übernehmen können.

Lege dir einfach einen Vogelkäfig oder Baum zu und schon kannst du dir verschiedene Vogelarten zulegen. Um die wirklich seltenen Vögel zu erhalten, musst du sie zunächst in der Welt entdecken.

Vögel müssen regelmäßig gefüttert und ihre Käfige regelmäßig gesäubert werden. Wenn du eine Katze besitzt, solltest du ein wachsames Auge auf sie werfen, damit deine Vögel nicht zu einem Leckerbissen für deine Katze werden.

Machst du einen Spaziergang durch die Nachbarschaft und hast deinen Vogel auf der Schulter sitzen, ist dies der perfekte Einstieg in ein Gespräch. Wenn du einen großen Vogel besitzt, kann es natürlich auch sein, dass sie das Gespräch beginnen! Bringe den Vögeln das Sprechen bei und du musst das Haus nicht mehr verlassen, um das soziale Bedürfnis der Sims zu befriedigen. Sei jedoch vorsichtig, denn Vögel kennen nicht die Bedeutung von „Sei ruhig!“.

Gib den großen Vögeln die Möglichkeit ihre Flügel auszubreiten! Öffnest du ihre Käfigtür oder lässt sie auf einem Baum sitzen, fliegen sie über das Grundstück. Platzierst du mehrere Bäume auf deinem Grundstück, fliegen die Vögel gerne von Baum zu Baum.

Kleinere Haustiere:

Während es normale kleine Haustiere überall zu kaufen gibt, müssen seltenere Kleintiere in der Wildnis gefangen werden. Die kleinen Tiere benötigen genauso viel Pflege und Aufmerksamkeit wie andere Haustiere. Stelle also sicher, dass sie regelmäßig gefüttert und ihre Terrarien gesäubert werden.

Auch Kleintiere wollen Aufmerksamkeit haben! Egal ob dies bedeutet, mit ihnen zu spielen oder einfach zuzuschauen, was sie gerade in ihren Terrarien machen. Das alles trägt dazu bei, die kleinen Tiere glücklich zu machen. Achte nur darauf, sie nicht zu lange in dein Inventar zu legen, da sie sonst ausreißen können.

Wenn du den Eindruck hast, dass du den Kleintieren nicht die Aufmerksamkeit geben kannst, die sie verdienen, kannst du sie auch frei lassen. Sie in ihren natürlichen Lebensraum zu lassen, ist immer besser als sie zu vernachlässigen. Denn am Ende ist es unmöglich völlig ignoriert in einem Terrarium ein gesundes und langes Leben zu haben.

geschrieben von Micha

Micha ist Die Sims-Spieler seit der ersten Stunde. 2003 gründete er SimTimes, um Sims-Spieler mit allen wichtigen News und Infos rund um die Lebenssimulation zu versorgen.

Kommentare

Bitte beachte: Wir sind eine Fanseite von Fans für Fans. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Entwicklung neuer Inhalte oder die Behebung von Spielfehlern.

11 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Gabi
1. Oktober 2011 10:31

Find ich gut, dass man sich um die Kleintiere auch kümmern muss. Das macht sie doch gleich viel interessanter, als wenn man nur ab und an Futter reinschmeißen müsste. Und mir gefällt, dass man nicht alle Tiere kaufen kann, sondern schon ein bisschen Glück und Ausdauer braucht, um sie überhaupt zu bekommen.

Vicy
1. Oktober 2011 10:44

ich finde es gut, das jetzt jeden freitag neue News kommen. Cool finde ich auch, das Tiere eine Beziehung zueinander haben können.

Mitch
1. Oktober 2011 11:14

Da sind ja nur noch 3 Freitage oder so vor dem AddOn ^^

Tom
1. Oktober 2011 11:27

ich finde es auch gut dass man sich um die kleintiere genau so kümmern muss wie bei den großen.
und irgendwie hatte dieser text auch eine kleine belehrung lieber dass tier in die wildnis
lassen anstatt sie in ihren käfik einzusperren und sie dort garnicht beachten

annabelle
1. Oktober 2011 12:47

weiß iwer ob man die tiere auch unsteuerbar machen kann? ist mir zu anstrengend auch die hunde noch steuern zu müssen

Ohnenamen
1. Oktober 2011 13:32

Ja, aber ich glaube es würde tierischen Spaß machen den „Kleintieren“ nachzujagen. Aber wenn man natürlich keine Zeit für sie hat dann bringt es natürlich auch nichts.

Anonym
1. Oktober 2011 16:18

[…] Infopost #1 zu Die Sims 3: Einfach tierisch | SimsNews auf SimTimes Hier gibts noch ein paar kleine Infos […]

Lisa
3. Oktober 2011 15:37

Eine wirklich tolle Idee! Danke EA Benelux und danke dem Übersetzer 🙂

… jetzt wäre es noch interessant, zu wissen, welche (Klein)Tiere es komplett gibt.
Und eine Frage habe ich auch noch: Wird es eine neue Nachbarschaft zum Add-on geben? Wäre mal wieder klasse! mfG, Lisa

Nia
8. Oktober 2011 13:46

Wann kommt denn die nächste Infopost???

Feature Info #2 zu Die Sims 3: Einfach tierisch | SimsNews auf SimTimes
10. Oktober 2011 17:25

[…] um 17:24 Uhr | Feedback | Kommentieren Vor einer Woche berichteten wir euch über eine Infopost von EA zum kommenden Erweiterungspack Die Sims 3: Einfach tierisch. Nun wurde von EA Teil 2 […]

Linda
30. Januar 2012 11:31

Tolles Spiel!
Tipp: Bei Hunden/Pferden freundet ihr euch während des Spaziergangs/Rittes an!

Weitere Sims-News

16.04.2024 | 0

Neues Spiele-Update behebt viele Fehler in Die Sims 4

11.04.2024 | 0

Nicht verpassen: Die Sims 4 Gartenspaß-Accessoires noch bis Samstag gratis sichern

10.04.2024 | 2

Zwei neue Sets für Die Sims 4: Urbane Mode und Partyzubehör