EA: Die Sims 4 ist beliebtestes Spiel der Reihe

Eine unglaubliche Anzahl an Spielstunden sorgt dafür, dass Die Sims 4 der beliebteste Teil der Sims-Reihe ist.

15.12.2023 | 12:05 Uhr 4 Kommentare

Noch knapp zwei Wochen, dann ist auch das Jahr 2023 vorüber. Damit ist aktuell die beste Zeit, um einen Blick auf das noch laufende Jahr zurückzuwerfen. Und so veröffentlichte auch Electronic Arts einen kleinen Jahresrückblick zu seinen größten Spielereihen und verriet ein paar Zahlen. Und diese haben es tatsächlich in sich.

So wurde Die Sims 4 allein in diesem Jahr rund 1,8 Milliarden Stunden lang gespielt, wobei sich der Erfassungszeitraum nur bis Mitte Oktober streckte. Zum Vergleich: im Vorjahr waren es 1,4 Milliarden Stunden, die Spieler in Die Sims 4 verbrachten. Damit sei Die Sims 4 der beliebteste Ableger in der nun schon 23-jährigen Geschichte der Sims.

Einen großen Einfluss darauf dürfte vor allem haben, dass das Basisspiel nun schon seit einiger Zeit kostenlos zur Verfügung steht und damit eine Menge Spieler anziehen kann. Neben den Spielstunden hat EA einige weitere lustige Zahlen veröffentlicht, darunter:

  • 260 Millionen Stunden wurden im Baumodus verbracht
  • 568 Millionen Sims wurden erstellt
  • Es gab 23 Millionen Tode und 43 Millionen Geburten
  • Sims hatten 345 Millionen Techtelmechtel
  • Es wurden bereits 4,7 Millionen Pferde erstellt

geschrieben von Micha

Micha ist Die Sims-Spieler seit der ersten Stunde. 2003 gründete er SimTimes, um Sims-Spieler mit allen wichtigen News und Infos rund um die Lebenssimulation zu versorgen.

Kommentare

Bitte beachte: Wir sind eine Fanseite von Fans für Fans. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Entwicklung neuer Inhalte oder die Behebung von Spielfehlern.

4 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Rosa_UrbZ
15. Dezember 2023 12:17

Es existiert ja mittlerweile auch länger als die Vorgänger oder? Heißt die Spielstunden steigen jedes Jahr mehr als bei den Vorgängern weil es Sims 4 schon so lange gibt

Marv
15. Dezember 2023 12:43
Antwort auf  Rosa_UrbZ

Natürlich ^^ ist nur eine PR Aktion … je länger ein Spiel läuft, umso mehr Zahlen kommen einfach dazu … dass ist keine Besonderheit, aber mit irgend einen Hoffnungsschimmer muss EA sich ja den Tag schön reden … :’D. Was mich hingegen eher beunruhigt ist, dass es überhaupt die legale Möglichkeit gibt, diese ganzen Daten der Spieler:innen zu erfassen … „Böse“ Zungen würden dazu schlicht und einfach Spionage sagen …

Katrin
15. Dezember 2023 16:38
Antwort auf  Rosa_UrbZ

Hinzukommt, dass es mittlerweile kostenlos ist. Sims 2 mit Gotteshand und Moodlets, was würde ich dafür geben! *schwärm*

Curola
27. Dezember 2023 0:16

Man sollte auch nicht vergessen, dass Sims4 der einzige Ableger ist, bei dem der EA-Launcher Pflicht ist. Sims1-3 konnte man noch von der CD runter installieren. Und diese Installationen können sie nicht so einfach tracken wie bei Sims4, bei dem der Pflichtlauncher einem die gewünschten Daten nach Hause telefoniert.
De facto ist es also so, dass die Statistik sehr zu ihren eigenen Wünschen frisiert ist, weil man

  • nicht weiß, wie stark die Vorgänger tatsächlich noch gespielt werden
  • man für „gerechte“ Statistiken auch bei den Vorgängern schon seit dem Releasetag die Spielstunden hätte tracken müssen
  • man auch nicht vergessen sollte, dass in manchen Ländern der Welt erst jetzt überhaupt Computer nennenswert Einzug halten, also auch die potenzielle Zielgruppe viel größer ist
  • man mal schauen sollte, wie sehr z.B. Sims3 gespielt werden würde, würde man es gratis verfügbar machen (welches zudem nur selten in einem Sale ist)

Weitere Sims-News

21.07.2024 | 0

Podcast Folge 87: Beziehungskrise mit Die Sims 4 Verliebt?

19.07.2024 | 21

Vorschau: Wir haben Die Sims 4 Verliebt angespielt

18.07.2024 | 15

Überblick: diese Gratis-Inhalte kommen im nächsten Update für Die Sims 4