Angespielt: Unser Ersteindruck von Die Sims 4 Traumhaftes Innendesign

Wir haben das Gameplay-Pack vorab angespielt und geben dir einen Überblick zu den Inhalten.

16 Kommentare geschrieben von Anna

Der Traum aller Hobby-Innenarchitekten in Die Sims 4 wird wahr. Ab dem 1. Juni 2021 kannst du deine Sims als Innendekorateure im Spiel begleiten und die Wohnräume verschiedenster Sims umgestalten. Das neue Gameplay-Pack Die Sims 4: Traumhaftes Innendesign bringt eine spielbare Karriere und vor allem viele Einrichtungsobjekte mit. Wir konnten das Spiel vorab testen und fassen dir unsere Eindrücke in diesem Bericht zusammen.

Electronic Arts hat uns im Rahmen des Gamechanger-Programms den Spielcode zur Verfügung gestellt, sodass wir das neue Gameplay-Pack anspielen konnten. Electronic Arts hat jedoch keinerlei Einfluss auf den Inhalt und die Gestaltung unseres Berichts genommen.

Sei eins mit deinen Möbeln – Neues im Erstelle einen Sim-Modus

Bevor wir ins Spiel starteten, erstellten wir natürlich einen neuen Sim und haben dabei die neuen Kleidungsstücke und Accessoires unter die Lupe genommen. Der Fokus dieses Packs liegt eindeutig auf den Einrichtungsgegenständen, die Kleidungsstücke gehen da ein wenig unter. Dennoch können deine Sims sich ein paar nette Kombinationen zulegen. Es fällt dabei auf, dass die Kleidungsstücke in Pastellfarben gehalten sind und sich dadurch an den Farben der neuen Möbel orientieren. Du kannst deine Sims also passend zum neu eingerichteten Haus kleiden.

Für Frauen gibt es acht Oberteile, neun Hosen/Röcke und ebenfalls neun komplette Outfits. Einige von den Kleidungsstücken schaltest du dabei erst im Laufe der Karriere als Innenarchitektin frei. Mit zwei Paar Ohrringen, einer Kette, drei verschiedenen Schuhen und einem paar Kniestrümpfe, kannst du dein Outfit noch komplettieren. Einige der Kombinationen sehen sehr ansprechend aus, teilweise kommt aber auch das Gefühl auf, dass das ein oder andere Outfit in ähnlicher Form schon existiert. Bei Männern verhält es sich ähnlich, nur gibt es klassisch natürlich deutlich weniger neue Kleidungsstücke. Sechs Oberteile, 3 Hosen/Röcke, zwei Komplett-Outfits und ein Paar Schuhe müssen hier reichen.

Kinder bekommen zwei Oberteile, welche sich auf jeden Fall gut mit bisherigen Outfits kombinieren lassen. Die Mädchen kriegen noch extra drei Hosen/Röcke und ein Kleid dazu. Bei Kleinkindern sieht es leider etwas mager aus. Ein Oberteil gibt es für beide Geschlechter und ein Kleidchen für die Mädchen.

Mager geht es auch bei den Frisuren weiter. Kleinkinder haben leider gar keine neue Frisur bekommen. Bei Kindern gibt es immerhin eine Frisur für Jungs bzw. zwei für Mädchen. Die restlichen weiblichen Sims haben insgesamt vier neue Frisuren, die männlichen Sims zwei. Einige davon sind sehr schön und detailreich. Bei anderen hingegen gibt es einfach schon zu viele ähnliche im Spiel, weshalb sie einfach keinen Wow-Faktor mehr haben.

Deine Sims werden wählerisch – Vorlieben und Abneigungen

Ebenfalls im Erstelle einen Sim-Modus kannst du seit dem letzten kostenlosen Update für deine Sims Vorlieben und Abneigungen bestimmen. Für alle Spieler gibt es dafür die Kategorien Farbe, Musikgenre und Aktivitäten. So kannst du beispielsweise auswählen, dass deine Sims Kindermusik nicht mögen, aber Pop-Musik dafür sehr.

