SimGuruDrake: Feedback zu Kleinkindern wird gehört

Im offiziellen Forum betonte SimGuruDrake, dass die Entwickler Feedback zu den Kleinkindern hören.

29 Kommentare geschrieben von Micha

Im offiziellen Forum der Sims gibt es aktuell eine Diskussion zu den Sims Panels, die während der Gamescom in Köln stattfanden (hier unsere Zusammenfassung dazu). In dieser Diskussion tauchte auch wieder das Thema Kleinkinder und die Frage auf, warum die Entwickler nichts dazu sagen. Im Rahmen dieser (teils sehr ausufernden) Diskussion hat sich nun SimGuruDrake zu einigen Punkten geäußert und unter anderem auch das Thema Kleinkinder angesprochen:

We know that this is a big issue within the community and we definitely are not blind to your pleas for us to tell you something. I wish the answer wasn’t one I keep repeating but it’s the only one I have for you. With that in mind I want you to know that we absolutely hear you, this is something that is a topic of conversation every day that I’m at work. Because the team hears you, they understand this is a big part of how you immerse yourself in the game and it’s a most loved part of the game for many of you. I stickied that toddler thread as acknowledgement that we absolutely hear you, I asked Lyndsay to go into that thread so that she could express that she hears you, and the team appreciates reading every idea/picture that is provided in that thread. We just simply don’t want to constantly give you the same answer over and over because it does feel self defeating for us and we know it is frustrating for you. I absolutely HATE asking you this but please be patient when we have something to say in either direction we will tell you.

Demnach wisse man im Entwicklerteam wie wichtig der Community die Kleinkinder seien. Sie seien jeden Tag ein Thema bei den Entwicklern. Dass die Entwickler das Feedback der Spieler zu den Kleinkindern ernst nehmen, wollte man damit zeigen, dass ein Feedbackthread dazu als wichtig markiert wurde, sodass er stets sichtbar ist, und dort auch Lyndsay Pearson äußerte, dass dieses Feedback wichtig sei. Das Team lese jeden Beitrag zu dem Thema und schaue sich auch jedes Bild dazu in diesem Thread an.

Doch aktuell habe man nichts zu den Kleinkindern zu sagen – weder in die eine noch in die andere Richtung.

Beteilige dich an der Diskussion

29 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Sezunachan
21. August 2016 22:19

Keine Ahnung ob es daran liegt, dass meine Muttersprache Deutsch ist und der Text in Englisch ist, aber für mich klingt es ein wenig so, als wären sie von den Anfragen genervt und würden zwar sagen, dass sie uns hören, aber auf Grund des letzten Satzes kommt bei mir das Gefühl hoch, dass es ihnen egal ist, was wir darüber denken und sie einfach aktuell keine Lust darauf haben das zu machen und deshalb auch nichts zu sagen können…
Ich weiß nicht aber dieser Text hinterlässt bei mir einen Nachgeschmack der mir nicht gefällt -.- Könnte aber auch an der aktuellen Sims-Situation liegen. Die ist ja generell etwas bitter im Nachgeschmack.

nena
21. August 2016 22:40
Antwort auf  Sezunachan

Denke für mich wirds eh nicht mehr viel ändern , bei Sims 4 mit oder ohne Kleinkinder. Leider kann ich nicht Englisch , könnt mir aber vorstellen das es so ist wie Sezunachan beschreibt.

Chester
22. August 2016 8:41
Antwort auf  Sezunachan

Eigentlich schreibt er da nur, dass er es hasst, uns zu bitten, geduldig zu sein (wenn ich’s richtig verstanden habe).

Trotzdem klingt es insgesamt für mich wie eine Vertröstung auf „wir wissen nicht wann, vielleicht nie“. Und das nie scheint mir zunehmend wahrscheinlicher. Wenn sie wissen, wie wichtig den Usern die Kleinkinder sind und es immer noch nicht geschafft haben, sie ins Spiel zu bringen, gehe ich mal davon aus, dass sie nicht können oder nicht wollen. Daran ändert auch nicht, dass gleich welche schreiben, lasst ihnen Zeit, es soll doch gut werden. Zeit hatten sie genug, denn das die Community Kleinkinder dringend Kleinkinder wünscht, hat sie deutlich gemacht, seit offiziell ist, dass es im Grundspiel keine geben wird.

