Gameplay-Vorschau: Wir konnten Die Sims 4 Pferderanch bereits anspielen

Wir konnten uns das kommende Erweiterungspack bereits ausführlich anschauen und stellen dir unseren Eindruck vom Pferde-Pack genauer vor.

19.07.2023 | 19:00 Uhr 12 Kommentare

Werbung | Dieser Artikel wird als Werbung gekennzeichnet, da mir von EA ein Muster des Erweiterungspacks kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. EA hat jedoch keinerlei Einfluss auf den redaktionellen Inhalt des Artikels oder die dargestellten Meinungen genommen. Jegliche getroffene Meinungen spiegeln meine eigene Meinung wider.

Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde, so sagt man zumindest. Ob das auch für das so lang ersehnte Pferde-Erweiterungspack für Die Sims 4 gilt? Dank des EA Creator Networks hatten wir die Möglichkeit im Vorfeld ausgiebig einen Ausritt ins kommende Die Sims 4: Pferderanch zu unternehmen und stellen dir unsere Eindrücke zum Erweiterungspack vor. Danke an dieser Stelle noch einmal an EA für die Möglichkeit! 

In diesem Artikel dreht sich alles rund um das Gameplay von Die Sims 4: Pferderanch. Wenn du mehr über die Spielwelt oder die Erstellung der Pferde erfahren möchtest, schau bei diesen Artikeln von uns vorbei:

Eigene Pferde in Die Sims 4 erstellen
Wir zeigen dir die Möglichkeiten der Pferde-Erstellung in Die Sims 4 und welche Neuerungen es auch für die Sims im Erstelle-einen-Sim-Modus gibt.

Die neue Welt in Die Sims 4: Pferderanch
Wir haben uns die neue Spielwelt ganz genau angeschaut und stellen dir die drei Nachbarschaften und ihre Grundstücke genauer vor.

Auf ins Pferdeabenteuer

Bibi und Tino Blocksberg sind mit ihrer Stute Amadeus und ihrem Hengst Sabrina frisch nach Chestnut Ridge gezogen. Sie haben sich für eine kleine Ranch im Satteltal entschieden, die alles bereithält, was sie so brauchen: ein Dach über dem Kopf für Bibi und Tino. Und zwei kleine Unterstände für ihre beiden Pferde neben einigen Spielzeug und Trainingsgeräten. 

Bibi und Tino haben mehrere Möglichkeiten, um an eigene Pferde zu gelangen. Sie können zum Beispiel Pferde kaufen. Dies geht an jedem Telefon oder beispielsweise auch im Reitzentrum und kostet 1.000 Simoleons. Deutlich günstiger ist es hingegen, ein Pferd zu retten. Dies kostet nur 250 Simoleons. Jedoch besitzen die geretteten Pferde schwierigere Merkmale, da sie aus schwierigen Umfeldern stammen. In unserem Fall haben wir die Pferde einfach mit im Erstelle-einen-Sim-Modus erstellt.

Pferde zählen direkt als Haushaltsmitglieder, können aber nicht direkt gesteuert werden. Du kannst jederzeit mit der Maus über sie fahren, um zu sehen, wie es ihnen gerade geht. Dann verrät dir eine Anzeige, wie es um Hunger, Energie, Spaß, Soziales und Hygiene bei deinen Pferden steht.

Bevor sich deine Sims in den Sattel schwingen, ist es jedoch notwendig, dass sie und ihre Pferde eine gute Beziehung zueinander aufbauen. Je nach Persönlichkeit kann dies mal mehr und mal weniger lange dauern. Gute Beziehungen zu den Vierbeinern knüpfen deine Sims, indem sie das Fell ihrer Pferde bürsten, die Hufe säubern, mit ihnen reden oder auch einmal umarmen. Im Normalfall steigert das die gemeinsame Beziehung. Gehen die Interaktionen jedoch schief, können Sims auch eine Angst vor Pferden entwickeln. 

Durch diese sozialen Interaktionen steigern die Pferde ihre Charakterfähigkeit. Diese sorgt dafür, dass Pferde erfolgreich mit Sims interagieren. Zudem hat eine hohe Charakterfähigkeit den Vorteil, dass diese Pferde ihre Reiter nicht mehr so häufig abwerfen. Pferde können zudem auch Emotionen haben und zum Beispiel verängstigt sein. So sollen sie, wenn du Die Sims 4: Jahreszeiten installiert hast, ängstlich auf ein Gewitter reagieren. Dann können deine Sims sie beruhigen. 