Mit dem Gameplay-Pack kommt nun noch eine vierte Kategorie hinzu, denn du kannst wählen, welchen Deko-Typ deine Sims bevorzugen. Gotische Farm-Deko oder doch lieber Zeitgenössische Deko? Je nachdem, welche Erweiterungen du von Die Sims 4 hast, stehen dir hier über 10 verschiedene Stile zur Auswahl.

Die Vorlieben und Abneigungen fügen sich nahtlos in das Spiel ein und geben deinen Sims verschiedene Stimmungen, je nachdem, ob sie gerade eine Aktivität ausführen, die sie mögen oder nicht. Im Spieltest hat unser Sim beruflich ein Haus mit einem Deko-Stil eingerichtet, den sie nicht mochte und hat prompt schlechte Laune bekommen. In ihrem eigenen Haus waren auch ein paar Gegenstände im falschen Stil, was ebenfalls zu einer angespannten Stimmung führte. Und einen Kuchen zu backen, war scheinbar auch nicht die beste Idee.

Insgesamt kannst du 20 Abneigungen oder Vorlieben festlegen. Lässt du noch einige Plätze frei, wirst du während des Spiels ab und zu gefragt, ob dein Sim eine bestimmte Sache mag oder nicht. Unser Sim hat zum Beispiel am Computer einen Bericht geschrieben und hatte dazu offenbar keine Lust. Das Spiel fragte uns, ob unser Sim die Aktivität „Schreiben“ als Abneigung festlegen möchte.

Klasse UND Masse – Neues im Bau- und Kaufmodus

137, was für eine Zahl. So viele neue Objekte befinden sich im Kaufmodus. Hinzu kommen noch drei Türen und eine Tapete im Bau-Modus, welcher dagegen recht mickrig wirkt. Ganz klar, der Hauptfokus dieses Gameplay-Packs liegt auf der Einrichtung, denn ohne schicke neue Möbel macht es sicher nur halb so viel Spaß als Innendekorateur.

Es verwundert daher auch nicht, dass es gleich 16 (!) vorgefertigte Räume gibt. Wenn das Bauen mal schneller gehen soll oder die Inspiration fehlt, wirst du hier sicher fündig.

Alle Möbel sind in einem schlichten nordischen Design gehalten und stimmen sich gut aufeinander ab. Insbesondere die Anzahl der verfügbaren Betten ist beeindruckend: fünf Einzelbetten, zwei Doppelbetten und vier neue Hochbetten bringt Die Sims 4: Traumhaftes Innendesign. Bei den Hochbetten befinden sich zudem mehrere Kombinationen mit Schränken, Schreibtischen oder anderen Betten im Bau-Modus, welche direkt fertig platziert werden können, aber auch veränderbar sind.

Zudem kommt das Spiel mit gleich zwei verschiedenen Küchensets, welche jeweils Küchentheke, Kücheninsel und Hängeschränke beinhalten. Die neuen Möbel wirken modern und bringen Freude in jede Sims-Küche. Wir können uns allerdings nicht erklären, warum passende Kühlschränke vergessen wurden.

Eine sehr erfreuliche Neuerung im Küchenbereich ist hingegen die Trennung von Herdplatte und Ofen. Du hast zwei verschiedene Herdplatte zur Auswahl, welche du auf jede Theke und Kücheninsel platzieren kannst. Der Ofen hingegen ist extra, es gibt ihn als Einbauvariante für Küchentheken oder als Mini-Ofen, welchen du auf eine Theke stellen kannst. Du bekommst dadurch enorm viele Möglichkeiten deine Küchen neu zu gestalten. Was deine Sims kochen oder backen können, hängt dann jeweils davon ab, was du in deiner Küche verbaut hast. In einer Küche ohne Herdplatten kannst du dementsprechend keine Gerichte im Topf kochen, hier hast du nur die Ofengerichte zur Auswahl.

Stühle, Sessel, Sofas, Schreibtische und eine neue Wanne mit passenden Waschbecken finden sich ebenfalls. Zur Perfektion fehlt auch im Bad eine passende Toilette, aber da findet sich etwas aus vorherigen Erweiterungen.

