Zahlen zeigen: noch nie gab es mehr Die Sims-Spieler

Mit über 70 Millionen Spielern ist Die Sims 4 so erfolgreich wie noch nie.

30.04.2023 | 10:26 Uhr 5 Kommentare

Auch 23 Jahre nach der Veröffentlichung der ersten Die Sims-Generation reißt das Interesse an der Lebenssimulation von EA nicht ab. Wie der Publisher bekannt gab, soll es mittlerweile über 70 Millionen Spieler von Die Sims 4 geben. Das macht die 2014 veröffentlichte vierte Sims-Generation zur mit Abstand erfolgreichsten Sims-Generation überhaupt.

Ein großer Treiber der umfangreichen Spielerschaft ist dabei vor allem auch der Schritt, dass es das Die Sims 4-Basisspiel seit Oktober 2022 kostenlos gibt. Allein seitdem seien über 16 Millionen neue Spieler hinzugekommen und die Anzahl der wöchentlich aktiven Spieler sei über 53 Prozent gestiegen. Dabei soll vor allem außerhalb der USA ein großer Zulauf bemerkt worden sein: 75 Prozent der neuen Spieler stammen demnach aus Brasilien, Frankreich, Großbritannien, Polen und auch Deutschland.

Die Entscheidung zum kostenlosen Basisspiel dürfte sich dabei nicht nur rein in der Spielerzahl für EA freuen, sondern sich auch stark finanziell bemerkbar machen. Denn die zahlreichen neuen Spieler kommen natürlich auch ganz automatisch in Kontakt mit den bereits über 60 großen und kleinen Erweiterungen für Die Sims 4. Und auch neue Inhalte erfreuen sich größter Beliebtheit. So verzeichnete Die Sims 4: Zusammen wachsen die erfolgreichste erste Verkaufswoche aller Zeiten für ein Die Sims 4-Erweiterungspack. Die Erweiterung habe sich in den ersten Tagen demnach häufiger verkauft als die typischen Klassiker wie Die Sims 4: Hunde und Katzen und Die Sims 4: Jahreszeiten.

Trotz all des großen Zulaufs ist unklar, wie lange Electronic Arts Die Sims 4 noch mit neuen Inhalten versorgen wird, denn ein Nachfolger steht bereits am Horizont. Die fünfte Sims-Generation befindet sich aktuell in Entwicklung und soll in einigen Jahren erscheinen. Spannend wird dann sein, wie viele Spieler von einem sehr umfangreichen Die Sims 4 auf ein nicht ganz so umfangreiches neues Basisspiel wechseln werden. Vor allem auch mit Hinblick auf wachsende Konkurrenz im Bereich der Lebenssimulationen.

geschrieben von Micha

Micha ist Die Sims-Spieler seit der ersten Stunde. 2003 gründete er SimTimes, um Sims-Spieler mit allen wichtigen News und Infos rund um die Lebenssimulation zu versorgen.

Kommentare

Bitte beachte: Wir sind eine Fanseite von Fans für Fans. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Entwicklung neuer Inhalte oder die Behebung von Spielfehlern.

5 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Rosa_UrbZ
30. April 2023 19:04

Ich denke auch, das dass Internet bzw. Youtube eine große Rolle spielen. Damals zu Sims 1 und 2 Zeiten, möchte ich meinen, war das mit dem Internet noch nicht so krass verbreitet wie heute. Damals gab es nur in der CD Hülle zu sehen was als nächstes EP kam. 😀
Das waren noch Zeiten XD
Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte das ansonsten Sims 2 das beste Spiel und meistegespielte Sims gewesen wäre. Auch wenn es damals keine Open World gab. Komischerweise hatte das kaum gestört. Man kannte es es ja auch nicht anders.

Frank
1. Mai 2023 12:14

Wenn Sims 4 schon so gut ist, wie wird dann Sims 5?

Marv
1. Mai 2023 16:57

Sehr schade. Wenn die Zahlen so gut sind, gibt es auch keinen Grund etwas an der EA-Strategie zu ändern.

Stubenhocker14
2. Mai 2023 18:37
Antwort auf  Marv

Ja leider. Meine Hoffnung ist das die kommende Konkurenz, das da EA vielleicht mal seine Strategie ändert und einen anderen Kurs einschlägt, wenn man die Konkurenz (hoffentlich) zu spüren bekommt.

Christina
3. Mai 2023 17:05

Mit mir hat EA einen Spieler weniger. Das Spiel hat sein Potential irgendwie ausgeschöpft und ich hab das Interesse mittlerweile verloren. Habe viel Content erstellt, mit anderen gezockt, aber die Luft ist einfach raus. Spiele seit Sims 1. Der 4. Teil hat es meiner Ansicht nach verpasst Spieler unmittelbar miteinander zu verbinden und das Gameplay hat man irgendwann bis aufs letzte Fitzelchen ausgereizt. Außer Deko und dem Ausbessern elementarer Funktionen liefert EA auch nix mehr was dem Spiel nen neuen Kick geben würde. Da Sims 5 vermutlich nur auf Cashgrab basiert bin ich raus. Die hohe Spielerzahl basiert vermutlich auf der kostenlosen Verfügbarkeit des Basisspiels.

Weitere Sims-News

19.05.2024 | 2

Podcast Folge 83: Liebe liegt in der Luft – Ausblick auf die kommenden Die Sims 4 Inhalte

17.05.2024 | 9

Entwickler teasern weitere Gratis-Inhalte für Die Sims 4 an

14.05.2024 | 1

Blühende Räume-Set für Die Sims 4 steht kostenlos bereit