Die Sims 4: Keine Unterstützung mehr für bestimmte Betriebssysteme & Legacy Edition angekündigt

Ab Juni unterstützt Die Sims 4 einige Betriebssysteme nicht mehr. Wir haben alle Infos dazu für dich.

13.03.2019 | 17:38 Uhr 14 Kommentare

Electronic Arts hat im offiziellen Answer HQ bekannt gegeben, dass die Unterstützung einiger Betriebssysteme ab Juni 2019 eingestellt wird. Ab dann wird Die Sims 4 nicht mehr auf Mac-Computern ohne Metal und ebenfalls nicht mehr auf PCs mit einem 32-Bit-Betriebssystem unterstützt.

Apple wird ab Juni die Programmierschnittstelle OpenGL einstellen und an ihrer Stelle Metal einführen. Die Sims-Entwickler werden Die Sims 4 daher auf diese Programmierschnittstelle umstellen. Im gleichen Atemzug wird die Unterstützung von PCs mit einem 32-Bit-Betriebssystem eingestellt. Für alle, die auf PC spielen und nicht auf ein 64-Bit-Betriebssystem aufrüsten können, wird die Die Sims 4 Legacy Edition bereitgestellt. 

An dieser Stelle posten wir dir die offizielle FAQ aus dem Answer HQ-Thread:

Wo bekomme ich die Die Sims 4 Legacy Edition?

  • Die Die Sims 4 Legacy Edition wird ab Juni 2019 erhältlich sein. Für alle, die Die Sims 4 bereits installiert haben, wird EA eine Anleitung bereitstellen, die schrittweise erklärt, wie man die Die Sims 4 Legacy Edition nach der Veröffentlichung erhält. Die Die Sims 4 Legacy Edition wird nicht für neue Spieler erhältlich sein.

Wann wird diese Veränderung stattfinden und wann wird die Die Sims 4 Legacy Edition verfügbar sein?

  • Der gesamte Wechsel ist für Juni 2019 geplant. Änderungen an diesem Zeitplan werden ggf. bekannt gegeben.

Wird Die Sims 4 auf Macs ohne Metal automatisch auf die Legacy-Version aktualisiert?

Wird Die Sims 4 auf meinem PC mit 32-Bit-Betriebssystem automatisch auf die Legacy-Version aktualisiert?

  • Nein, ihr müsst die Die Sims 4 Legacy Edition herunterladen.

Werden für die Die Sims 4 Legacy Edition in Zukunft zusätzliche Inhalte oder Fehlerbehebungen angeboten?

  • Nein, für die Die Sims 4 Legacy Edition werden keine weiteren Inhalte oder Fehlerbehebungen veröffentlicht.

Können die Online-Funktionen weiterhin mit der Die Sims 4 Legacy Edition genutzt werden?

  • Die Galerie, Spielbanner und sozialen Integrationen werden deaktiviert. In der Die Sims 4 Legacy Edition werden nur noch bis Februar 2019 veröffentlichte Inhalte angezeigt und bereitgestellt.

Welche Accessoires-Packs, Gameplay-Packs und Erweiterungspacks kann ich mit der Die Sims 4 Legacy Edition spielen?

  • Ihr könnt alle zwischen dem 02. September 2014 und dem 26. Februar 2019 veröffentlichten Accessoires-Packs, Gameplay-Packs und Erweiterungspacks kaufen und spielen. 

Update: EA wird vorläufig weiterhin 32bit-Betriebssysteme unterstützen. Mehr dazu erfährst du in diesem Artikel.

Danke an crinrict für den Hinweis!

geschrieben von Micha

Micha ist Die Sims-Spieler seit der ersten Stunde. 2003 gründete er SimTimes, um Sims-Spieler mit allen wichtigen News und Infos rund um die Lebenssimulation zu versorgen.

Kommentare

Bitte beachte: Wir sind eine Fanseite von Fans für Fans. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Entwicklung neuer Inhalte oder die Behebung von Spielfehlern.

14 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
mechpuppe82
13. März 2019 17:53

Lange haben die Entwickler für Spiele (zu Sims 3-Zeiten schon) geschnarrcht, was die 64bit-Untersützung angeht……nun geht alles ruckruck……ein Glück dass ich Win764 hab

Zum Glück
14. März 2019 11:53
Antwort auf  mechpuppe82

Besser spät als nie 😀
Ich hatte schon Bedenken, dass sie die 32-Bit-Unterstützung auch für Sims 5 durchziehen wollen.

Lepu
29. Januar 2020 19:49
Antwort auf  mechpuppe82

für sims 3 hätte ich gerne eine 64 bit unterstützung als win nutzer…..

123hi56
15. März 2019 14:35

Absolut scheiße da ich mehre 100 Euro in das spielt gesteckt habe und ich keine Ahnung von sowas habe

Valcre
16. März 2019 0:29

Ist wieder ziemlich unverschämt von EA. Damit wird ein Spiel für manche User einfach unbrauchbar. Ist ja legitim auf 64bit um zu stellen. Das kann man aber ja auch zum Start einer neuen Sims Reihe machen damit Käufer gleich wissen ob es bei ihnen läuft oder nicht. Anstatt mit einem Update die Möglichkeit zu rauben das Spiel je wieder zu erweitern. EA denkt null an den Kunden. Wieder einmal offensichtlich.