Hanna
22. August 2016 10:09

Als die Sims 4 herauskam und ich erfahren habe, dass es keine Kleinkinder gibt habe ich gehofft, dass dafür in den nächsten paar Monaten ein Erweiterungspack mit Kleinkindern herauskommt. Dann aber als ich bis jetzt schon 2 gewartet habe, habe ich entgültig die Hoffnung aufgegeben. Und das was er gesagt hat, kommt so rüber als dass es noch seeeeeehr lange dauern wird bis es vielleicht mal irgendwann (oder sogar nie) Kleinkinder geben wird…. Schade, weil mir Sims 4 bisher ganz gut gefallen hat.

Hanna
22. August 2016 10:10
Antwort auf  Hanna

*2 Jahre

JO!Hannes
22. August 2016 12:27
Antwort auf  Hanna

Mach doch nicht so ein Drama! Die Kleinkinder werden noch kommen und nicht erst in paar Jahren sondern zu 99%iger Wahrscheinlichkeit nachstes Jahr.

Rosa_UrbZ
22. August 2016 12:41
Antwort auf  JO!Hannes

Woher hast du die Info das du dir so sicher bist JO!Hannes?

Ich sag mal Kleinkinder waren in Sims 3 nervig aber sie waren ein Grundbaustein den man nicht einfach wieder weg nehmen kann, nachdem man seit Sims 2 daran gewöhnt war.

Sims ist eine Lebenssimulation und da sollten alle bisherigen oder möglichst viele Altersstufen bei sein.
Und passend zu den Altersstufen sollten Gameplay Elemente vorhanden sein.
Das ist hier eher wenig der Fall.

Sims 4 hat das Moto viel Deko wenig Gameplay bei mir. (Deko ist nicht schlecht aber wenn es statt Gameplay Deko Sachen gibt bin ich klar dagegen)

Schade, weil ich finde Sims 4 sehr schön gemacht und es wird verdammt nochmal nie das potenzial genutzt was es hätte.

LG 😉

JO!Hannes
22. August 2016 14:35
Antwort auf  Rosa_UrbZ

Es gab mal eine Umfrage, da wurden Addon Ideen vorgeschlagen, dort durfte man sagen, was man sich als nächstes wünscht. Es war dort auch ein Addon mit Stadtleben/Appartements aufgelistet… hier der genaue Text: Ziehe in eine moderne Stadt. Lebe in Appartments und Penthäusern, schnappe dir einen Snack am Essenswagen und shoppe auf einem Straßenmarkt. Diese Idee kam sehr gut an, deshalb liegt das Addon auch jetzt wohl als nächstes an… eins mit Kleinkindern war auch dabei und das war auch sehr beliebt, daran kann man schlussfolgern, dass das als nächstes nach Stadtleben kommt… hier der Text dazu: Es wird Zeit eine Familie zu gründen! Erziehe deine Babys zu Kleinkindern und schaue zu, wie deine Kinder zu Pre-Teenagern werden und die wilde Jugend erleben. erstelle Familiendynasitien, die die Zeit überdauern! Nebenbei gab es auch noch Vorschläge wie Autos,Superhelden, Apokalypsen,Internetberühmtheiten,Urlaub und Wetter, Unis und Schulen. Also für mich hört sich das nach einer goldenen Zukunft für Sims 4 an. 🙂

JaLi
22. August 2016 14:51
Antwort auf  JO!Hannes

Ich denke, dass es auch nicht immer nur an den Entwicklern liegt, was sie machen oder sagen und was nicht. Es gibt bestimmt jemanden über Ihnen der vielleicht sagt, dass Kleinkinder noch rausgezögert werden sollen oder welche Themen am Ende umgesetzt werden und was sie sagen dürfen und was noch geheim bleiben soll.
Ich kenne mich nicht aus und will mich da auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen aber zumindest verstehe ich so diese Nachricht. Und wem das alles nicht gefällt und jetzt auf Sims 3 und 2 umsteigen möchte, der kann es ja gerne machen, es ist jedem selbst überlassen. Aber man muss ja nicht unter jeder Meldung gleich seinen negativen Senf dazu geben, es gibt nämlich Leute, die sich freuen, wenn es mal Neuigkeiten gibt. Klar kann jeder seine Meinung frei äußern aber wenn ich lese man hätte mit dem Spiel eh schon abgeschlossen und spielt wieder einen der Vorgänger, kann man sich das auch sparen.

