Rachel Franklin verlässt Electronic Arts

15 Kommentare

Chef-Entwicklerin Rachel Franklin verlässt Maxis und Electronic Arts.

Wie Lyndsay Pearson heute im offiziellen Sims-Forum mitteilte, verlässt Rachel Franklin Electronic Arts, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Rachel war jahrelang an der Sims-Entwicklung beteiligt und leitete zum Schluss das Maxis-Studio als General Managerin des Die Sims-Franchises.

Es ist genau ein Jahr her, dass es einen ersten großen personellen Wechsel bei Maxis gab. Damals verließ Sims-Urgestein Lucy Bradshaw das Unternehmen und Rachel Franklin übernahm ihre Stelle. Wer Rachels Posten einnehmen wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

geschrieben von Micha

Micha ist Die Sims-Spieler seit der ersten Stunde. 2003 gründete er SimTimes, um Sims-Spieler mit allen wichtigen News und Infos rund um die Lebenssimulation zu versorgen.

Aktuell bei den Sims

Kommentare

15 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Elvis
10. September 2016 1:49

Dann könnte es sein das sich das Sims-Franchise ändern kann oder ? Hmm… Vielleicht ins bessere oder ins schlechtere :/

Dominik
10. September 2016 9:21

Auf wiedersehen Rachel 🙁

10. September 2016 13:17

Jemand verlässt das sinkende Schiff xD

Spieler
10. September 2016 14:37
Antwort auf  TheIzu

War irgendwie auch mein erster Gedanke ^^

JO!Hannes
10. September 2016 16:08
Antwort auf  TheIzu

Ja ne irgendwie nicht…

Sims Fan
10. September 2016 19:09
Antwort auf  TheIzu

Man kann auch übertreiben…

BenN
10. September 2016 21:58
Antwort auf  TheIzu

Isso, perfekte Wortwahl.

RobertaSim
10. September 2016 14:11

Wieder eine Sympathie-Trägerin weniger bei EA. Schade!

nena
10. September 2016 17:04
Antwort auf  RobertaSim

Thelzu , genau so ists und sehe ichs auch

cocoloco
10. September 2016 18:23

Ein weiterer Umstand, der meine Annahme bestärkt, dass das Franchise immer mehr demontiert wird.

Aus meiner Sicht ist „Sims“ sowieso seit langem nur eine Marke die lieblos von irgendwelchen in-house Studios zu billigen Cashcow-Spielchen zusammengeschludert wird.

Könnte natürlich auch nur Anzeichen für einen Wechsel und frischen Wind sein. Aber das passt nicht zu EA.

Sarah
11. September 2016 0:59

Das ist echt schade aber wen da noch mehr Leute raus gehen dann können wir uns von Die Sims 4 verabschieden das ist echt komisch das da immer mehr entwickeler von die Sims raus gehen

JO!Hannes
11. September 2016 12:22
Antwort auf  Sarah

Es kommt ja jemand neues nach, die Anzahl sinkt nicht.

nena
11. September 2016 12:24
Antwort auf  Sarah

Denke meine verabschiedung hat , seit Anfang Sims 4 begonnen. Echt schade aber so machts einfach kein Spass mehr, und diese Lieblosigkeit mit Sims 4 tut mir weh. Erst jetzt wurde mir bewusst wie Liebevoll noch Sims 2 auch Sims 3 erstellt wurde.
Sims 4 warum auch immer , hat so viel verloren , nicht an Grafik das ist toll, aber an den Sims. Gerade gestern wieder bei Sims 2, Mutter erwacht mitten in der Nacht, weil sie ihr Kind zudecken will, das nenne ich eben Liebevoll erstellt. Ball spielen Fangen, Räuber und Chandarm einfach solch liebes fehlt. Teenager mit Bickel die zu spät nachhause kommen , schimpfe und Arrest kriegen wo ist das alles geblieben. Weiss ich will nicht laufend vergleiche zu den Vorgängern ziehn, aber eben das machte für mich den Sims aus, den ich liebe zu spielen. Es ist halt so da ich 16 Jahre dabei bin seit Sims 1 , das für mich Sims 4 nur noch eine schlechte Kopie wurde die nichts mehr bietet , nicht mal richtige Teenager , mit grössen und eben Launen was jeder Teen hat. Somit bin ich nun wieder lieben gerne bei Sims 2 wie auch Sims 3 . Was ich mit Sims 4 weiter mache, weiss ich noch nicht genau, habe alles , erst mal abwarten was noch , und wann vieleicht mal kommen wird. Nur mit einem neuen Addon alleine ists bei mir nicht getan, ich hätte gerne wieder die Sims zurück wie sie mal waren. Abwarten ist wohl noch lange angesagt, vieleicht zu lange.

Spoink
11. September 2016 14:38
Antwort auf  nena

Genau das ist mir vor ein paar Wochen auf aufgefallen.
Ich möchte jetzt nicht wieder das Kleinkind-Thema erwecken,
aber allein wie rührend die Beziehung zwischen Kleinkind und Eltern
bei Sims3 ist, macht mich manchmal stutzig wenn ich auf Sims4 herabseh´.

Ein paar Interaktionen bei Sims4 gibt es ja, aber diese sind dann maßlos übertrieben. Allein wenn sich zwei Sims küssen, sieht das mehr nach Fressen, als nach einer romantischen Geste aus.
Sicherlich, es gibt auch „sacht“ und ruhigere Interaktionen, diese allerdings sind Emotionenbedingt. Was ich mehr als nervig finde!

Das ganze Prinzip mit den Emotionen sollte mehr eine nette Kleinigkeit sein und nicht worauf sich das ganze Spiel zwanghaft stützen muss.
Langzeitbelohnungen waren da definitv die bessere Innovation, allein dass diese schwerer zu erreichen waren, sorgten für „langanhaltenden“-Spaß.

Zumindest bei mir. (hust* mal abgesehen von den dutzenden Bugs hust*)

Mala
11. September 2016 16:24

Hat wohl selbst keine Lust mehr, wenn sie sich „neuen Herausforderungen“ stellen möchte, haben die Sims ihr anscheinend auch nichts mehr zu bieten. Vielleicht verändert sich jetzt was zum Positiven. Einfach mal keine Accessoires mehr sondern volllwertige Eps