Auch an Kinder und Kleinkinder haben die Entwickler gedacht, denn diese können sich ab sofort in einem Spielzelt austoben. Dort können sie spielen, Fantasie-Abenteuer spielen, ein Nickerchen machen und sogar schlafen. Allerdings bringt letzteres nicht so viel Energie wie ein Bett. Erwachsene können zudem mit dem Zelt interagieren und ein Monster spielen. Unser Sim-Kind hat sich so sehr erschrocken, dass er danach nicht mehr im Zelt spielen wollte.

Im schwedischen Möbelhaus – modulare Einrichtungsgegenstände

Eine ganz besondere Neuigkeit gibt es bei den Sofas. Denn du kannst ab jetzt deinen Sims ein Sofa nach ihren (oder deinen?) individuellen Vorlieben gestalten. Dafür stehen dir sieben verschiedene Elemente plus ein Lounge Sessel und ein herkömmlicher Sessel zur Verfügung. Nach dem gleichen Prinzip wie bei den Küchentheken, kannst du die verschiedenen Elemente in einem Untermenü, wenn du auf den Gegenstand klickst, auswählen (der Lounge-Sessel ist ein separater Gegenstand). Die Kombinationsmöglichkeiten sind so vielfältig, da findet sich für jeden Geschmack etwas. Die Sofas kommen in zwei Varianten, beide sind eher modern und schlicht gehalten, so dass sie sich gut an verschiedene Stile anpassen.

Mindestens genauso spannend sind die neuen modularen Schränke und Regale. Gibst du in das Suchfeld im Kaufmodus das Wort “modular”, werden dir alle 37 Elemente angezeigt. Mit diesen Möbelstücken kannst du Schrankwände und Hängeregal-Kombinationen bilden, welche du sonst nur aus dem schwedischen Möbelhaus kennst.

Neben verschiedenen Regalsystemen finden sich auch Couchtische, Beistelltische,Schreibtische, Bücherregale, TV-Regale mit/ohne Wandaufhängung und Kommoden im Sortiment. Auch Schränke mit Kleiderstangen und diverse Kleider-Kombinationen zum Aufhängen daran sind vertreten. Einem begehbaren Kleiderschrank steht also nichts entgegen, denn die Kleidung funktioniert genauso wie eine Kommode. Hängt die Kleidung an einem Hängeregal, ist sie allerdings nicht mehr sichtbar, wenn du die Wände ausgeblendet hast.

Das Interessante an diesen modularen Möbeln ist, dass sie miteinander verbunden werden können und am Ende wie ein großes Objekt wirken. Beim Platzieren klicken die Objekte wie magnetisch aneinander und es erscheint ein kleines Audiosignal zur Info für dich. Willst du die ganze Kombination dann verschieben, musst du nur auf das übergeordnete Objekt (erkennbar, weil es pulsiert, wenn du drüber fährst) klicken und du kannst alles verschieben. Möchtest du einen kleineren Teil der Kombination verschieben, dann ist das auch möglich. Welche Objekte du verschiebst, ist immer markiert, wenn du mit der Maus drüber fährst.

Mit diesen modularen Möbeln lassen sich die verschiedensten Kombinationen erstellen. Das ist eine richtig gute Bereicherung für das Spiel, welche es aktuell auch nur so in diesem neuen Gameplay-Pack gibt. Dekorieren kannst du die Schränke dann noch mit vielen neuen Kisten und Kleinteilen. Sogar Schuhe als Deko-Objekte wurden nicht vergessen und können in einige der Schrankkombinationen gestellt werden.

Verschönere die Häuser deiner Nachbarn – die Karriere als Innendekorateur

Das Gameplay in diesem Pack beschränkt sich auf eine Karriere, welche den Spagat zwischen Spielern, die gerne bauen und Spielern, die gerne spielen, versucht. Deine Sims können die aktive Karriere als Innendekorateur bestreiten und so die Inneneinrichtung in den Häusern anderer Sims ein wenig verbessern (was definitiv auch nötig ist).

Über das Telefon oder den Computer wählst du die Karriere, wie immer, aus. Im Karriere-Menü kannst du dann einen Auftrag für deinen Sim wählen, welcher am nächsten Tag um 9 Uhr beginnt.