JaLi
22. August 2016 15:00
Antwort auf  JaLi

Außerdem ist es auch keine Überraschung, dass sie mit vielem einfach nur Geld machen wollen.. Warum denn auch sonst, wahrscheinlich nicht aus reiner Nächstenliebe.

SimSuchti
22. August 2016 21:56
Antwort auf  JaLi

Hey JaLi, bei dem oberen Teil deiner Nachricht kann ich dir nur zustimmen, dazu weiter unten mehr. Und ich kann verstehen, dass dich die viele Kritik nervt, aber ich finde das negative Feedback im Moment sehr wichtig. Vor allem, dass es Leute gibt, die sich mittlerweile von Sims 4 abwenden und lieber zu den Vorgänger greifen, weil sie einfach unzufrieden sind. Ich finde, dass sollten die Sims-Entwickler und deren Bosse schon mitkriegen.

Ich bin schon seit Sims 1 an dabei und spiele immer noch (bzw. immer wieder) Sims. Ich liebe dieses Spiel und habe mich immer wie ein kleines Kind gefreut bzw. freue mich auch heute noch, wenn neue Inhalte kommen. Aber in letzter Zeit (schon bei den letzten Addons von Sims 3), war ich immer wieder enttäuscht, weil die Inhalte immer sperrlicher werden. Ich habe mir vorhin mal ein altes Feature Preview zu Sims 3 Nachtleben angeschaut (hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=0hMHZ_ZCLzA) und ich war echt überrascht wie viele Inhalte da noch drin waren: eine neue Welt, Appartments, Vampire, Schauspieler, Bands, Paparazies und und und. Als ich den Trailer gesehen habe, dachte ich nur, dass das heutzutage in mehrere Packs gepackt werden würde und wenn ich mir Zeit für Freunde anschaue, liege ich damit glaube ich gar nicht so verkehrt.

Ich habe einfach nicht mehr das Gefühl, dass den Sims-Entwicklern die Wünsche der Fans wirklich wichtig sind, sondern das es nur noch darum geht, soviel Umsatz wie möglich zu machen. Deswegen werden auch ein haufen Accessoire-Packs rausgehauen, die jede Menge Objekte beinhalten, die es so eigentlich schon gibt (und die man sich theoretisch auch kostenlos downloaden kann, wenn man möchte). Die kriegen dann ein anderes Aussehen, aber das wars. Wirklich neue Sachen sind einfach sperrlich. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass z.B. Liegestühle (welche sich so viele Leute wünschen) oder Hollywood-Schaukeln, wahnsinnigen Programmier-Aufwand darstellen. Sowas hätte meiner Meinung nach in einem der Accessoire-Packs, die mit Garten oder Terassen zu tun haben, mit drin sein müssen.

Für mich hört sich der Text oben und alles was ich in letzter Zeit von EA gesehen und gehört habe, immer mehr nach Vertrösten und nach Raus-Schiebe-Taktik an. Ich bin mir sicher, dass Kleinkinder, Tiere und Wetter auf jeden Fall noch kommen werden, außer sie wollen fast alle ihre Fans verlieren. Das sind die Packs, auf die die meisten sehnsüchtig warten. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Inhalte, die es schon in mehreren Vorgängern gab, nicht auch in Sims 4 umzusetzen sind. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie diese Packs so weit wie möglich nach hinten schieben möchten, um vorher so viele Accessiore-, Gameplay- und Erweiterungspacks wie möglich verkaufen zu können. Das ist auch der einzige Grund, den ich mir vorstellen kann, warum es noch absolut keine Infos dazu gibt. Nichtmal, ob die Packs überhaupt geplant sind. Das zumindest sollten sie ja mittlerweile wissen.

Wenn ich übrigens von Entwicklern schreibe, meine ich die, die entscheiden welche Erweiterungen kommen, welche Inhalte rein kommen und was den Fans gesagt wird. Die Entwickler selber, oder Pressesprecher dürfen natürlich nur das sagen, wofür sie ein OK bekommen haben. Ich bin mir sicher, an die richtet sich die Kritik der Leute aber auch nicht. Sondern an die, die was zu sagen haben und entscheiden können.

