Neue Details zur Entwicklung von Frisuren in Die Sims 4

SimGuruGraham stellt dir den Prozess zur Entwicklung von Frisuren für Die Sims 4: Waschtag-Accessoires vor.

06.01.2018 | 20:01 Uhr 5 Kommentare

Letzte Woche kündigte Electronic Arts im Quartals-Teaser Die Sims 4: Waschtag-Accessoires als nächste kleine Erweiterung an. Das Accessoires-Pack wurde letztes Jahr zusammen mit der Spieler-Community entwickelt und steht kurz vor der Veröffentlichung. Immer wieder haben die Entwickler dir dabei Einblicke in die Entstehungsprozesse eines Packs gegeben. SimGuruGraham hat nun im offiziellem Die Sims 4-Forum erneut einen Einblick hinter die Kulissen gewährt. Diesmal erklärt er die Entwicklung von Frisuren für deine Sims.

Ähnlich wie bei Kleidung und Objekten werden Haarstile direkt im Entwickler-Studio konzeptionell entwickelt, später jedoch zur Umsetzung an externe Vertragspartner weitergegeben. Anders als Objekte, sind Frisuren wegen ihrer vielen Details aber deutlich aufwendiger und brauchen mehr Zeit. Die Entwicklung der Haarfrisuren wird deshalb auch früher begonnen, als die für Objekte und Kleidung. Deshalb gab es nach dem Voting für Kleidung und Objekte nicht noch eine separate Befragung zu den Frisuren für die Community.

Die Frisuren auszuwählen, ist Aufgabe des Art Direktors. Die Art Direktoren haben dazu bereits eine große Auswahl an möglichen Frisuren in ihrer Datenbank, welche zu irgendeinem Zeitpunkt ins Die Sims 4-Spiel gelangen könnten. Aus dieser Menge wird eine Auswahl getroffen. Die Entscheidung wird nicht direkt im Team zur Wahl gestellt, weil es generell bei Frisuren viele unterschiedliche Meinungen gibt.

Steht die Entscheidung für eine Frisur fest, dann holen sich die Entwickler reale Bilder von verschiedenen Menschen, welche die Frisur tragen. Designer kreieren daraus dann erste Entwürfe für den Kopf eines Sim. In den Bildern siehst du die ersten Entwürfe und dazugehörige Verbesserungsvorschläge.

   

Anschließend werden von jeder Frisur immer zwei grafische Versionen hergestellt, eine durchsichtige und eine undurchsichtige. Letztere demonstriert, wie die Frisur im Endeffekt aussehen soll. Die durchsichtige Version hingegen hilft den Modellierern besser einzuschätzen, wie die Frisur umgesetzt werden kann.

Die Sims 4: Waschtag-Accessoires soll dieses Quartal erscheinen. Einen genauen Termin gibt es noch nicht. Wir halten dich jedoch über alle neuen Informationen auf dem Laufenden.

geschrieben von Anna

Anna spielt seit Beginn an Die Sims und erweitert gerne ihre Sims-Familie. In früheren Versionen führte das manchmal dazu, dass die Leiter plötzlich aus dem Pool verschwand, wenn mal wieder zu viele Sims auf dem Grundstück waren.

Kommentare

Bitte beachte: Wir sind eine Fanseite von Fans für Fans. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Entwicklung neuer Inhalte oder die Behebung von Spielfehlern.

5 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Enrico.S
6. Januar 2018 23:01

Glaubt man manchmal gar nicht wie viel Arbeit doch dahinter steckt 😉
War mir aber irgendwie klar das die das nicht alleine machen 😀

Blub
7. Januar 2018 12:21
Antwort auf  Enrico.S

Und am Schluss sieht die Hälfte der Frisuren total …schlecht aus. Wie zum Beispiel diese langen Haare mit Mittelscheitel aus dem Hauptspiel wo die Textur echt seltsam aussieht. Ich fände ja ein Projekt ganz interessant, wo sie die Großen aus der Modding/CC Community die Objekte machen lassen.

Bibi
17. Januar 2018 15:57
Antwort auf  Blub

Nur das die Großen aus der Community nicht nach dem von Maxon/EA vorgegeben Stil arbeiten. 😉 Das ist der unterschied. Hier wird nach exakten Vorlagen gearbeitet, weil sie dem Stil entsprechen sollen. Wenn die Modder endlich mal anfangen würden, in dem gleichen Stil zu arbeiten, dann würde es auch Sinn machen sich Mods zu laden.

miriam
7. Januar 2018 20:21

Die Community ist da aber 1000x besser drin Kleidung und Haare zu entwickeln…vllt. sollten sie lieber welche Einstellen die seit Jahren erfolgreich CC erstellen

mechpuppe82
8. Januar 2018 12:05

Was ich mir schwerer vorstelle ist das wortwörtlich haargenaue Nacharbeiten der Zeichnungen. Ich denke mal die meisten Modder zeichnen ihre Frisuren nicht vor, sondern arbeiten eher nach anderen Bildern oder verändern Meshes, die schon vorhanden waren. Also wenn ich eine Zeichnung mache, und ich wünsche, der Modder arbeitet den Mesh plus Textur haargenau so nach: Also die meisten Modder lehnen solche Requests ab oder das Ergebnis fällt ein wenig anders aus.

Darum will ich mich bald auch selbst mit Blender beschäftigen, weil mir einfach bestimmte Frisuren für bestimmte Sims fehlen. Mal sehen….wie es ausfällt.

Weitere Sims-News

18.04.2024 | 0

Die Sims 4 Urbane Mode- und Partyzubehör-Set ab sofort erhältlich

17.04.2024 | 1

Podcast Folge 82: Party hard bei den Sims mit zwei neuen Sets

16.04.2024 | 1

Neues Spiele-Update behebt viele Fehler in Die Sims 4