Lyndsay Pearson beantwortet Spielerfragen zu Die Sims 4

SimGuruLyndsay stellt sich im offiziellen Forum den Fragen der Spieler. Wir haben alle wichtigen Infos daraus für dich.

17 Kommentare geschrieben von Micha

Im offiziellen Forum der Sims wurde vor einigen Tagen ein Thread eröffnet, in dem Spieler Fragen an die Sims-Entwickler stellen können. Lyndsay Pearson, die seit Die Sims an der Entwicklung der Spiele beteiligt ist, hat sich nun die Zeit genommen einige dieser Fragen zu beantworten. Wir fassen dir die wichtigen und relevanten Infos daraus hier zusammen.

Sobald es weitere Infos von den SimGurus gibt, werden wir dir darüber berichten.

Beteilige dich an der Diskussion

17 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Whaaat?
27. August 2016 13:25

Wenn man so viele belanglose kleine Packs produziert, ist doch klar das keine Zeit und Mitarbeiter für die wichtigen Packs bereitstehen. Für mich ist das Misswirtschaft. Ist schon enttäuschend das sie so ein desaströses Spiel zugelassen hat, grade sie müsste doch wissen was die Fans wollen. Wenn man doch schon seit Sims dabei ist! Bitte macht den Laden dicht, keiner brauch ein Sims 5. Zumindest nicht von diesem Entwickler!

Brksche
27. August 2016 14:09
Antwort auf  Whaaat?

gehts noch?…nur weil du das spiel nicht magst, darf jetzt keiner mehr die sims spielen?…stell dir vor, es gibt auch leute die sims 4 fantastich finden…♥

Mala
27. August 2016 14:40
Antwort auf  Brksche

Solche Spieler die einfach alles von den Sims kaufen sorgen dafür dass sich die Entwickler immer weniger Mühe geben und es ihnen egal ist was wir tatsächlich möchten – vielen Dank dafür dass ihr mithelft das Spiel seinen Zauber zu nehmen, denn es wird immer langweiliger es wird zwar immer bunter aber der Spielspaß geht mehr und mehr verloren.

Whaaat?
27. August 2016 14:55
Antwort auf  Brksche

Hab nicht gesagt das ich es nicht mag! Es hat großes Potential, nur denke ich das es nie genutzt werden wird. Da der Entwickler sich lieber mit Deko beschäftigt anstatt richtige Erweiterungen zu produzieren. Das größte Problem ist einfach das Sims keine Konkurrenz hat, es fehlt an Alternativen. Wenn ein Entwickler dahingehend keinen druck hat, wird er nur das nötigste tun um die Reihe am laufen zu halten. Bestes beispiel ist dabei nun mal Sims 4. Oder auch SimCity. Keiner wird sich nach dem erscheinen von Cities Skyline noch ein dreck darum scheren was mit dem Spiel ist.

Ich bin nur so kritisch weil ich Sims liebe. Und möchte natürlich niemandem mit meiner kleinen bescheiden Meinung kränken oder zu nahe treten.

Dark_Lady
28. August 2016 17:12
Antwort auf  Whaaat?

Du hast schon gelesen, dass es mehrere Entwicklerteams gibt, die parallel arbeiten, oder?
Genauer gesagt gibt es je ein Team für EP, GP, SP und Gratis-Inhalte.

JO!Hannes
1. September 2016 14:10
Antwort auf  Dark_Lady

Und ein Bug-Fix Team 😉

Nadine Konrad
27. August 2016 13:57

Man muss auch bedenken wie anspruchsvoll das Spiel ist und ein addon nicht von heute auf morgen fertig ist

Mala
27. August 2016 14:29

Schade, dass sie die Arbeit so inkonsequent umorganisiert haben so dass es jetzt länger dauert und wie schon gesagt wurde, wenn die Entwickler sich nicht auf Farbkombinationen konzentrieren würden, die eh keinem gefallen oder nützen und endlich aufhören würden nutzlose Accessoires zu entwickeln hätten sie auch mehr Zeit für Erweiterungspacks – das möchten die Spieler, Kleinkinder Jahreszeiten und nicht immer mehr Deko! Das Spiel ist doch schließlich nicht nur zum Bauen und Erstellen da. Außerdem sind das bestimmt keine Antworten auf die Fragen der Spieler, denn sie enthalten keinerlei Informationen zum Spiel, es sind lediglich Ausflüchte. Hoffe es gibt auch mal wieder was neues zum Spiel, solche Artikel sind sinnlos. Ich dachte es sollte bald regelmäßige Berichte zu den Sims geben mit Videos oder so, kommen die noch?

mechpuppe82
27. August 2016 14:52

Das sind welche….

Erst zig Sätze über die Entwickler……und im letzten Satz……man sollte die Voodoo-Puppe nutzen……

Stances
27. August 2016 21:10

Ich finde es ganz schön heftig, dass sie für ein Erweiterungspack tatsächlich 1 Jahr brauchen. Und da das anscheinend nur die reine Entwicklungszeit ist, werden wir so wie es bisher aussieht jedes Mal über ein Jahr warten müssen bis wir ein neues in den Händen halten. Und das für eine ERWEITERUNG! In dem Zeitraum (oder noch ein bisschen mehr) werden teilweise ganz neue Spiele erstellt und veröffentlicht – das finde ich schon ganz schön heftig! Und Gameplay Packs nur drei Monate weniger, obwohl da (eigentlich) viel weniger Inhalt vorhanden ist… Und Accessoire Packs ein halbes Jahr!? Ich bin tatsächlich ziemlich überrascht und auch ein wenig geschockt…Natürlich stellt man sich das als nicht Entwickler immer viel weniger aufwändig vor als es tatsächlich ist, aber für einige Objekte und ein paar Gameplay Objekte wirkt das auf mich schon heftig. Ich persönlich würde mir wünschen, dass sich mehr auf die Arbeit an vollwertigen Erweiterungspacks konzentriert wird. Man merkt schon, dass diese das Spiel viel mehr beeinflussen, aufwerten und neuen Spielspaß verleihen als die anderen Inhalte.