Dabei gibt es vier verschiedene Arten von Aufträgen:

Unterschieden wird außerdem noch zwischen Aufträgen auf Wohngrundstücken und Aufträgen auf Geschäftsgrundstücken. Am Anfang kannst du natürlich noch nicht alle Aufträge bestreiten, jeder fängt schließlich mal klein an. Wir durften in unserem Test als erstes ein beliebiges Zimmer im Mitbewohner-Haushalt umgestalten. 

Jeder Auftrag läuft dabei nach dem gleichen Schema ab:

Die Jobleistung ist wie bei allen Karrieren das Indiz dafür, wann dein Sim befördert wird. Die Karriere als Innendekorateur hat wie die anderen Karrieren auch 10 Stufen, welche du erklimmen kannst. Beförderungen bringen dir einen Geldbonus, mal neue Kleidung, mal neue Interaktionen und natürlich die Möglichkeit andere Aufträge anzunehmen. Mit zunehmenden Job-Level bekommen deine Sims zum Beispiel die Fähigkeit, die Vorlieben und Abneigungen der Kunden etwas zu „manipulieren“, natürlich nur zum Wohle der Kunden (*räusper*).

Die Ruf-Leiste hingegen startet nicht nach jeder Beförderung neu, sondern schwankt je nachdem, wie gut du deine Aufträge erfüllst. Sind deine Kunden zufrieden mit dir, steigt dein Ruf. Lief die Renovierung mal nicht so gut, dann kann dein Ruf auch sinken. Sims mit einem hohen Ruf bekommen nochmal zusätzlich lukrative Aufträge. Außerdem geben ihnen Kunden öfter eine zweite Chance, sollte der erste Auftrag nicht so gut gelaufen sein.

Unser Ersteindruck

Wir haben Die Sims 4: Traumhaftes Innendesign ausführlich getestet und finden das Gameplay-Pack recht gut. Unsere Erwartungen waren hoch, die neue Karriere klang spannend und die vielen neuen Einrichtungsmöglichkeiten wirkten sehr verlockend. Letztere gefallen uns auch wirklich sehr gut. Die Möbel haben einen schönen Stil, es gibt viele tolle Hochbetten, das Kinderzelt ist absolut hinreißend und die Menge an Deko-Objekten in Form von Kisten, Schuhen, Kunstobjekten sagt uns auch sehr zu. Die Aussage der Entwickler, dass alle Einrichtungsbereiche mit dem neuen Pack gut abgedeckt sind, stimmt überwiegend. Im Bad hätten wir uns mehr gewünscht, ein Kühlschrank wäre auch nicht schlecht gewesen und vielleicht noch ein paar Objekte für die Terrasse. Das ist aber Jammern auf sehr hohem Niveau. Beindruckt sind wir von den neuen Herdplatten und Einbauöfen, welche ein ganz neue Küchenoptik ermöglichen. Die modularen Sofas und Schränke/Regale sind natürlich unser absolutes Highlight. Dafür lohnt sich der Kauf vom Pack definitiv.

Ein bisschen ernüchtert fällt unser Eindruck von der Karriere als Innendekorateur auf. Das könnte definitiv daran liegen, dass wir in unserem Anspielbericht durch lästige Bugs sehr ausgebremst wurden und einige Aufträge schlichtweg nicht erfüllbar waren. So sollten wir in einem Apartment in San Myshuno ein Babyzimmer anbauen. Wie du weißt, kann man die Fläche von Apartments aber leider nicht erweitern und in der vorhandenen Wohnung war es uns leider verboten etwas an den Möbeln oder Grundrissen zu ändern. Bei Geschäftsaufträgen sind wir auf Privatgrundstücken gelandet und so weiter. Wir sind uns sicher, dass diese Bugs schnell entfernt werden, vielleicht ja schon mit dem Verkaufsstart. Für uns war es leider kein erfreulicher Start ins Spiel, gerade weil Die Sims 4 schon seit geraumer Zeit mit einigen lästigen Bugs kämpft.