Wie oben geschrieben, liebe ich Sims und freue mich über Neuigkeiten zu den nächsten Erweiterungs-Packs und erst recht über neue Inhalte, gleichzeitig bin ich aber auch enttäuscht, wenn man wieder nur vertröstet wird, anstatt mal Infos zu bekommen, die nicht nur mich, sondern auch so viele Fans brennend interessieren. Oder zum Beispiel habe ich beim nächsten Erweiterungs-Pack mit Tieren gerechnet, weil es in letzter Zeit so viele Spekulationen und Umfragen dazu gab und weil es sich so viele Leute wünschen. Und dann sickert durch, dass das nächste Addon Stadtleben wird … Es ist nicht so, dass ich mich nicht auch über Stadtleben freuen würde. Aber es ist halt nicht das, auf was ich und andere im Moment warte.

Ich habe einfach die Hoffnung, dass sich die Entwickler die viele Kritik zu Herzen nehmen, die es seit dem Basisspiel von Sims 4 gibt und sich wieder mehr Mühe machen und sich dementsprechend auch die Zeit dafür nehmen, um wirklich alle Wünsche zu erfüllen, die irgendwie umsetzbar sind. Ich hoffe einfach, dass sich das Tier-Pack nicht mehr all zu lang rauszögert und es so gut wie keine Wünsche zu dem Thema offen lässt, sodass damit einfach viele Enttäuschungen wieder gut gemacht werden, die in letzter Zeit entstanden sind. Sims ist mein Lieblingsspiel, auch nach so vielen Jahren, aber gäbe es eine gute Alternative zu Sims, wäre ich vermutlich mittlerweile bei der Konkurenz.

Hanna
22. August 2016 21:36
Antwort auf  JO!Hannes

Ja aber warum sollen nächstes Jahr oder so Kleinkinder rauskommen und warum noch nicht eher ?! Für mich ist das eine Grundlage seit die sims 2. Sie hätten auch von Anfang an dabei sein können. Ich verstehe nicht, warum da so ein Drama gemacht wird-…

Rosa_UrbZ
23. August 2016 11:14
Antwort auf  Hanna

Richtig Hanna ^^ …Ich hatte mich auch gefragt warum gerade nächstes Jahr. Das meinte ich, das sie halt ein Grundbaustein sind und jetzt soll man eventuell dafür auch noch bezahlen weil sie als EP kommen? Ö.ö

Und selbst wenn Kleinkinder kommen wird es das spiel für mich nicht großartig ändern. Es fehlt trotzdem mehr Gameplay in den Packs und es wird nie volles oder mehr Potenzial genutzt werden.

So ärgert es mich z.B. das die Käufer in einem Geschäft nicht mehr an der Kasse anstehen wie in Sims 2. Man hätte ja auch beide Möglichkeiten einfügen können. Und in Sims 2 war es besser mit den Fähigkeiten lernen in einem Geschäft. Ist nur meine Meinung. 😉

Das einzige was ich mache wenn ich denn mal ins Spiel gehe ist Sims erstellen, ein bisschen bauen und das wars.

Ich denke ein bisschen Konkurrenz würde nicht schaden, denke ich.

LG 😉

Bianca
22. August 2016 16:05

Ich persönlich gehöre zu denen, denen nicht nur die Kiddies, sondern auch Wetter, Uni und Tiere etc. fehlt, daher spiele ich noch mehr Sims 3. Aber ich warte ungeduldig auf tolle Addons, um Sims 3 ablösen zu können 😀 Denn Sims 4 an sich finde ich super.

Ich habe mir den Text jetzt bestimmt 3 mal durchgelesen. Im ersten Moment könnte man meinen, die seien genervt… Liest man den Text aber mehrmals und versucht bestimmte Betonungen rauszuholen (die natürlich von mir jetzt eher reininterpretiert sind, habe ja weder Mimik noch Aussprache des Textes gehört) KÖNNTE man auch reininterpretieren, dass sie bereits an den Kleinkindern arbeiten und zwar intensiv, allerdings wegen der EA Informationspolitik nicht sagen DÜFREN.