Neben diesem sozialen Austausch haben die Pferde natürlich auch Hunger und wollen gerne etwas Spaß haben. Für den Spaß steht zum Beispiel ein etwas überdimensionierter Ball bereit, mit dem die Pferde spielen können. Auf der Ranch steht für das Hungerbedürfnis eine Heuraufe zur Verfügung, aus der die Pferde eigenständig fressen. Sammeln deine Sims Präriegras ein, können sie ihre Vierbeiner auch aus der Hand fressen lassen, was das gegenseitige Vertrauen weiter stärkt. Natürlich müssen Pferde auch mal für große und kleine Ponys. Den Pferdemist können deine Sims einsammeln und als Dünger verwenden. Es gibt ihn dabei in verschiedenen Qualitätsstufen (wie diese überprüft werden, haben wir unsere Sims mal lieber nicht gefragt).

Ride me baby one more time

Doch Pferde sind nicht als Düngerhersteller da, sondern primär zum Reiten. Also zack, klicken wir auf das Pferdchen, wählen “Aufsteigen” aus und schon sitzt unser Sim auf dem Rücken des Pferdes. Sagen wir jetzt, dass unser Sim irgendwo hingehen soll, dann reitet er automatisch dahin. Kaum bewegen sich unsere Sims zusammen mit ihrem Pferd, lernen sie auch schon die neue Reitfähigkeit. Das ist eine neue zehnstufige Fähigkeit, die ausgebaut werden kann. Dies klappt ganz automatisch durch die Fortbewegung mit einem PS. 

Auf Stufe zwei dieser Fähigkeit können die Sims beispielsweise im Galopp reiten. Das ist eine von mehreren Fortbewegungsmöglichkeiten, um etwas schneller an das gewünschte Ziel zu kommen. Mit steigender Reitfähigkeit können die Sims ihre Pferde eigenständig zum Trainieren animieren (dazu gleich mehr) oder sind irgendwann nicht mehr angespannt, wenn sie im Sattel sitzen. Ab Stufe sieben werden Sims gar nicht mehr vom Sattel geworfen und ab Stufe neun erlangen sie bei einem Ritt mehr Selbstsicherheit.

Ein schönes Detail: Sims, die auf einem Pferd sitzen, können auch mit anderen Sims interagieren und sich beispielsweise mit ihnen unterhalten, ohne dass sie absteigen. Zudem sind die Reitanimationen sehr flüssig und wenn die Sims noch sehr unerfahren sind, auch sehr lustig animiert. Weniger schön sind einige Clippingfehler. So laufen Sims gerne mal durch ein Pferd hindurch und kommen sich zwei Reiter entgegen, weichen sie sich auch nur bedingt aus.

Neben dem normalen Ritt (Klick auf dem Boden und “Hierhin reiten” auswählen) können deine Sims auch einen automatischen Ausritt machen. Dazu klickst du auf deinen Reiter und wählst einen entspannten, intensiven oder dynamischen Ausritt. Dann reiten die Sims eigenständig durch die Welt und kehren irgendwann wieder. Dadurch lernen deine Sims automatisch die Reitfähigkeit und die Pferde lernen je nach Rittart auch unterschiedliche Fähigkeiten. 

Besonders viel Spaß macht dieser Ausritt im Norden der neuen Spielwelt, was vermutlich daran liegt, dass diese Nachbarschaft genau dafür ausgelegt wurde: mehrere Pfade schlängeln sich durch die weitläufigen Canyons und die Sims genießen ihren Ausritt, indem sie eigenständig unterschiedliche Weg entlang reiten. Und dann schauen wir einfach zu, wie Bibi und Tino auf Amadeus und Sabrina den Wind jagen und geschwind reiten… 

Die Pferdeflüsterer

Oh, eine Möglichkeit, wie du an Pferde gelangst, haben wir ganz vergessen: du kannst natürlich auch Pferde züchten. Wenig überraschend benötigst du dazu einen Hengst und eine Stute. Deine Sims benötigen anschließend eine gute Beziehung zu den Pferden. Dann steht die Option “ermutigen, sich zu paaren” zur Verfügung. Die beiden ausgewählten Pferde kommen sich dann näher, schmusen miteinander, einige Herzchen steigen auf und… das war es dann auch schon. Mit etwas Glück ist die Stute dann trächtig und in den nächsten Tagen wächst ihr Bauch sichtlich.