Tanja
28. August 2016 9:20
Antwort auf  Stances

Oh man… 1 Jahre für Erweiterungspaket? Das ist schon irre… Sollten lieber mal ihre Entwickler von den anderen Packs nehmen und alle komplett an eine neue Erweiterung arbeiten lassen… Mancher Modder auf Mod The Sims.com sind schneller mit ihren Entwicklungen als das ganze Team hier… Sollten vielleicht ein paar mehr Leute aus diesen Gruppen einstellen und dann speziell für Erweiterungen einstellen. Denn die Modder Scene weiß meist mehr über die Wünsche der Spieler, als die Firma…

PS. und solltet ihr an Vampire arbeiten, bitte vermurkst diese nicht wieder… Sims 2 Vampire waren bisher immer noch meine liebsten Vampire.

Sezunachan
28. August 2016 11:09
Antwort auf  Tanja

Ich find die Sims 3 Vampire sinnvoller, bei Sims 2 hatten die Vampire ja nicht wirklich was, was sie besonders gemacht haben. Obwohl einige Aktionen dabei besser waren.

Jedenfalls bin ich auch deiner Meinung. Wenn die Entwickler wirklich 1 Jahr brauchen frage ich mich wirklich wie wenig sie haben.
Klar es ist eine Menge zu programmieren und schreiben und so, aber dann sollen sie mehr Leute nehmen oder wirklich lieber von den kleinen welche abziehen. Genügend Geld für weitere Entwickler sollte eigentlich da sein. Immerhin ist Sims 4 in den Verkaufscharts ja immer recht hoch.
Wenn es schlecht verkauft werden würde, könnte ich verstehen, dass es nur wenige Entwickler sind, die daran arbeiten und es deshalb länger dauert, aber so weiß ich nicht was die sich dabei denken.
Ich find es auch gut, dass man dieses Mal scheinbar drauf achtet, dass die Sachen nicht wieder wie bei Sims 3 werden, so dass ein neues EP nicht auf die anderen komplett abgestimmt ist, so dass wieder endlose Bugs auftreten.
Aber die Relation von großen EP und Accpacks find ich iwie kurios.

Mala
28. August 2016 16:05

Schade, dass die Entwickler sich nicht mal diese Kommentare zu Herzen nehmen und ihre Arbeit langsam umstellen damit sie mit den Erweiterungspacks schneller fertig werden. Eigentlich könnten sie nur Erweiterungspacks machen und Accessoires Packs vielleicht nur zu bestimmten (passenden Anlässen), aber dafür machen sie ja immer mal wieder Kleinigkeiten bei den Updates – also bitte erstmal aufhören mit den Accessoires- und Gameplaypacks und nur noch an den Erweiterungspacks arbeiten, da kommen ja auch Accessoires und Gameplay rein und außerdem ist es auch unnötig sich für gewisse Kleinigkeiten immer gleich ein neues Pack kaufen zu müssen, würde man es eben mehr zusammenfassen, wäre es viel effizienter.

nena
28. August 2016 16:25
Antwort auf  Mala

Ist ja klar das immer mehr spieler , wieder zu den Vorgänger zurückkehren.
Whaaat? hat vollkommen recht, dazu hats nichts damit zu tun ob wir das Spiel mögen oder nicht, aber mit dieser Art, vieleicht ein Addon im Jahr, wenn möglich wieder so dünn wie das vorherige, brauche ich auch kein Sims 4 mehr.
Ob mans gerne liest oder nicht, aber sie sollten mal über ihre Bücher gehn obs wircklich nötig ist uns solange warten zu lassen, dafür klein Kram verkaufen. Alles was bisher bei Sims 4 geboten wurde, hält der Spass nicht mal eine Weile an, jedenfalls bei mir, bin mir anders gewohnt von den Simshersteller bisher, jetzt bei Sims 4 ists wircklich nur noch enttäuschend, sorry.

Chester
29. August 2016 17:32
Antwort auf  Mala

Mala: Ich denke mal, dass sich Accessoires- und Gameplaypacks für EA finanziell eher lohnen. Selbst wenn es heißt, dass für ein Acc-Pack 6 Monate notwendig sind, wird dort sicher nur ein Bruchteil an Programmierern dran arbeiten, wie an einer großen Erweiterung. Ich denke nicht, dass die Zugunsten von richtigen EPs aufgegeben werden.

Sims Fan
30. August 2016 10:10

Also ich bin ja der Meinung, dass sich die Entwickler mit dem Basis-Spiel mehr Zeit lassen sollten und dafür Dinge wie Wetter, Tiere, Kinder, Pools, Keller etc. SOFORT einfügen und nicht unendlich viele Erweiterungen und Add-ons rausbringen. Es ist schon klar, dass nicht jeder einen PC hat, auf dem dieses Basisspiel dann flüssig läuft, aber Erweiterungen und Add-ons würde ich für WIRKLICH separate Themen wählen. Nicht jeder möchte vielleicht zB. ein „Camp“ bauen etc… Es bleibt am Ende jedem selbst überlassen, wieviel Inhalte er dem Spiel beifügen möchte, aber die „Basis im Basis-Spiel“ (wie eben zb. das Wetter) wären schön schön. Was mich bei Sims 4 von Anfang an stört, ist die nicht offene Welt. Das finde ich eher einen Schritt zurück und ist keine schöne Sache.