Wie oft wurde in dem Text betont, das sie uns HÖREN und das es TÄGLICH ein Thema sei… Und das sie es HASSEN, aber eben noch nichts sagen KÖNNEN. Würden sie daran nicht arbeiten, könnten sie das ja evtl. sagen. Ist aber jetzt natürlich reine Hoffnungsinterpretation 😀

Wie dem auch sei, ich warte so oder so auf alle Addons die da folgen und den Spielspaß abwechslungsreicher machen 🙂

nena
22. August 2016 19:32
Antwort auf  Bianca

JaLi wir lesen hier und reden über alle Meinungen sorry, auch wenns mal nicht nach deinem Geschmack geht, sage ich was ich denke und empfinde über das Spiel. Habe nie gesagt ich finde Sims 4 nicht gut, sage nur es ist für mich enttschäuschend, wie es grad läuft. Noch enttäuschter sind für mich User die andre Meinungen die nicht nach ihnen geht , und uns immer angreifen, weil ichs anderst sehe, musste diese Erfahrung schon in einem langjährigen Forum machen , ist man gegen das was bei Sims 4 ist, wird man rausgegekelt , schade echt ich akteptiere das du es so gut findest, und rede nicht gegen deine einstellung, im gegensatz zu dir. Klar spiele ich zur Zeit Sims 2 und 3 , weil da was geboten wurde, in kurzer Zeit, und nach all der Zeit noch immer spass macht. Sims 4 soll vieleicht mal wircklich überlegen , wollen sie dran bleiben oder nicht, ich warte nicht zwei Jahre auf ein weiteres Addon, auch wenn ichs mir wünschen würde. So das war mal wieder mein Senf , wie du das nennst. Sims 4 Spass hält nun mal leider bei mir keine Stunde an, mit diesen dünnen Themen . Sonst würde ich gerne Sims 4 spielen , wenns mal wircklich weiter gehn soll , aber eben zur Zeit ziehe ich die Vorgänger vor.

Rosa_UrbZ
23. August 2016 11:18
Antwort auf  nena

stimme dir vollkommen zu nena

nena
23. August 2016 19:22
Antwort auf  Rosa_UrbZ

Danke dir Rosa_UrbZ

Marisa
22. August 2016 17:10

Irgendwie schießen sie sich damit ja selber ins Bein, dass sie keine Kleinkinder rausbringen, weil wenn sie die endlich mal hinzufügen würden, würden sich weitaus mehr Leute Sims 4 kaufen/spielen.. Irgendwie dumm, ich werd’s wohl nie verstehen

mechpuppe82
24. August 2016 20:45
Antwort auf  Marisa

Wenn sie sich den Pfeil ins Knie schiessen, können sie zumindest als Stadtwach ein einem anderen Spiel arbeiten, lach. Werden ja immer mal welche von Vampiren und Drachen dort dahingerafft.

Mein Englisch ist jetzt auch nicht gut. Aber allein schon die große Betonung auf HATE…..lässt mich schon auf ein verärgert, genervt sein schliessen.

Aber es sollte bei allem schon ein Statement kommen, auch wenn sie sonst nicht verraten dürfen, was grad gemacht wird, welche Sachen in absehbarer Zeit nicht ins Spiel kommen oder nie.

Aber ich denke sie haben sich eh schon abgeschossen, seit das Spiel existiert. Es sollte unbedingt ein Nachfolger für Sims 3 kommen……so musste mit Ach und Krach die Innovation her: Das wäre ein Online-Sims 4 gewesen.

Dabei hätte ich so viele Ideen gehabt, ausser die so neuen und tollen Emotionen und das weggefallene Onlinegame…….was die Spieltiefe, die Lebenssimulation mehr einbringt…….wovon Sims 4 sich ja leider sehr entfernt.

Sie haben wohl auch zu viel Zeit im komplett überarbeiteten CAS veschwendet. Die wäre mir lieber wieder ein CAS im Sims 2, Sims 3-Sliderstile gewesen, wenn das Spiel selbst mehr zu bieten hätte.