Steht die Geburt kurz bevor, erhältst du eine Benachrichtigung, dass die Wehen langsam einsetzen. Deine Sims können dann die Stute beruhigen, damit der Nachwuchs wohlbehalten auf die Welt kommt. Einen Tierarzt benötigt es dazu nicht. Es gibt auch schlichtweg keinen. Pferde können nämlich nicht krank werden. Sie sind so fit und gesund, dass ihnen Krankheiten nichts anhaben können (O-Ton der Entwickler). 

Ist das Fohlen auf der Welt, läuft es tapsig mit etwas wackeligen Beinen durch die Welt. Das sieht wirklich sehr süß aus. Zudem sind die Kleinen noch etwas sehr schüchtern gegenüber den Sims und müssen ebenfalls erstmal Vertrauen durch gute Beziehungen aufbauen.

Von Trainings und Wettbewerben

Ein zentraler Aspekt von Die Sims 4: Pferderanch ist auch das Training deiner Pferde. Neben der Charakterfähigkeit können deine Pferde auch ihre Fähigkeiten in Hinblick auf Beweglichkeit, Springen und Ausdauer verbessern. Die einzelnen Fähigkeiten kannst du direkt oder indirekt trainieren. 

Willst du beispielsweise die Beweglichkeit deiner Pferde verbessern, so steht dir ein Objekt aus zwei Fässern zur Verfügung, um die dein Pferd laufen soll. Dabei kann es im normalen Tempo oder (mit etwas besseren Fähigkeiten) auch im schnelleren Tempo um diese Fässer laufen, bis ein Fass umfällt. Dann musst du es durch deinen Sim wieder aufstellen lassen. Für die Springen-Fähigkeit steht ein Stangenhindernis zur Verfügung. Hier läuft das gleiche Spiel ab: dein Pferd springt von der einen auf die andere Seite über das Hindernis, bis dieses gerissen wird und dein Sim die Stange wieder aufhängen muss. Mehr passiert hier am Ende nicht. Es gibt keine besonderen Animationen oder Interaktionen. Du wartest eigentlich nur darauf, dass etwas um- oder herunterfällt und du es wieder richten kannst.

Die indirekten Trainings sind ungleich unspannender. Du kannst auch einen Trainer engagieren, um das Level einer Fähigkeit zu steigern. Dann zahlst du ein paar Simoleons und dein Sim samt Pferd verschwinden für ein paar Stunden vom Grundstück und kommen irgendwann wieder. 

Doch wozu brauchen deine Pferde diese Fähigkeiten? Zum einen kannst du sie für kommunale Aufträge nutzen. Das sind Anfragen anderer Sims, bei denen du dir ein paar Simoleons dazu verdienen kannst. Die Aufträge findest du an Aushängen. Hier ist manchmal der Einsatz deiner Pferde gefragt und je besser eine benötigte Fähigkeit ist, desto mehr Simoleons kannst du verdienen. Aber auch diese kommunalen Aufträge finden ohne weitere Interaktion statt. Du wählst einen Auftrag aus, dein Sim beamt sich vom Grundstück und kommt irgendwann wieder. Irgendwelche Interaktionen finden zwischendurch nicht statt.

Der andere Einsatz der Pferdefähigkeiten sind die Wettbewerbe im Reitzentrum. Pferdewettbewerbe gibt es in mehreren Disziplinen wie Fassrennen, Ausdauerrennen und Springreiten sowie in mehreren Stufen. Du kannst nicht sofort an einem Profi-Wettbewerb teilnehmen, sondern musst immer zunächst den ersten bis dritten Platz bei einem Wettbewerb davor erlangen, um für die nächste Stufe qualifiziert zu werden. Jeder Wettbewerb hat eine Teilnahmegebühr (100 bis 1.000 Simoleons). Dir wird dabei angezeigt, welche Fähigkeiten Reiter und Pferd mindestens besitzen sollten, um erfolgreich teilzunehmen. Sagst du einem Wettbewerb zu, passiert… nichts. Absolut nichts. Pferd und Reiter beamen sich vom Grundstück und irgendwann erhältst du eine Nachricht darüber, welchen Platz du belegt hast. Zwischendurch finden keine Ereignisse statt, die du mit einer Entscheidung beeinflussen kannst. Zusehen kannst du den Wettbewerben ebenfalls nicht. Auch nicht, wenn du vor Ort beim Reitzentrum bist. Denn dann verschwinden deine Sims einfach in dem großen Rabbit Hole und du bekommst nichts aktiv mit. 

