Wird Die Sims 5 ein Free-2-Play-Spiel?

Eine aktuelle Stellenausschreibung verrät, dass die fünfte Sims-Generation wohl ein kostenloses Basisspiel haben wird.

28.06.2023 | 21:30 Uhr 12 Kommentare

Erst gestern gab es weitere Einblicke in die Entwicklung der fünften Sims-Generation. Die Entwickler teilten kurze Videos von Prototypen, in denen sie die Beleuchtung der Welt, die Wegfindung und Emotionen der Sims testen. Die fünfte Sims-Generation wird aktuell unter dem Projekttitel Project Rene entwickelt und ist wohl noch einige Jahre entfernt. Eine neue Entdeckung könnte jedoch grob skizzieren, was für eine Art Spiel uns erwartet.

Denn Twitteruser TheHenfordHen hat eine neue Stellenausschreibung auf den Seiten von EA entdeckt, die nach einem Head of Monetization & Marketplace für die fünfte Sims-Generation sucht. Diese Person ist für die Monetarisierung der fünften Sims-Generation verantwortlich und auch für einen eigenen Marktplatz innerhalb des Spiels. Konkret heißt es zu den Aufgaben:

  • Own Project Rene’s in-game marketplace of content and ugc (free and paid), and manage a data-informed player-centric player purchase journey – maximizing value to players, optimizing player spend patterns, and minimizing player churn.
  • Own pricing of all content in this free-to-enter game, ensuring we have an optimal pricing and content architecture. Provide guidance to content teams on in-game content needs to meet player demand.  

Hier ist die Rede von einem „in-game marketplace“, also einem Marktplatz bzw. Shop direkt im Spiel, bei dem Spieler von den Entwicklern erstellte Inhalte und auch von anderen Spielern erstellte Inhalte kostenlos und kostenpflichtig erwerben können. Die Aufgabe des Head ofs liegt dann darin, das Ausgabeverhalten der Spieler zu optimieren.

Spannend ist aber vor allem der zweite Punkt. Denn EA spricht hier von einem „free-to-enter game“, sprich: einem kostenlosen Basisspiel, das sich dann vor allem durch zusätzliche Inhalte für EA rentabel macht. Die Entscheidung, dass Die Sims 4-Basisspiel seit vergangenen Herbst kostenlos zur Verfügung zu stellen, hat sich bereits für EA ausgezahlt. Noch nie gab es so viele Die Sims 4-Spieler, die natürlich auch fleißig Erweiterungen kaufen.

Offen ist aktuell natürlich, wie genau dieser Marktplatz innerhalb des Spiels aussieht und ob er denn gänzlich Erweiterungen ablösen wird oder nur zusätzlich angeboten wird. Genau diese Überlegungen dürften EA gerade umtreiben. Bis zum Release der fünften Sims-Generation wird es noch eine ganze Weile dauern und bis dahin können noch viele Entscheidungen seitens EA getroffen und geändert werden.

geschrieben von Micha

Micha ist Die Sims-Spieler seit der ersten Stunde. 2003 gründete er SimTimes, um Sims-Spieler mit allen wichtigen News und Infos rund um die Lebenssimulation zu versorgen.

Kommentare

Bitte beachte: Wir sind eine Fanseite von Fans für Fans. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Entwicklung neuer Inhalte oder die Behebung von Spielfehlern.

12 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Rosa_UrbZ
29. Juni 2023 13:13

Puuhh. Also ich rieche da einen Bait (Köder)
Klar im ersten Moment klingt das erstmal überraschend und auch toll, aber wenn man darüber nachdenkt, kommt man vlt zu einem anderem Schluß.
Klingt wie in einem MMORPG das mit dem Marktplatz. Nur bei Sims nimmt das dann ja gar kein Ende. Selbst wenn eine einzelne Couch/ Frisur / Kleidungsteil/ Make up nur 0,50 Euro z.B. kosten könnte. Das summiert sich i-wann.
Ich sehe das sehr skeptisch. Ich denke wegen dem Online Modus brauchen sie immer wieder Geld. Server sind teuer. Vlt. sehen sie sowas als Lösung. In MMORPGs funzt es ja auch.

Bin gespannt.

mechpuppe82
29. Juni 2023 14:53
Antwort auf  Rosa_UrbZ

Rrrrrrrr………diesen überlen Geruch wittere ich ebenfalls. Hatte schon de Befürchtung, dass es in diese Richtung geht, als es bekannt wurde, dass es wohl auch schon auf dem Smartphone läuft. Okay, Sims 4 Basegame ist inzwischen auch umsonst, aber ich könnte mir vorstellen, dass auch jeder kleineste Zusatz-Pipapo kostet, wie bei anderen Freeplay-Handygames. Naja, ich kann ja auch bei den alten Simsteilen bleiben oder zur Konkurrenz………..da ja nun endlich Unterwegs ist