Dark_Lady
17. März 2019 13:05
Antwort auf  Valcre

EA denkt Null an die Kunden?
EA stellt hier ne kostenlose Möglichkeit zur Verfügung, wie betroffene Nutzer weiterhin ihr Spiel spielen können – bei anderen Firmen/Publishern hast du da hingegen tatsächlich Pech und kannst dann erst mit nem neuen PC bzw nach dessen Aufrüstung wieder spielen…
Und unbrauchbar wird dein Spiel auch nicht, du kannst es ja so weiter spielen wie bisher, nur eben ohne Galerie, Updates und ggf Mods/CC – aber das Spiel ansich funktioniert noch wie vorgesehen nach der Umstellung.
Zumal sich die meisten PC’as der letzten 5-10 Jahre problemlos auf nen 64bit-system upgraden lassen, was sogar kostenlos geht, sofern man nen gültigen Key eines 32bit-OS hat,

Hey
19. März 2020 8:50
Antwort auf  Dark_Lady

Ja, EA stellt eine kostenlose Möglichkeit zur Verfügung, wie betroffene Nutzer weiterhin das Spiel spielen können. Trotzdem können keine Erweiterungspacks mehr angewendet werden und wenn man mal doch eins kauft, dann kann man es installieren und nicht anwenden. Ich kann ja noch Sims 4 spielen, aber das ist einfach bescheuert…

Selena
25. März 2019 13:50

Tja…. bei diesen Änderungen…. R.I.P. Sims 4 …
Das wird betroffene Spieler sehr verärgern. Ich würde diesen Spielern empfehlen eine Win7 64 bit Version zu kaufen, kostenlos updaten auf Win8/10. (Win 7 ist nicht mehr so teuer!)

Nadine
27. März 2019 13:23
Antwort auf  Selena

Also ein Win10 Key kostet jetzt auch nicht so viel! Sogar ziemlich das gleiche wie Win7.
Und wer auch mehr außer Sims spielt, sollte eh schon mal ein 64bit System haben.
Viele Spiele haben allein ein Arbeitsspeicher anforderung von 4MB minimum oder höher, und alles ab 4 brauch man eben 64bit.
Verstehe gar nicht die aufregung darum, mein System läuft schon seit vielen Jahren nur mit 64bit.

Anonüm
5. April 2019 17:13

Wer Sims 4 oder andere Pc-Games zockt, muss früher oder später nachrüsten. Ist ganz normal. Ein 32iger System ist heutzutage total veraltet und wer das noch hat, ist sich echt zu fein, ein paar Euros zu investieren. So ist das halt nun mal mit Pcs. Wem’s nicht passt, sollte auf Konsolen umsteigen.

Mareishana
10. April 2019 11:02

Wer sich nicht sicher ist, ob er eine 64 bit Version hat: Einfach die Systemanforderungen seiner aktuellsten Add ons überprüfen. Wer beispielsweise Hunde und Katzen am laufen hat, hat auch 64 bit, da gerade die neuen Gamepacks das tatsächlich vorausgesetzt hatten. So kann auch jemand, der technisch nicht wirklich affin ist, sicher gehen, dass alles auch weiterhin laufen wird.

Persönliche Meinung:

Also wenn man sich darüber beschwert, dass man keine 64 bit Version hat: Man kann Windows 7, 8 und 10 ohne Mehrkosten auf eine 64 bit Version umstellen, da der Lizenzschlüssel für beide Versionen (seit Win 7 SP1) uneingeschränkt gilt.

Dass EA an der Stelle generell die Chance bietet, das Spiel weiterhin spielen zu können, wenn auch nur bis zum aktuellen Stand Februar 2019, ist wahnsinnig entgegenkommend von ihnen. Bei anderen Spielen ist man komplett aufgeschmissen, und auf einen neuen PC angewiesen.

Und um auf manche Kommentare einzugehen, die hier erböst darüber sind, dass EA ach so unverschämt wäre: Wenn jemand heute ein Spiel veröffentlicht, und das nicht den eigenen Systemvoraussetzungen entspricht, meckert man auch nicht. Warum also bei einer fortlaufenden Serie, die zwar seit einigen Jahren auf dem Markt ist, aber sich bis heute entwickelt, und neue Funktionen erhält? Es ist ein Wunder, dass 32 bit bis heute unterstützt wurde, und mehr kann man dem Kunden an dieser Stelle nicht entgegenkommen.

Weitere Sims-News

13.06.2024 | 28

Leak: Beschreibung des nächsten Die Sims 4 Erweiterungspacks ist bekannt

07.06.2024 | 2

Galerie Spotlight: 5 liebenswerte Cafés und Bistros für Die Sims 4

07.06.2024 | 10

Mini-Update behebt Probleme mit Pool-Interaktionen in Die Sims 4