JO!Hannes
25. August 2016 9:32
Antwort auf  mechpuppe82

Ich finde, sie haben das mit Sims 4 genau richtig gemacht! Sims 3 hatte so viel kopiert von Sims 2 und Sims 2 von Sims 1… Das konnte nicht so witergehen! Ich möchte nicht 55€ für ein kopiertes Sims 3 mit den gleichen Animationen erhalten! Der CAS war komplett überaltet und es hat keinen Spaß gemacht Sims zu erstellen! Jetzt macht er Spaß: diese leistungsstarken Kreativtools sind im CAS und Baumodus einfach super! Mir hat bauen und erstellen noch nie so viel Spaß gemacht! Und ich finde, Sims 4 geht anders als Sims 3 nicht in die Breite mit möglichst vielen Features, sondern in die Tiefe. Nur das sehen viele nicht… selbst ich als extremer Sims-Kenner, der sich super mit dem Spiel auskennt, finde tatsächlich bis heute immer mal wieder Features, die ich innerhalb 2 Jahren nie sah…Sims 4 ist für mich eine sehr gute Innovation, endlich kein Kopieren alter Annimationen, ein komplett neuen Code geschrieben… ich meine 11 Millionen neue Zeilen! Für Sims 3 haben sie gerade mal 5 Miliionen neue Zeilen gebraucht… das hat schon was zu sagen.

Chester
25. August 2016 16:13
Antwort auf  JO!Hannes

Ich finde, gerade beim Bauen und Erstellen von Sims ist Sims 4 durch das fehlende Tool zum Einfärben eher rückschrittig. Mag sein, dass man damit einfacher bauen kann, aber einfacher heißt bei einem Spiel nun mal selten auch besser. In den Vorgängern habe ich vermutlich im Vergleich zu anderen schon wenig gebaut, muss ich zugeben, aber in Sims 4 habe ich nicht ein einziges Haus fertiggestellt, weil ich Muster und Farben nicht so anpassen konnte, wie ich es gerne gehabt hätte. Für mein Empfinden also eindeutig eine Verschlechterung zu Sims 3. Ausnahme mag der Dachbau sein, der mich bei Sims 3 immer sehr genervt hat. Soll bei Sims 4 leichter sein und tatsächlich mehr Möglichkeiten bieten, aber soweit bin ich nie gekommen.
Auch die fehlende Möglichkeit, die Nachbarschaft zu gestalten ist ganz und gar nicht innovativ, kreativ oder leistungsstark. Vielleicht auch ein Grund, weshalb mich das Bauen in Sims 4 in keiner Weise reizt. Man kann das Grundstück eh nicht in eine passende Nachbarschaft des eigenen Geschmacks stellen. So sehr ich den Comic-Stil auch mag, es lässt sich damit einfach keine ärmliche Gegend aus alten Zeiten simulieren.

Sezunachan
25. August 2016 20:44
Antwort auf  JO!Hannes

Hallo Jo!Hannes,
Sims geht in die Tiefe? Okay das sehe ich jetzt nicht. Klar CAS und Baumodus sind echt super viel besser, aber das alles auf Kosten des Gameplays und der Animationen und Aktionen.
Wenn ich das Ganze mit Sims 2 vergleiche, dann sind die Animationen extrem Lieblos gestaltet.
Man muss sich nur mal das Gameplay der Restaurants anschauen.
Oder der Geschäfte. Das ist eine extrem abgespeckte und lieblose Version von Sims 2.
Ich habe verstanden, dass in dem Grundspiel, gerade wegen Emotionen und überarbeiteten CAS und Baumodus nicht so viel dabei ist.
Aber wenn ich dann auch gefühlte unfertige Addons bekomme macht das natürlich keinen Spaß.
Ich finde auch Sims 4 gut, aber es ärgert einen, wenn man bemerkt (und das ziemlich stark) dass das Potential nicht genutzt wird.
Sims 2 war unglaublich liebevoll gestaltet. Bei Sims 3 hat man da auch schon nachgelassen (siehe wegfallende Zwischensequenzen und auch die Bewegungen bei bestimmten Aktionen) aber dafür gab es viel Gameplay-Inhalt was das überspielt hat.
Bei Sims 4 fehlt sowohl Gameplay, als auch die Liebe zum Detail.
Zb bei Outdoorleben. Du fährst eigentlich nur auf eine andere Karte wo du ein paar Tage bleiben kannst. Es gibt nichts, was das ganze besonders macht. Hätte man wie bei Sims 3 Reiseabenteuer wenigstens eine kleine Höhle, oder so zum erkunden und Fallenlösen gemacht, hätte man Gameplay bekommen. Oder irgendwas, das es sinnvoll macht in den Urlaub zu fahren. Grillen und Co kann ich auch zuhause.

Wenn man im Grundspiel und meinet wegen in der ersten Erweiterung nicht so viel bringt wegen überarbeitetem CAS und Baumodus ist das okay, aber diese Ausrede können sie nicht ewig bringen.
Vor allem nicht weil sie halt wirklich so viel anderes eingekürzt haben und ich persönlich finde nicht, dass es sich die Waage hält.