Enrico
29. Juni 2023 16:21
Antwort auf  mechpuppe82

Hmmm…
Na vielleicht wird es nicht ganz so Dunkel.
Ich könnte mir auch vorstellen das EA Zweigleisig fahren wird. Kaufe dir für xx Euro neue Objekte, Welten, Outfits, Gameplay Inhalte am Marktplatz ein oder schließe verschiedene Abo Modelle ab. Sprich ein Abo-Modell was nach mehreren Stufen geht. Ganz so wie bei den meisten Streaming-Diensten. Das Basis Abo beinhaltet dann vielleicht monatlich eine Handvoll neuer Objekte für Create a Sim & Bau-Modus. Für xx Euro mehr bekommst du dann noch monatlich eine neue Welt dazu, und in der Premium Variante gibt es dann noch zusätzliches Gameplay.
Ist natürlich nur ein Gedankenexperiment und ich will nicht hoffen das es war wird…
Aber genauso könnte ich es mir vorstellen. Um auf der einen Seite scheinbar die Rufe zu besänftigen die sagen „Pehh ich zahl doch kein Abo“ (gut dann kaufe unsere Inhalte Separat), und die welche auf gar keinen Fall alles einzeln zahlen möchten (Hier schau doch mal unser tolles neues Abo-Modell, nur XX Euro im Monat)
Was CC angeht bleibt es natürlich ein großes Rätsel. Aber auch das könnte ich mir eine Einbindung in den Marktplatz für Echtgeld vorstellen, das würde dann kostenloses Modding aber wohl unmöglich machen 😉

Rosa_UrbZ
29. Juni 2023 22:36
Antwort auf  Enrico

Auch ein interessanter Gedanke! Könnte ich mir auch vorstellen.
Zu deinem Gedankenspiel hab ich aber ein paar Fragen. (Wir spinnen einfach mal weiter XD )
Wie ist es wenn man z.b längere Zeit ein Abo bezahlt hat und sich auf einmal entschließt kein Abo mehr zu zahlen? Behält man die ganzen Sachen oder verschwinden sie mit dem Abo? Weil die ohne Abo haben sich ja die Sachen gekauft und behalten sie natürlich. In einem MMORPG z.B. sind ja die Vorteile dann auch wieder weg 🙂

Das mit dem Basis Abo kann ich mir bei EA sogar echt vorstellen XD
Das mit dem Premium glaube eher nicht. Gameplay sollten und müssen sie für alle bereit stellen. Es sei denn das Gameplay hängt an einem Objekt mit dran. Aber im großen und ganzen müsste es für alle da sein.

Oh je das klingt alles so schrecklich. XD
Ganz ehrlich wenn das so kommt dann bin ich glaube weg XD Ich bin halt auch echt kein Abo Mensch ^^‘

Rosa_UrbZ
29. Juni 2023 22:20
Antwort auf  mechpuppe82

Ja. Ich sags mal so. Die Konkurrenz kommt evtl zu der richtigen Zeit. 😀

Enrico
29. Juni 2023 22:31
Antwort auf  Rosa_UrbZ

Das wäre verdammt gut. Ich hoffe so inständig das Life by you wie Paralives zwei anständige, ganz tolle, wundervolle Spiele werden.

abeille489
29. Juni 2023 19:38
Antwort auf  Rosa_UrbZ

Ich hab gerade totale Sims 3 Stores Vibes mit den einzelnen Schuhen etc zum Kaufen… Die Sets müssen wohl auch lukrativ sein aktuell, sonst würden die sich das gar nicht so überlegen…

Aber ich halte es wie mechpuppe82: alles easy, die Konkurrenz ist ja unterwegs :).

Enrico
29. Juni 2023 22:30
Antwort auf  abeille489

Na ja so leicht würde ich das Konkurrenz nicht nehmen. Vor allen Dingen noch nicht zum jetzigen Zeitpunkt. Life by you geht beispielweise im September erst mal in einen vermutlichen längeren Early Acces. Das heißt das Spiel ist noch nicht fertig. Und je nachdem wie viele sich das Spiel kaufen, aktiv spielen oder nicht, wird daran schneller, langsamer oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr dran gearbeitet. Auch Paradox ist ein Videospiele-Unternehmen mit dem Ziel Gewinn zu machen. Siehe die Addon-Politik bei Cities Skylines.

Rosa_UrbZ
29. Juni 2023 22:40
Antwort auf  abeille489

Hm das mit den Sets könnte echt ein Test sein. Sie gucken wie sich sowas verkauft um es vlt in Sims 5 anzuwenden.

Und ja, stimmt, das alles hat ein bissl Sims 3 Store Vibes, nur in vlt schlimmer XD

Frank
30. Juni 2023 10:05

Ich hoffe, die Zusatzpakete werden nicht so teuer sein. Jahreszeiten für 40€, nur damit es ab und zu mal aus den Wolken pisst. Ich habe es für 20€ gekauft und ich finde dass auch ziemlich teuer.

Syanij
1. Juli 2023 11:29

In kurz: We don’t want that.
In lang: Es muss schon eine Menge passieren, damit eine Monetarisierung in einem solchen Szenario von den eingefleischten Fans des Genres als fair, unaufdringlich und akzeptabel angenommen wird. Ich bin normalerweise kein Pessimist, gerade wenn es um die Entwicklung eines heiß ersehnten neuen Simsspiels geht. Ich habe nur das Gefühl, dass gerade in finanziellen Dingen die Stimmung zwischen den Fans und Spielern der Reihe und den Entwicklern seit Einführung der Sets sehr gekippt ist. Ich glaube nicht, dass EA uns Spielern plötzlich entgegenkommt.

Limitmail
2. Juli 2023 9:37

Die fünfte Generation hört sich ja fast an wie bei Second Life Bezahlung mit Linden Dollar

Weitere Sims-News

20.02.2024 | 6

Die Sims 4: Kristallkreationen-Accessoires offiziell angekündigt

19.02.2024 | 4

Neue Pack-Ankündigung für Die Sims 4 steht bevor

14.02.2024 | 1

Überblick: an diesen Fehlern in Die Sims 4 arbeiten die Entwickler aktuell