Die Karriere wird ansonsten sicherlich für eine Weile Spaß machen. Ein Sims-Tag verlängert sich natürlich sehr, wenn man so lange im Bau-Modus verbringt und je nachdem, wie viel Liebe zum Detail man in die Renovierung steckt, ist man da wirklich sehr lange drin. Aber das macht durchaus Spaß und die Idee mit den Vorher-Nachher-Fotos gefällt uns gut. Vor allem, wenn dann die Bilder-Slideshow gezeigt wird und das alte Bild durch das Neue ersetzt wird, kommt schon so Feeling von Haus-Renovierungs-TV-Show auf. Ganz gut ist zudem, dass man den Sim auch mal alleine zu einem Auftrag losschicken kann, denn vielleicht mag man nicht jeden Tag aufs Neue Zimmer einrichten.

Insgesamt gefällt uns das Pack. Wenn die Bugs schnell entfernt werden, lohnt sich der Kauf durchaus, insbesondere natürlich für Spieler und Spielerinnen, welche gerne bauen.

Die Sims 4: Traumhaftes Innendesign erscheint am 1. Juni 2021. Das Gameplay-Pack wird 19,99 Euro kosten.

Beteilige dich an der Diskussion

16 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Enrico Ocirne
31. Mai 2021 17:16

Dankeschön mal wieder für diesen wunderbaren Anspielbericht. Das hilft mir schon sehr bei meiner Entscheidung.
Viele Grüße, Enrico

Cinderella89
31. Mai 2021 18:25

Danke für euren Bericht!
Mich würde interessieren, wie das mit dem Studieren bzgl. der neuen Karriere aussieht?
Wisst ihr dazu etwas?

Cinderella89
31. Mai 2021 20:53
Antwort auf  Anna

Vielen Dank für deine Mühe dennoch. <3

abeille489
31. Mai 2021 23:09

Lieben Dank für den ausführlichen Bericht und vor allem für die ganzen Bilder! Das hat wieder Mal einen super Einblick gegeben :).

MXD09205932Mv50
31. Mai 2021 23:35

Mir gefällt das Pack sehr gut.
Ich freue mich schon riesig.
Den ich werde es mir holen

Melisendre
1. Juni 2021 0:14

137 Objekte sind nicht wirklich viel, da der Baumodus quasi nicht vorhanden ist (nur 3 Türen und ein Wandbelag, keine Fenster und keine Böden!). Durch die modulare Bauweise wirkt es nur mehr. Viele Objekte gibt es mehrfach (je 4 Betten, Doppelbetten, Hochbetten und Schreibtische), andere dafür gar nicht bzw zu wenig(zb Elektrogeräte, Kindermöbel, Kühlschrank, Spülmaschine). Deko ist mir auch zu wenig für ein Innendesignpack. Rein von der Anzahl der Objekte ist dieses Pack verglichen mit den anderen auf dem vorletzten Platz, nur Reich der Magie hat noch weniger (siehe Liste auf Sims-Blog, wenn ich das hier schreiben darf).
Der CAS nichts besonderes.
Vom Gameplay will ich gar nicht erst reden, das ist nur eine Karriere, da es die Vorlieben/Abneigungen schon im update gab. Es gibt ja noch nichtmal ein Bestreben. Da hatte sogar das Star Wars Pack von allem mehr zu bieten. Und wer nicht gerne einrichtet (ums bauen geht es ja eigentlich nicht), der hat überhaupt kein Gameplay.
Wer viel Zeit im Baumodus verbringt wird sicher seine Freude am Pack haben, aber für alle anderen ist das nur ein überteuertes AP. Mehr wie für ein AP bin auch nicht bereit dafür zu bezahlen. Ich kann den Hype ehrlich gesagt nicht verstehen. Wo sind die Spieler, die ständig nach mehr Gameplay rufen? Das ist es doch, was bei den meisten ganz oben auf der Liste steht. Mit schönen Möbeln in allen möglichen Stilen sind wir eigentlich ganz gut versorgt und wem das nicht reicht, der kann auf jede Menge CC zurückgreifen.