Das ist durchaus schon sehr enttäuschend und nimmt der ganzen Wettbewerbsthematik enorm viel Spielspaß. Warum genau sollte ich meine Pferde trainieren, wenn ich dann nichtmal aktiv mit ihnen mitfiebern kann, wie sie sich schlagen? Hätte das Ganze nicht enormes Potenzial für viele Interaktionen mit anderen Reitern und Pferden, für lustige und spannende Momente? So warte ich einfach nur auf eine Textbox, die erscheint. Und das ist wirklich langweilig. 

Der Ansatz der unterschiedlichen Pferdefähigkeiten ist durchaus spannend, aber zeigt sich leider viel zu wenig im Alltag. Vermutlich wäre ein Skill-System wie aus Die Sims 4: Werde berühmt oder Die Sims 4: Werwölfe sinnvoller gewesen, denn hier schalte ich aktiv neue Dinge frei, die ich auch aktiv im Alltag nutzen kann und zugleich entwickelt sich mein Promi oder Werwolf so, wie ich es gerne hätte und nicht immer wieder nach dem gleichen Muster.

Das Ranchleben und Kleintiere

Neben den Pferden haben auch noch zwei weitere Tiere Einzug in die Sims-Welt gehalten: Zwergziegen und Zwergschafe. Beide Tierarten kannst du am PC, via Telefon oder auch im Laden in verschiedenen kaufen und landen dann erstmal im Inventar deiner Sims. Dann kannst du sie in der Welt platzieren und sie springen munter durch die Gegend.

Die Animationen dieser kleinen Tiere sind wahrlich zuckersüß. Es ist häufiger mal ein “Aaaaaawwwwhhhh” ertönt, als die kleinen Tierchen über den Bildschirm gehüpft sind. Du kannst die Zwergschafe und Zwergziegen streicheln, umarmen, füttern und hochheben. Denn auch die Zwergtiere haben Bedürfnisse wie Zufriedenheit, Hygiene, Hunger und Aufmerksamkeit. 

Zudem kannst du die Schafe scheren und die Wolle direkt verkaufen. Die Zwergziegen kannst du melken und die Milch verkaufen. Ansonsten sind nicht viele weitere Interaktionen möglich. Die Zwergtiere kannst du beispielsweise nicht züchten. Sie sind insgesamt eher etwas interaktivere Objekte mit einem sehr hohen Süßigkeitsfaktor und sorgen einfach nur für etwas mehr Flauschigkeit auf deinem Grundstück.

Sollte dir das Ranchleben etwas zu viel Stress bescheren, kannst du dir eine Ranchhilfe engagieren, die dich bei täglichen Aufgaben unterstützt. Du kannst dabei festlegen, ob man dir bei der Gartenarbeit, der Tier- und Pferdepflege und bei Reparaturen helfen soll. Auch, ob der Pferdemist entfernt werden soll, kannst du dabei festlegen. So kannst du individuell bestimmen, was du noch selber machen möchtest und was dir die Ranchhilfe abnehmen soll.

Nun haben wir ja bereits über die Pferdezucht geschrieben. Da wo es Nachwuchs gibt, endet an anderen Stellen auch das Pferdeleben. Ja, Pferde können sterben, sofern du dies in den Spieloptionen nicht deaktiviert hast. Dann legen sie sich auf den Boden und der Sensenmann kommt. Doch für Pferde muss der Tod nicht der letzte Abschied gewesen sein. Pferde können als Geister wiederkehren und ja auch dann geritten und trainiert werden.

Einhörner und andere Mysterien

Um es kurz zu machen: ja, es gibt Einhörner. Nein, sie sind nicht wirklich besonders. Vielmehr handelt es sich bei dem Einhorn um ein Accessoire, das du freischalten und dann deinem Pferd aufsetzen kannst. Fohlen haben dann nur ein noch nicht ausgewachsenes Horn auf der Stirn. Das einzige Besondere ist dann, dass die Pferde etwas schimmern. Besondere Fähigkeiten sind mit dem Horn nicht verbunden.

Etwas mysteriöser sind die Pferdephantom-Höhlen, die sich in einer der Canyon-Schluchten befinden. Diese können deine Sims erkunden. Es gibt hierbei mehrere Ebenen, die es zu erforschen gibt und immer wieder stoßen deine Sims dabei auf Hindernisse. Spannend ist dabei, dass es ein kleines Gesundheitssystem gibt. Dein Sim kann auf Gegner treffen und beide haben eine gewisse Gesundheit und können Schaden austeilen. Erst wenn die Gesundheit deines Gegners auf Null sinkt, kann dein Sim die Höhle weiter erforschen. Das Ganze erfolgt dabei über kleine Textboxen, in denen du immer entscheiden kannst, was dein Sim unternehmen soll. 