Kürzungen seit Sims 2:
Talente-Orden, Begeisterung für ein Hobby, Anturner/Abturner, Sternzeichen, Wünsche und Ängste (die, die da noch da sind, sind ja wohl ein Witz), Lebenszeitbelohungen (sie wurden von Sims 2 zu Sims 4 gefühlt immer nutzloser), Open World (was ich persönlich nicht so tragisch finde, aber man hätte wenigstens kleinere Nachbarschaften komplett öffnen können), Arbeiten in einem eigenen Restaurant (Kellner, Koch)

Neuheiten:
Emotionen, CAS, Baumodus, wechselbare Lebenswünsche, Multitasking

Aus Grund der neuen Sachen kann ich verstehen, dass Kleinkinder und auch Tiere aufwändiger zu programmieren sind. Aber trotzdem erschließt sich mir nicht, warum die anderen Dinge so vernachlässigt werden.

Gerade Sims 2 Open for Business, was Restaurants und eigene Geschäfte beinhaltet.
In sims 3 gibt es das gar nicht, aber in Sims 4 holt man es zurück.
Viele Dinge werden rausgestrichen, aber gefühlt nicht ersetzt. Oder findest du Experimentelle Speisen einen guten Ersatz dafür, dass man Kellner und Koch sein konnte?
Das sich Kunden nicht mehr an eine Kasse stellen, sondern mit einem Tablet abkassiert werden?

Bei einem neuen Spiel erwartet man nunmal neue Dinge, aber auch alte, die man aus den Vorgängern schon kannte.

Daher kann ich nicht nachvollziehen, wieso du meinst, dass Sims 4 in die Tiefe geht. Bei welchen Themen denn bitte?
Mich würde wirklich interessieren, wo du diese Tiefe siehst. Vielleicht spiele ich einfach anders und nutze sie nicht.

Rosa_UrbZ
1. September 2016 14:01
Antwort auf  Sezunachan

Mein reden! ^^…Wir sehen es genau gleich 😀

Sims 2/3 = +Tolles Gameplay -Wenig Bauen/Sims erstellen

Sims 4 = Mehr Deko anstatt Gameplay -Viel Bauen/Sims erstellen

Das mit den Kassen stört mich auch. Wenn dann hätte man auch beide Funktionen einbauen können. Ich habe es gemocht wenn die Sims anstehen und dein Sim noch tollpatschig war, beim abkassieren in Sims 2. ^^
Auch mit den Fähigkeiten aufbauen finde ich in Sims 4 doof, was den eigenen Laden betrifft. :/

Sims 4 hat für mich 0 Spieltiefe. Oberflächlich alles toll aber man ist so eingeschränkt.
Zum Beispiel, der See is schön aber kann ich darin baden, nein. So ist das ganze Spiel für mich.

LG 😉

Chester
26. August 2016 18:05
Antwort auf  JO!Hannes

Hm, mein Kommi von gestern ist auf „wundersame Weise“ verschwunden. Also noch mal: Ich bin auch eher eine Spielernatur, denn ein Häuslebauer oder Simsersteller. Trotzdem ist es in den Vorgängern gelegentlich vorgekommen, dass ich mich daran versucht habe. In Sims 4 hingegen, habe ich nicht ein einziges Haus fertiggestellt. Ich finde den neuen Baumodus weder leistungsstark noch kreativ. Mag sein, dass man nun leichter bauen kann, aber bei einem Spiel bedeutet einfacher normalerweise das Gegenteil von besser. Das fehlende Färbetool nimmt einem wichtige Möglichkeiten, die Möbel und Gebäude dem eigenen Stil anzupassen. Obwohl ich den Comicstil eigentlich niedlich finde, ist es nun kaum noch möglich eine ärmliche oder düstere Umgebung für die Sims zu gestalten. Hinzu kommt, dass die Nb nicht mehr verändert werden kann. Ich mag quietschbunt wirklich, aber eben nicht ständig und zu vielen Settings passt es einfach nicht. Man ist mit seinen Geschichten sehr eingeschränkt.

Nein, das kann ich nicht leistungsstark oder kreativ finden. Das ist ein enormer Rückschritt in meinen Augen.