Rosa_UrbZ
5. Juni 2021 20:00
Antwort auf  Melisendre

Ich habe auch immer nach Game play geschrien, aber ganz ehrlich, ich hab Sims 4 aufgegeben. Alles was kommt weiß ich das es eh enttäuschend ist, bzw nicht viel zu bieten hat. Ich lese nur noch hier die News und die Kommis und das wars. An Sims 5 glaube ich auch nicht mehr. Die schönen Sims Zeiten wo man sich noch auf ein Pack gefreut hat sind für mich zumindest, vorbei. Das letzte Update, da war ich 20 min im Spiel und wieder raus. Das man nicht mal die Haarfarbe, Augen Farbe wie bei Sims 2 als Vorliebe festlegen kann, fand ich schon wieder doof. Die Vorgänger waren halt einfach besser bzw gibt es einen Mod der das besser kann. Gut fand ich das sich im Laufe des Sims Lebens Vorlieben im Spiel entwickeln, aber das wars dann auch schon und ich stimme dir in allen Punkten zu. Schön zu sehen, das einige noch keine Tomaten auf den Augen haben. XD
LG

BigMama27863
1. Juni 2021 7:11

Hört sich alles super an, aber ja — das immer wieder irgendetwas passendes fehlt, daran sollten die Entwickler noch feilen. Vielleicht wäre es ja man ne Möglichkeit — Zimmer für Zimmer durch zugehen, um dann festzustellen, oh da fehlt nen Kühlschrank oder ne Dusche !!! Und für die Männlichen Sims könnten die mal ein eigenes ausgedehntes Pack erstellen, dann würden die nicht immer zu kurz kommen.

Einhorn1997
1. Juni 2021 8:23

Danke für diesen hilfreichen Beitrag! 🙂
Wisst ihr zufällig auch die Uhrzeit, zu der das Spiel heute in Deutschland veröffentlicht wird?
Liebe Grüße

Webmaster
1. Juni 2021 8:45
Antwort auf  Einhorn1997

Die kleineren Packs erscheinen immer um 19 Uhr in Deutschland.

Schäfchen
1. Juni 2021 9:12

Ab wieviel Uhr gibt es das Pack den? Will es unbedingt haben 🙂

Webmaster
1. Juni 2021 11:23
Antwort auf  Schäfchen

Ab 19 Uhr 🙂

Caerulea
2. Juni 2021 11:53

Ich finde es klingt Klasse! Aber ist das wirklich ein Game Pack? Die neuen Gegenstände sind mir das Geld nicht wert und die Karriere scheint ausser ner schönen Animation auch nicht viel neues zu bieten. Wenigstens eine neue Welt hätte für mich drin liegen müssen. Ich meine beim Magie Gamepack war um einiges mehr dabei!
Ich denk ich warte bis es eine Preisvergünstigung hat.

Janin
2. Juni 2021 22:21

Liebes SimTimes-Team,

vielen Dank erstmal, dass ihr uns immer so zeitnah mit aktuellen News und ausführlichen Berichten versorgt.

Ich habe diesen Artikel auf dem Heimweg in der Bahn entdeckt und dabei ist mir aufgefallen, dass sich die Bilder (z. B. der Kleidungsstücke und Frisuren) auf dem Smartphone nicht vergrößern lassen. So war leider nichts für mich zu erkennen. Ich wollte euch das mal als Feedback dalassen – vielleicht könnt ihr da technisch was verbessern, sodass man reinzoomen kann in die Bilder?

Viele Grüße, Janin

Wolfsrain1712
10. Juni 2021 7:20

Danke für den ausführlichen Bericht!
Anfangs dachte ich „Meh, das Pack interessiert mich nicht“. Mittlerweile bin ich aber doch ganz interessiert hehe.

Ich wollte es mir dann gestern in ejem selbst gestalteten Bundle kaufen, konnte es unter den Gameplay packs aber nicht auswählen.
Ist wohl noch zu neu…
Weis einer ab wann das geht? :/
Ich meine bei EP’s dauert das einen Monat.

Wobei ich den Sinn nicht verstehe, ob ich das Geld spare wenn die es neu rausbringen oder Wochen später.
Wird ja auch nicht billiger.
Also den Sinn verstehe ich nicht ganz aber ok.