Zu Nektar sag ich geht klar

Fernab der Ranch können deine Sims auch neue Getränke herstellen: Nektar. Dazu packen sie einige Zutaten wie Früchte in einen großen Bottich, zerstampfen sie und füllen das Ganze am Ende in Flaschen ab. Klingt nach einem merkwürdig bekannten Prinzip…

Aber der Reihe nach: Nektarherstellung ist eine fünfstufige Fähigkeit, die deine Sims erlernen können. Zu Beginn können sie Nektar aus Äpfeln und Trauben herstellen. Später lernen sie Rezepte für Nektar aus Erdbeeren, Kartoffeln und auch Müll. Für die Herstellung steht eine neue Nektarmaschine bereit. Das ist quasi ein großer Bottich mit einigen Schläuchen dran. Deine Sims werfen die Zutaten in den Bottich, ziehen ihre Schuhe aus und steigen in den Bottich, um die Zutaten zu zerstampfen. Dabei rutschen sie manchmal aus und fallen hin (ürgs). Vielleicht sorgt das für einen besonderen Geschmack…

Anschließend können deine Sims den Nektar in Flaschen abfüllen. Diese können sie für besondere Anlässe aufheben oder verkaufen. Doch zunächst sollten deine Sims den Nektar reifen lassen. Dann wird er geschmackvoller und wertvoller und die positiven Effekte der einzelnen Nektargetränke werden verstärkt und die negativen Effekte verringert. Lagerst du den Nektar in einem Keller oder auf einem Dachboden, dann reift er schneller.

Diese Nektargetränke kannst du herstellen:

  • Traubennektar: Hilft Sims, sich selbstsicher zu fühlen. Wenn der Nektar mindestens leicht gereift ist, bleibt die Selbstsicherheit über die Abklingzeit des Nektars hinaus erhalten.
  • Apfelnektar: Hilft Sims, sich inspiriert zu fühlen. Wenn der Nektar mindestens leicht gereift ist, bleibt die Inspiration über die Abklingzeit des Nektars hinaus erhalten.
  • Beerennektar / Fruchtnektar: Hilft Sims, sich glücklich zu fühlen. Wenn der Nektar mindestens leicht gereift ist, bleibt das Glücksgefühl über die Abklingzeit des Nektars hinaus erhalten.
  • Energienektar: Hilft Sims, sich glücklich zu fühlen und hält sie für kurze Zeit wach. Wenn der Nektar mindestens leicht gereift ist, erhalten Sims mehr Energie und das Glücksgefühl bleibt über die Abklingzeit des Nektars hinaus erhalten.
  • Kartoffelnektar: Hilft Sims dabei, sich außergewöhnlich glücklich zu fühlen. Wenn sie es übertreiben, kann auch der gegenteilige Effekt eintreten. Wenn der Nektar mindestens leicht gereift ist, werden die Konsequenzen von übertriebenen Verhalten extrem reduziert. Das Glücksgefühl bleibt über die Abklingzeit des Nektars hinweg erhalten. (Es sei denn, ein Sim hat es übertrieben, dann ist alles möglich.)
  • Vitalitätsnektar: Hilft Sims, sich glücklich zu fühlen. Verlängert die Vitalität der Lebenden ein wenig und die der Toten um ein Vielfaches. Wenn der Nektar mindestens leicht gereift ist, erhalten Sims etwas mehr Vitalität und das Glücksgefühl bleibt über die Abklingzeit des Nektars hinaus erhalten.
  • Präriegrasnektar: Hilft Sims, sich glücklich zu fühlen und senkt die Anspannung. Extrem sättigend. Wenn der Nektar mindestens leicht gereift ist, werden die Anspannung und der Hunger stärker reduziert. Das Glücksgefühl bleibt über die Abklingzeit des Nektars hinweg erhalten.
  • Müllnektar: Hilft Sims, sich glücklicher zu fühlen und lässt sie ein wenig stinken. Tiere scheinen positiv darauf zu reagieren. Wenn der Nektar mindestens leicht gereift ist, wird der Gestank reduziert. Das Glücksgefühl bleibt über die Abklingzeit des Nektars hinweg erhalten.
  • Plasmanektar: Hilft Vampir-Sims, sich glücklich und erfrischt zu fühlen. Nicht-Vampiren wird vom Verzehr abgeraten. Wenn der Nektar mindestens leicht gereift ist, fühlen sich Vampire noch glücklicher und noch erfrischter. Das Glücksgefühl bleibt über die Abklingzeit des Nektars hinweg erhalten.
  • Baldriannektar: Hilft Sims, sich glücklich zu fühlen und Magier erhalten ein zusätzliches Plus. Wenn der Nektar mindestens leicht gereift ist, werden die Magier-Effekte erheblich verstärkt. Das Glücksgefühl bleibt über die Abklingzeit des Nektars hinweg erhalten.
  • Mondblattnektar: Hilft Sims, sich glücklich zu fühlen. Werwölfe können innere Ruhe finden. Achtung: wenn ein Werwolf zu viel davon trinkt, wird es ihm schwer fallen, die Kontrolle zu behalten. Wenn der Nektar mindestens leicht gereift ist, steigt die beruhigende Wirkung auf Werwölfe. Das Glücksgefühl bleibt über die Abklingzeit des Nektar hinaus erhalten.