Whaaat?
27. August 2016 5:31
Antwort auf  JO!Hannes

Leistungsstarke Kreativ-Tools, wo im Baumodus? Das ich nicht lache Sims 4 ist alles nur nicht Kreativ! Es ist ein LaLa-Spiel was alle Leistungsstarke Tool über Bord geworfen hat, für Spieler die keine Lust haben sich in den Baumodus einzuarbeiten. Damit lässt man aber alle Spieler im Regen stehen die Atemberaubende Grundstücke erstellen möchten, es aber nicht hinbekommen da die so leistungsfähig Tools zu schwach sind.

Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe Sims 4 aber leider ist es in bezug auf die Vorgänger nur ein Schatten der Reihe. Man hätte sich die 4 im Namen schenken können. Passender finde ich „Sims for dummis“ da alles anspruchsvolle entfernt wurde. In der Hoffnung neue Spieler zu generieren. Aber das neue Klientel wird sich wohl die Masse an belanglosem extra Content wohl kaum finanziell leisten wollen/können. Es schreckt eher vom Kauf ab!

Das absolute Highlight bis jetzt, an belanglosem Content, ist für mich Coole Küchen. Anhand des Namens ging ich davon aus das min. zwei neue Küchenschrank Arten dabei sind mit passenden Geräten und Theken. Aber Pustekuchen, ein läppisches Schrankdesign.

Wie man an den extrem vielen kleinen Packs sieht, zieht sich die Belanglosigkeit und Fantasielosigkeit, wie ein roter Faden durch das ganze Spiel. Angefangen mit dem sehr schwachen Hauptspiel bis hin zu dem 60ten Sitzmöbel.

Falls Sims 5 noch kommen sollte, wird hoffentlich keiner der für Sims 4 verantwortlich ist daran arbeiten dürfen. Mir wäre es sogar lieber wenn die Reihe komplett dicht gemacht wird. Dann wird sich vielleicht ein Entwickler daran Trauen dem die Fans nicht hinten rum vorbeigehen.

Möchte euch zum schluss darauf hinweisen das, das hier geschriebene nur meine kleine Sicht der Dinge ist. Und hoffe es nimmt sich niemand zu sehr zu Herzen.

JO!Hannes
25. August 2016 9:34
Antwort auf  mechpuppe82

PS: das mit dem HATE bezog sich darauf, dass sie es hassen, dass sie uns noch nichts mitteilen können.

Rosa_UrbZ
26. August 2016 16:47
Antwort auf  JO!Hannes

Stimmt schon. Ich finde den CAS und den Baumodus auch super. Ich hab auch noch nie so viel erstellt und gebaut. Und das ist der Punkt.
In Sims 3/2 habe ich die Zeit mit SPIELEN verbracht was hier nicht der Fall ist.

LG 😉

NoName
26. August 2016 18:24

Tolle Infos wirklich!
Das hätten die sich auch in den Arsch schieben können. Diese halbgaren Aussagen braucht keiner.

Wander23
27. August 2016 17:57

Ich weiß nicht, was ich von sims 4 noch halten soll. Kleinkinder waren für mich mit die besten Spielerfahrungen und süß waren sie noch dazu. Sims 4 hat in so vielen berreichen einfach alles ruiniert.
Das größte Problem am fehlen der Kleinkinder ist, meiner Meinung nach, einfach das es viel zu wenig Variation bei den Altersgruppen gibt. Wir hätten die Babys mit denen man so gut wie nichts anfangen kann, dann die Kinder und ab da sehen Teenager, Junge Erwachsene und Erwachsene ziemlich gleich aus.
Wenn man bei Sims 4 eine Familie spielen/gründen will hat man nach 2 Sekunden den Spaß verloren, weil das Spiel das einfach nicht hergibt.

Der einzige Grund warum ich Sims 4 spiele ist der, dass Sie mit der Grafik und der „Echtheit“ der Sims Ihren Vorgängern vorraus sind und der Baumodus einfacher ist. Allerdings hat das Spiel einfach keine Grundlage für eine gute Geschichte oder Spielspaß. Und sobald ein neues Pack kommt ist die Anzahl der Inhalte ein Witz.
Ich liebe Sims und wünsche mir das es immer weiter geht, aber Sims 4 bietet nicht mal die Grundbausteine für ein gutes Spiel.