Zudem munkelt man, dass es noch einen weiteren Nektar gibt, der Tote wieder in Lebende verwandeln kann.

Der Baumodus

Passend zum generellen Stil des wilden Westens dominiert bei den Objekten im Baumodus vor allem eins: Holz.Mal etwas heller, mal etwas dunkler, mal braun, mal schwarz, mal weiß, aber vor allem Holz: egal ob Küche, Schlafzimmer oder Bar: alles besteht aus Holz. Das bringt auch übergreifend für einen gewissen Landhausstil durchaus viele neue Optionen. 

Insgesamt wirken die Objekte sehr stimmig und die einzelnen Farbvarianten der Objekte sind durchaus zueinander passend. Sehr schön sind vor allem auch die neuen Fenster. Auf den folgenden Bildern siehst du die vorgefertigten Räume, bei denen die neuen Objekte zum Einsatz kommen (leider besitzen wir keine hohe Raum-Einrichtungs-Fähigkeit, sodass wir selbst keine stimmigen Räume zusammenstellen konnten).

Ein Ersteindruck von Die Sims 4: Pferderanch

Ich glaube, das hier ist wirklich der schwierigste Absatz im gesamten Anspielbericht. Denn ich bin – leider – sehr zwiegespalten. Die Pferde an sich sind wirklich sehr liebevoll animiert und auch die Interaktionen zwischen Sims und den Pferden sind sehr liebevoll. Aber leider sind es am Ende wirklich nur eine handvoll Interaktionen, die ich ausführen kann (Fell bürsten, Hufe säubern, mit Pferd reden, Pferd umarmen, Pferd aus der Hand fressen lassen und einige wenige weitere). Das ganze Thema Training hat mich leider gar nicht abgeholt. Dem Pferd zuzuschauen, wie es immer wieder um das gleiche Objekt rennt oder über das immer gleiche Objekt springt, ohne dass ich da aktiv etwas machen oder aktiv wirklich etwas beeinflussen kann, ist eher semi unterhaltsam. Und am Ende stellt sich die Frage: wofür trainieren? Damit ich beim Reitzentrum an einem Wettbewerb teilnehme und auf eine Popup-Nachricht warte? Die Pferdefähigkeiten haben im Spielalltag wenig bis keine Relevanz. Einzige Auswirkung hat hier die Charakterfähigkeit, da so die Ausritte entspannter werden. Wie gut oder schlecht ein Pferd jedoch über Hindernisse springen oder um Fässer rennen kann, interessiert fernab der Wettbewerbe und der Offscreen-Mini-Aufträge niemanden. 

Wenn wenigstens diese Aktionen aktiv im Spiel stattfinden würden, dann wäre meine Motivation groß, diese auch zu verfolgen. So wird aus meiner Sicht einfach nur viel Spielspaß und Potenzial verschenkt. Da wo ich in Die Sims 4: Landhausleben ein in sich geschlossenes System hatte, wo ich von den Erzeugnissen meiner Tiere aktiv etwas machen konnte und aktiv etwas wiederverwerten konnte, kann ich hier… aktiv ausreiten. Die Zwergziegen und Zwergschafe sind durchaus süß und können sicherlich in jedem Haushalt den Flauschigkeitsfaktor erhöhen. Aber auch hier gibt es nicht viele Interaktionen zwischen den Sims und den kleinen Vierbeinern. Die neuen Ranchereignisse sind am Ende auch nur soziale Events, bei denen die Nachbarn vor allem mit den Ranchtieren interagieren wollen. 

Und so bleiben am Ende wirklich sehr schöne Animationen, eine handvoll sehr schöne Interaktionen und einem zu großen Teilen ganz schöne Welt. Aber ich weiß nicht, ob mir das wirklich reicht.

Die Sims 4: Pferderanch erscheint am 20. Juli 2023 für PC und Konsole. Der Download ist ab 19:00 Uhr deutscher Zeit möglich. Du kannst dir das Erweiterungspack bei Amazon.de vorbestellen (Werbung).

geschrieben von Micha

Micha ist Die Sims-Spieler seit der ersten Stunde. 2003 gründete er SimTimes, um Sims-Spieler mit allen wichtigen News und Infos rund um die Lebenssimulation zu versorgen.

Kommentare

Bitte beachte: Wir sind eine Fanseite von Fans für Fans. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Entwicklung neuer Inhalte oder die Behebung von Spielfehlern.

12 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
KaysEstates
20. Juli 2023 6:44

Wie schade ,dass die Wettbewerbe wieder wie bei Sims3 im Rabbithole stattfinden. Was ich besonders schade finde, ist die Sache mit den Einhörnern – ja, es wurde zwar gemunkelt, dass sie eventuell mit dabei sind, aber bis zu Eurem Bericht habe ich immer noch gehofft, dass dem nicht so ist und sie erst in einem Feen-Pack erscheinen und dafür aber auch für ein tieferes Gameplay sorgen und besondere Fähigkeiten haben. Die Nektarherstellung hat mir bei Sims 3 immer Spaß gemacht, aber vielleicht auch wegen Champs les Sims und den ganzen Abenteuern. Schade auch, dass man ja scheinbar die Milch und Wolle der Zwergtiere in Verbindung mit Landhausleben nicht weiter verarbeiten kann.
Ich denke trotzdem, dass es sicher Spaß machen wird, mit den Pferden zu spielen und vor allen Dingen dann, wenn man wie ich aus einem Mittelalter Savefile hat.
Danke an Euch für die Zusammenfassung!

Sabrina
20. Juli 2023 8:59

Leeeeeute!!Ich bin so fertig ich will da Pack endlich spielen, dass wird so so toll, ich werde es mir auf jeden Fall holen. Ich finde die Raboittholes mit den Wettbewerben gar nich schlimm, da kann ich mir dann eben selbst vorgestellen was dann gerade passiert und trotzdem mitfiebern, ist doch nich schlimm finde ich ^^. Ich werde auf jeden Fall viel SPass und Zeit in der neuen Welt verbringen und habe mir schon ganz tolle Geschichten ausgedacht die ich nachspielen möchte. Ich möchte auf jeden Fall etwas mit Einhörnern und der mysteriösen Höhlen machen und einem Pferd was sich das Geschlecht nicht aussuchen möchte und dafür von allen gehatet wird und ganz traurig ist und am Ende gewinnt es alle Wettbewerbe und sagt ääätscht und lernt ein anderes Pferd kennen und dann machen sie kinder und ich habe eine pferdefarm mit ganz vielen kleinen fohlen <3 ich kann gar nicht aufhören zu schwärmen ich liebe des pack einfach ich habe so lange auf pferde gewartet und wenn was fehlt liefern sie ja meistens in einem neuen Pack noch sachen nach die man kaufen kann, man muss nur ein bisschen gedult haben.

abeille489
20. Juli 2023 9:36
Antwort auf  Sabrina

Ich freue mich sehr für dich, dass es deine Erwartungen immer noch erfüllt und hoffe dass du viel Spaß damit haben wirst :).

Nur das mit dem Nachliefern oder Nachkaufen teile ich so nicht. Sowas wie Voltigieren oder das Einhörner besondere Eigenschaften haben, das ist jetzt nur in diesem einen Pack möglich. So einen Billardtisch bieten die bestimmt irgendwann separat an, aber mir geht es wirklich um Aktivitäten mit und um Pferde, die mir fehlen. Außer im Falle es kommt noch ein „Meine ersten Pferderennen“-Gameplay Pack (Ironie.. wird es nicht geben), war’s das was man auch zukünftig mit Pferden machen kann. Und das finde ich schade. 🙁

Sabrina
20. Juli 2023 10:41
Antwort auf  abeille489

Ich habe jetzt Ferien und werde es auf jeden fall direkt kaufen, vielleicht bringen sie ja bald auch wirklich noch ein weiteres pack raus das die Pferde auch zaubern können wie die sims oder das man sie dann vielleicht doch steuern kann oder so, dann könnte man auch eine pferdefamilie ohne sims gründen, das wäre auch toll, aber glaube auch da muss man sich noch gedulden bis sowas kommt…..

Bibi
24. Juli 2023 13:11
Antwort auf  Sabrina

Eene Meene Maus, wir beide reiten jetzt mal aus, Hex Hex!

abeille489
20. Juli 2023 9:11

Sehr gut geschriebener Bericht! Schöner Überblick über die Features. Es bestätigt leider alles was man sich im Vorfeld schon gedacht hat. Eigentlich ein Gameplay Pack was zu teuer verkauft wird. Aber wenigstens kein Traumhochzeit 2.0 mit den Bugs…

Eigentlich mochte ich den ursprünglichen Gedanken an Pferde im Spiel, aber es fehlt mir einfach zu viel. Wettbewerbe, Rennen, Wetten, aktive Karrieren rund um die Pferde, aktive Fähigkeiten rund um Pferde wie Voltigieren, Wildpferde, die Einhörner sind sehr lahm, ver. Cowboy Aktivitäten fehlen.

Das gehört definitiv für mich zu den schwächsten Expansion Packs und ich werde es mir nicht kaufen.

abeille489
20. Juli 2023 9:11
Antwort auf  abeille489

Achso und: Ride me Baby one more time 😀 😀 :D, die Headline hat mich gekriegt ;).

giftigeratte
20. Juli 2023 11:59

Eigentlich bin ich enttäuscht das die Hunde sowie Pferde keine Berufe die zu denen passen machen können

Markus
21. Juli 2023 11:10

Also ich habe mich eigentlich auch auf Pferde gefreut.
Denke mehr Aktivitäten hätten dem EP schon gut getan. Naja, dann wird es halt im Sale gekauft

Birksche
25. Juli 2023 17:08
Antwort auf  Markus

wie mehr aktivitäten? die pferde sind wunderbar animiert, sie bewegen sich total geschmeidig, es ist echt eine freude mit denen zu spielen…im gegensatz zu Micha weiss ich auch warum ich die pferde trainiere, sie werden dadurch zuverlässiger, nicht so schnell müde, ihr charakter wird geformt, sie gewinnen preise , sind mehr wert falls man sie verkaufen will, der reiter profitiert auch davon, er sitzt nicht mehr verkrampft aufm pferd, so wie am anfang, wird durch das reiten selbstsicher, wird nicht mehr abgeworfen, er profitiert auch durch verschiedene gespräche mit dem pferd, was ich aber noch gar nicht alles erforscht habe…es bleibt jedenfalls spannend 🙂

Rosa_UrbZ
26. Juli 2023 10:50
Antwort auf  Birksche

Spannend… Naja… Sieht halt jeder anders. Gameplay ist schon low für 40 Euro.

Das was du beschrieben hast, sollte auch der Standard sein, bei so einem teuren EP, wo sich alles nur um Pferde dreht. Wobei ich denke, nachdem man einmal bis zweimal alles durchgespielt hat, ist es langweilig, wie bei vielen Packs in Sims 4. Sims 4 hat einfach wenig wiederspielwert und das liegt generell am wenigen, mangelhaften eingebauten Gameplay.

Ich hätte mir das bei einem Restaurante oder Handel gewünscht das sie da selbstsicherer werden. An der Kasse oder sowas. Wie bei Sims 2. Aber halt stimmt. Es gibt ja keine Kassen… Low….

Birksche
26. Juli 2023 15:54
Antwort auf  Rosa_UrbZ

ja das sieht halt jeder anders, bzw. ich mit sicherheit, ich hab noch nie langeweile beim sims 4 spielen gehabt, ich spiele seit erscheinen, bin in der 30. +X ( hab schon lange meinen stammbaum nicht mehr gepflegt )generation und einen laden hab ich durchgehend, der wird von generation zu generation vererbt…den öffne ich aber nur sporadisch wenn grad mal zeit ist und ich lust drauf hab 🙂

Weitere Sims-News

03.03.2024 | 1

Spieler verwandeln Die Sims 4 Welt in Griechenland

29.02.2024 | 9

Die Sims 4-Entwickler veröffentlichen Notfall-Patch nach letztem Update

28.02.2024 | 3

Das ist drin im kommenden Die Sims 4: Kristallkreationen-Accessoires